Viele Nutzer fragen sich, was die Technik-Hersteller unternehmen, um Kunststoffmüll zu vermeiden und das Recycling der eigenen Produkte voranzutreiben?

Bei der Verpackung fängt es an

Leser-Frage:

Nachhaltigkeit wird immer wichtiger und gerade Kunststoffmüll ist ein großes Problem. Tun die Technik-Hersteller eigentlich was dagegen? Gibt es Recycling?

Antwort:

Zur ersten Frage: Das ist abhängig vom Hersteller. Viele verzichten inzwischen bei der Verpackung komplett oder zu großen Teilen auf Kunststoff und setzen stattdessen auf Papier und Pappe. Wie nachhaltig die Hersteller ihre Produkte verpacken, bewerten zum Beispiel die Experten von IMTEST bei Ihren Tests unter dem Tabellen-Punkt “Verpackung”.

Zum Thema Recycling: Technik darf auf keinem Fall im Hausmüll landen. Stattdessen sind neben Wertstoffhöfen lokale Händler und sogar Online-Shops gesetzlich dazu verpflichtet Elektroaltgeräte anzunehmen und dem Recycling zuzuführen. Laut Angaben des Naturschutzbundes werden durchschnittlich rund 80 Prozent der Geräte wiederverwertet. Die aktuelle Recyclingpraxis besteht dabei grob aus drei Prozessen: Schadstoffe entfernen, Materialien zerkleinern und Materialien trennen. Getrennt wird nach Eisen- und Nichteisen-Metallen, Kunststoffen und Mineralien, die dann wieder zur Herstellung eingesetzt werden können.