Mit seiner Osmo Action legte Drohnenhersteller DJI einst einen Raketenstart im Action-Cam-Segment hin. Aus dem Stand heraus konnte sich die Kamera mit den Großen auf dem Markt messen. Die neue DJI Action 2 sieht auf den ersten Blick schon einmal ganz anders aus, als herkömmliche Action-Cams – soll aber alte Tugenden mit einem neuen Formfaktor verbinden.

DJI Action 2: Extrem klein

Die DJI Action 2 soll die Einsatzgebieter extrem kleiner Kameras (wie etwa der Insta360 Go 2) und bewährten Action-Cams (wie der GoPro Hero 10 Black) kombinieren. So soll sich die neue Kamera sowohl an Helmen oder Fahrzeugen befestigen lassen, aber auch getragen wie eine Halskette oder per Magnet-Clip an der Kleidung. Mit einem ultraweiten Bildwinkel von 155 Grad verspricht DJI genug Spielraum für Bildstabilisatoren.

DJI Action 2
Klein und modular: Die DJI Action 2. © DJI

“Ob man schnell einen Berg hinunterfährt oder mit seinen Kindern auf einem Spielplatz Fangen spielt, jeder verdient ein einfaches und intuitives Werkzeug, um diese Momente festzuhalten und sich daran zu erinnern“, sagt Paul Pan, DJI Senior Product Line Manager. „Wir haben unsere Action-Kamera auf das Wesentliche reduziert und von Grund auf neu aufgebaut, um die DJI Action 2 zu erschaffen. Man kann diese Kamera für Spaziergänge in der Nachbarschaft, Drachenfliegen von einer Klippe, Musikfestivals und unzählige andere actiongeladene Momente konfigurieren. Die DJI Action 2 integriert die legendäre Technologie von DJI in eine revolutionäre neue Serie von Halterungen und Befestigungen, die es einfacher denn je machen, actionreiche Momente im Leben aufzunehmen.“

Modular und tragbar

Mit rund 56 Gramm soll die DJI Action 2 fast nur ein drittel so viel wiegen, wie das aktuellste GoPro-Modell. Eine löbliche Designentscheidung, denn aktuelle Action-Cams werden immer schwerer. Die Kamera soll staub- und wasserdicht sein (die DJI Action 2 Kamera hat die Schutzklasse IP68 und kann in Tiefen von bis zu 10 Metern ohne zusätzliches wasserfestes Gehäuse betrieben werden) und aus verschiedenen Modulen bestehen.



So gibt es ein Front-Touchscreen-Modul, ein Akku-Modul und verschiedene Befestigungsgeräte, die ausgetauscht werden können. Für Sportler und Hobbyfilmer verspricht man sich so immer die beste Handhabe. Bedient wird die Kambera dabei über einen 1,76-Zoll OLED-Touchscreen. Auch ein Frontdisplay gibt es mit dem passenden Modul.

Auflösungsstark und mit vielen Extras

Mithilfe eines 1/1,7-Zoll-Sensors schießt die Kamera laut Hersteller Bilder in 4K-Auflösung mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde. Als Technik für die Bildstabilisierung kommt wieder DJIs bewährte RockSteady-Technik zum Einsatz. Je nach ausgewählten Modulen soll der Akku unterschiedlich lange halten. 70 Minuten schafft die Kamera wohl allein, mit dem Front-Touchscreen-Modul sollen 160 Minuten drin sein.

DJI Action 2
Mit vielen Extras wird aus der kleinen Cam ein richtiges Allround-Talent. © DJI

Auch an Videofunktionen mangelt es nicht: Zeitlupen- und Zeitrafferaufnahmen sind genau so möglich, wie Livestreams. Mit der QuickClip-Funktion lassen sich auf Knopfdruck kurze Videos zwischen 10 und 30 Sekunden schießen. Perfekt für Social Media. Die DJI Action 2 kann auch als USB-Videogerät (USB Video Device Class, UVC) mit einem Computer verwendet werden, um hochwertige Videos für Telefonkonferenzen und Live-Gaming-Übertragungen aufzunehmen.


Jetzt kostenlos zum IMTEST-Newsletter anmelden!

Unsere besten News, Ratgeber und Kaufberatungen der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.


An Zubehör mangelt es Action-Cams in der Regel nicht. Die DJI Action 2 scheint den Umfang an Extras aber auf eine neue Stufe zu heben. In der Pressemitteilung listet der Hersteller bereits elf Sonderausstattungen auf. Darunter finden sich Akkumodule, magnetische Stirntragebänder, Kugelgelenke und schwimmfähige Griffe. In der Regel erweitern Dritthersteller das Sortiment an Zubehör noch um ein vielfaches.

Preise und Verfügbarkeit

Die DJI ‎Action ‎2 Dual-Screen Combo ist ab sofort erhältlich. Die DJI Action 2 Power Combo kommt ab Ende November direkt bei DJI im Onlinestore. Die Dual-Screen Combo kostet zwischen 519 und 549 € und enthält die Kamera, das Front-Touchscreen-Modul, das Magnet-Trageband, die magnetische Kugelgelenk-Adapterhalterung und die magnetische Adapterhalterung. Die Power Combo kostet zwischen 399 und 419 € und enthält die Kamera, das Akku-Modul, das Magnet-Trageband und die magnetische Adapterhalterung. Alle anderen Zubehörteile werden separat verkauft.