Veröffentlicht inNews

Apple Pay: Sparkassen-Kunden lieben den Bezahldienst

Riesenerfolg für die Sparkassen: Die Nutzerzahlen für den Bezahldienst Apple Pay explodieren.

Kunde hält Smartphone und bezahlt mit Apple Pay und Sparkasse
© Nathan Dumalao/Unsplash, Sparkasse

Bereits 2019 kündigten die Sparkassen ein eigenes digitales Bezahlverfahren an, doch Apple Pay war schneller – und beliebter. Aber die Sparkassen wollten zunächst nicht. Ein paar Monate später integrierten die Sparkassen den Bezahldienst des iPhone-Herstellers dann doch in Ihre App, wenn auch gefühlt etwas zähneknirschend. Inzwischen ist diese Kombination ein Riesenerfolg.

Apple Pay und die Sparkassen Girocard

Laut Informationen der Sparkassen wuchs die Zahl der Apple-Pay-Nutzer im Kosmos der Sparkassen-App um eine Million Nutzer. Waren es 2020 noch 1,5 Millionen, lag die Zahl ein Jahr später bei 2,5 Millionen. Den Grund für den großen Erfolg sehen die Sparkassen vor allem darin, “dass die Sparkassen und Apple den Einsatz von Apple Pay auf immer mehr Kanälen und Geräten anbieten.”

Ein weiterer Grund dürfte auch die Tatsache sein, dass die Nutzung von Apple Pay für Sparkassen-Kunden nicht an eine Kreditkarte gebunden ist. Anders als bei anderen Geldinstituten lässt sich Apple Pay auch mit der Sparkassen-Girocard (vielen auch noch als “EC-Karte” bekannt) verknüpfen. Vielen Sparkassen-Kunden ohne Kreditkarte dürfte das sehr gelegen kommen und die kontaktlose Bezahlmethode so einmal mehr attraktiv machen.



Online-Shopping auch auf Mac

Seit November 2021 können Sparkassenkunden ihre Girocard auch auf einem Mac digitalisieren. Somit ist der Dienst fürs Online-Shopping direkt am Computer, aber eben auch fürs kontaktlose Bezahlen im Geschäft auf allen Apple-Geräten ab dem iPhone 6 möglich – auch per Apple Watch.

Ein weiterer Erfolgsfaktor ist die Tatsache, dass auch immer mehr Unternehmen und Geschäfte die se Bezahlmethode. Dazu gehören beispielsweise der Juwelier Christ, dm Drogerie Markt, die Lieferdienste Gorillas und Lieferando sowie MediaMarkt. 

Alternative für Android: Google Pay

Wer kein iPhone, Mac oder eine Apple Watch besitzt, kann zwar diesen Dienst nicht nutzen, muss aber natürlich nicht auf die Möglichkeit des kontaktlosen Bezahlens im Geschäft verzichten. Die Alternative heißt hier Google Pay und ist ebenfalls bei vielen Unternehmen möglich. Anders als bei Apple lässt sich Google Pay nicht nur mit einer Geldkarte, sondern auch etwa mit PayPal verknüpfen.


Mit PayPal bezahlen: 13 Tipps für mehr Sicherheit und Komfort

Mit PayPal bezahlen bereits über 20 Millionen Deutsche. Doch nur wenige kennen die praktischen Extra-Funktionen.