Im Jahr 2022 beschleicht einen nicht nur das Gefühl, dass alles immer teurer wird – es ist tatsächlich alles teurer geworden: Die Spritpreise sind auf dem absoluten Höchstniveau. Strom und Gas könnten kaum kostspieliger sein. Und auch im Lebensmittelbereich ziehen die Preise immer weiter an. Mit ein paar hilfreichen Spar-Apps können Sie trotz all der Belastungen aber an einigen wichtigen Stellen Geld sparen. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Spar-Apps auf dem Smartphone: Darauf sollten Sie achten

Es ist verlockend, für jeden Lebensbereich eine passende Spar-App zu benutzen – doch Sie sollten nicht wahllos alles auf Ihrem Handy installieren. Abgesehen davon, dass Sie auch die Zeit brauchen, um all die Spar-Apps zu nutzen, sollten Sie immer auch ein Auge auf Ihre Daten haben. Geben Sie diese – besonders sensible Daten wie Bankverbindungen – nicht gedankenlos in jede App ein. Prüfen Sie lieber vorab, welcher Entwickler dahintersteht, welche Berechtigungen eine potenziell hilfreiche App von Ihnen haben möchte und ob es bereits weitere Kundenrezensionen gibt. Verlassen Sie sich im Zweifelsfall auf bekannte Apps mit geläufigem Namen statt auf zwielichtige Programme mit großen Versprechungen.

Um Geld zu sparen und bestenfalls anzulegen und zu vermehren, benötigt es natürlich noch mehr als nur ein paar Spar-Apps. In unserem Ratgeber zum Thema nachhaltig sparen haben wir weitere wichtige Tipps zusammengefasst.



smhaggle: Bei jedem Einkauf sparen – ohne Prospekte zu wälzen

Um beim Lebensmitteleinkauf Geld zu sparen, sollten Sie ein Auge auf aktuelle Angebote haben. Denn die alte Regel, dass Lebensmittel im Discounter am günstigsten sind, stimmt so nicht mehr. Doch statt Prospekte zu wälzen, um Angebote zu finden, können Sie auch eine App wie smhaggle nutzen: Hier finden Sie nicht nur aktuelle Schnäppchen, sondern nahezu alle Produkte – und in welchem Markt sie derzeit besonders preiswert sind.

Praktisch: In der App wählen Sie via Suche oder Barcode Ihre Lieblingsprodukte aus und erhalten eine Übersicht der aktuellen Preise in Ihrer Umgebung. Fügen Sie das günstigste Produkt einfach der Einkaufsliste hinzu. Ist die Liste fertig, sehen Sie auf einen Blick, in welchem Supermarkt Sie die gewünschten Artikel bekommen. smhaggle bietet darüber hinaus auch Cashback-Aktionen: Scannen Sie nach dem Kauf Ihren Bon ein, auf dem die jeweiligen Produkte gelistet sind, und Sie erhalten den festgelegten Wert gutgeschrieben. Ab zwölf Euro können Sie sich Ihr so angespartes Guthaben auszahlen lassen.

Die Spar-Apps smhaggle zeigt alle Einkaufsmöglichkeiten im gewählten Umkreis an und vergleicht das Angebot von bis zu 20 Supermärkten.

Benzinpreis-Blitz: Immer den günstigsten Spritpreis finden

Günstig tanken ist derzeit schlicht nicht möglich – ganz egal, ob Benzin oder Diesel in den Tank gehört, die Preise für Kraftstoff sind so hoch wie nie. Um zumindest ein bisschen zu sparen, hilft es, auf unnötige Fahrten zu verzichten, vorausschauend zu fahren und möglichst nicht zu Stoßzeiten zu tanken. Teuer bleibt es dennoch. Mit der App Benzinpreis-Blitz sind Sie den Preisen an der Tankstelle aber nicht mehr hilflos ausgeliefert.

In der App geben Sie vor dem Tanken Ihren Standort, den gewünschten Umkreis und den benötigten Kraftstoff ein. Anschließend bekommen Sie den günstigsten Preis in Ihrer Umgebung angezeigt. Ein detaillierter Blick auf die ausgewählte Tankstelle zeigt sogar die täglichen Preisschwankungen an – ideal, um den Zeitpunkt zum Tanken noch besser planen zu können und richtig viel Geld pro Liter zu sparen. Mit dem Preisalarm benachrichtigt Sie die App zudem, wenn Ihr ausgewählter Kraftstoff den gewünschten Niedrigstpreis erreicht hat. Optisch ist die App zwar kein besonderes Highlight, doch die Handhabung ist leicht verständlich, und das Ergebnis stimmt. Benzinpreis-Blitz ist zudem kostenlos und funktioniert sogar in mehreren Ländern, also auch im Urlaub – darunter Italien, Portugal und Spanien.

Alle aktuellen Spritpreise in der Umgebung sind hier aufgelistet.
Detail-Infos zu einer Tankstelle zeigen Preisentwicklungen und Besonderheiten.

Finanzguru: Haushaltsbuch, Kontenanalyse und Versicherungsberater in einem

Sparen Sie sich das aufwendige und akribische Führen eines Haushaltsbuchs und nutzen Sie lieber Ihr Smartphone: In der App Finanzguru verknüpfen Sie Konten, Kreditkarten, Verträge, Depots und Versicherungen – egal bei welchem Anbieter – und bekommen eine detaillierte Auswertung über Ihre gesamten finanziellen Mittel und Belastungen. Was zunächst etwas heikel klingt, ist gut gesichert: Finanzguru wurde in Deutschland entwickelt und arbeitet nach deutschen Banksicherheits- und Datenschutzstandards. Und die App führt alles zusammen, was sonst nie auf einen Blick zu sehen ist.

Selbstverständlich müssen Sie nicht alle Ihre Konten in dieser App hinterlegen – es reicht auch ein einziges Konto, um monatlich eine Analyse zu erhalten: Wie viel Geld haben Sie eingenommen, und wofür haben Sie es ausgegeben? Die App erkennt Verträge und regelmäßige Buchungen sowie Daueraufträge automatisch, fragt aber auch immer wieder nach, ob alles richtig erkannt wurde. Praktisch: Viele Verträge lassen sich mit nur einem Klick kündigen. Unrechtmäßige Buchungen oder abweichende Zahlungen werden schnell erkannt und markiert – mit Finanzguru entgeht Ihnen so schnell nichts mehr. Die Spar-App hilft also einerseits, die monatlichen Ausgaben im Blick zu behalten und zu sparen. Sie unterstützt aber auch dabei, alte Verträge oder überflüssige Zahlungen sofort zu erkennen und zu vermeiden. Wer will, holt sich außerdem Angebote für passende Versicherungen und lässt sich ausführlich beraten.

In der App Finanzguru können Sie Ihre Versicherungen und Verträge hinterlegen  – auf Wunsch lassen Sie die Kosten prüfen und mit anderen Angeboten vergleichen.
Finanzguru erstellt automatisch detaillierte Analysen, wofür Sie Ihr Geld ausgeben.

Taxfix: Steuern einreichen und Geld sparen

Die Steuererklärung – ein alljährliches Übel, das viel Planung benötigt und für das man sich mindestens ein Wochenende freihalten muss. Hier spart man nicht, hier verliert man – mindestens Zeit, Nerven und Druckerpapier. Wenn man Glück und alles richtig gemacht hat, bekommt man am Ende noch etwas Geld vom Finanzamt zurück, aber ob und wie viel? Wer weiß das schon. Das alles ändert Taxfix: Mit dieser App erledigen Sie Ihre Steuererklärung ganz entspannt auf Ihrem Smartphone und freuen sich über eine ordentliche Rückzahlung.

Die Bedienung von Taxfix könnte einfacher nicht sein: Sie beantworten in der App jede Menge Fragen zu Ihrem Beruf, Ihrer Familie, Ihren Ausgaben im vergangenen Jahr – etwa für Gesundheit, Kinder oder das Pendeln zur Arbeit. Sie geben alle nötigen Details ein und fotografieren zum Schluss die wichtigsten Dokumente mit Ihrem Smartphone. Finanzguru zeigt Ihnen sofort die voraussichtliche Rückerstattung des Finanzamts an – große Abweichungen gibt es hier in der Regel nicht. Und alles läuft digital: Sie klicken nur noch auf „Abschicken“, Ihre Steuererklärung wird noch einmal von Taxfix geprüft und geht anschließend an Ihr zuständiges Finanzamt. Für die fertige Steuererklärung zahlen Sie dann knapp 40 Euro – die durchschnittliche Steuererstattung liegt laut Taxfix bei etwa 1.000 Euro.   

Steuererklärungen können Sie bis zu vier Jahre rückwirkend mit Taxfix einreichen.
Taxfix zeigt Ihnen den voraussichtlichen und den tatsächlich erstatteten Betrag in der App an.

Too Good to Go: Sparen und trotzdem gut essen

Mit der App Too Good To Go retten Sie übriggebliebene Lebensmittel aus Restaurants und Supermärkten in Ihrer Nähe. In der App geben Sie Ihren Standort ein und bekommen alle teilnehmenden Geschäfte sowie deren aktuelle Angebote angezeigt. Die Angebote variieren oft täglich: Mal gibt es bestimmte Menüs zum günstigen Preis, mal Überraschungstüten oder Lebensmittel, die kurz vor dem Ablaufen sind. Nicht immer haben Sie einen Einfluss darauf, was Sie bekommen – so kann es bei Supermärkten auch mal eine Tüte mit Backzutaten sein.

Verlassen können Sie sich aber darauf, dass keines der Lebensmittel bereits abgelaufen oder nicht mehr genießbar ist – alles, was Sie bekommen, ist noch haltbar und in gutem Zustand. Meist kann es von den Restaurants und Geschäften am kommenden Tag nicht mehr verkauft werden oder wird aus anderen Gründen aus dem Sortiment genommen. Wer in einer Großstadt lebt, hat so täglich die Chance, eine Menge Geld beim Essen zu sparen – aber auch in kleineren Städten sind bereits viele Bäckereien und Supermärkte dabei. Das macht Too Good To Go zum echten Spar-Tipp!

Jetzt kostenlos zum IMTEST-Newsletter anmelden!

Unsere besten News, Ratgeber und Kaufberatungen der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.