Zuhause im Home-Office mag der Hund seinen angestammten, gut eingerichteten Platz haben, an dem er sich zurückziehen und darauf warten kann, dass Frauchen oder Herrchen Feierabend hat. Was zu Hause gilt, sollte auch im Büro gelten: Hier ist es ebenfalls wichtig, auf einen geeigneten Platz für den liebsten Vierbeiner zu achte. Was solch ein Arbeitsplatz für den Hund ausmacht, erfahren Sie im dritten Teil der IMTEST-Video-Hundeschule.

Video-Hundeschule: So sieht ein guter Arbeitsplatz für den Hund aus

So wichtig wie ein guter Bürostuhl für Sie ist ein fester und behaglicher Platz für Ihren vierbeinigen Freund im (Home)-Office. Wichtig ist neben Funktionalität und Bequemlichkeit auch die richtige Lage. Hier sollten Sie darauf achten, dass Ihr Hund weder in Gängen oder bei üblichen Laufwegen liegt noch direkt unter Ihrem Schreibtisch. Denn Ihr Vierbeiner braucht die Möglichkeit, sich zurückziehen und zur Ruhe kommen zu können. Im dritten Video der Hundeschule erfahren Sie zudem, wie geeignete Decken oder Körbchen sein sollten und was sonst noch zu beachten gibt, wenn es um den Arbeitsplatz für den Hund geht.



Gemütlicher Platz für den Hund im (Home-)Office

Im Video beschreibt Hundetrainieren und Dogwalkerin Stefanie Gallmeister auch, dass es nicht nur auf die Lage, sondern auch auf den Untergrund ankommt, auf dem der Hund die Arbeitszeit verbringen soll. Klar, für den Menschen spielt der passende Bürostuhl und Schreibtisch auch eine wichtige Rolle – beim Hund ist das nicht anders. Das in der Video-Hundeschule gezeigte Bett finden Sie hier im Shop von Sabro ab 99 Euro. Sie können Farbe, Größe und Material individuell anpassen.

Weiter geht’s mit der Hundeschule

Zur vorherigen Lektion:

Zur nächsten Lektion: