Der dänische Internetanbieter HomeNet macht Schluss mit Schneckentempo beim Surfen im Internet. Dank Glasfasternetz freuen sich besonders die bisher in diesem Punkt unterversorgten Kunden in Teilen von Hamburg und den Randgebieten. Die Einzelheiten zum neuen Angebot finden Sie hier.

Typischer Tag im Home Office

Die Home-Office-Pflicht wurde zwar in weiten Teilen aufgehoben, dennoch haben sich viele Arbeitnehmer daran gewöhnt und wollen nicht ganz auf dieses Angebot verzichten. Allerdings haben Videocalls, gleichzeitige Streams und der Versand größerer Dateien so ihre Tücken. Ist keine extrem schnelle Internetleitung vorhanden, wird man im Teams-Meeting mit abgehackter Sprache und Standbildern schnell zur Lachnummer. In vielen Teilen von Hamburg, Kiel und dem Norddeutschen Raum war es bis jetzt stellenweise extrem schwierig, an eine potente und schnelle Leitung zu kommen. Das ändert jetzt der neue, dänische Anbieter HomeNet – und bietet Glasfaser mit satten 1000 Mbit für den Down- und sogar den Upload an. Der Preis bleibt dabei erstaunlich moderat.



Aktion mit 9,99 Euro pro Monat

HomeNet verzichtet auf die Kosten für den Heimanschluss, ebenso entfällt die Vertragsgebühr. Bleiben für den Nutzer nur 9,99 Euro für die ersten sechs Monate, ab dem 7. Monat werden dann ebenfalls absolut annehmbare 39,99 Euro fällig. Dafür gibt es einen WiFi 6-Router Gratis und eine Verkabelung bis zu 15 Meter im Haus. Dieses Angebot spricht für sich, der Anbieter war in der Lage seinen Kundenstamm seit Herbst 2021 um über 50 Prozent zu steigern. Das hilft auch der viel besungenen Nachhaltigkeit, denn Glasfaser ist der klimafreundlichste Übertragungsweg für Daten. Im Vergleich zur Datenübertragung mit herkömmlichen Kupferkabeln wird bis zu 85 Prozent weniger Energie verbraucht. Möchten Sie sich die Modalitäten von HomeNet einmal im Detail ansehen und checken, ob das Angebot auch bei Ihnen verfügbar ist, werden Sie auf der Homepage des Unternehmens fündig.