Gaming-Notebooks werden immer teurer: Der letzte Vergleichstest hat gezeigt, dass die mobilen Spiele-Geräte gut und gerne über 4.000 Euro kosten. Da fällt das Lenovo Legion 5 (17ACH6H) mit seinem Preis auf. Denn wer nicht die modernsten Spiele in der aufwendigen 4K-Auflösung spielt, benötigt die Leistungsgewalt der teuren Modelle gar nicht. Hier geht Lenovo einen beachtlichen Schritt und kombiniert ein großes Display mit guter Leistung. Ob und wo der Rotstift angesetzt wurde, verrät IMTEST.

Produktdetails

  • 1.350 Euro
  • 17 Zoll
  • 3 kg
  • AMD Ryzen 5600H Prozessor, GeForc3 3060 Grafikkarte

Lenovo Legion 5 macht im Test hochwertigen Eindruck

Die Verarbeitungsqualität des Lenovo Legion 5 ist sehr hochwertig: Zwar besteht das Gehäuse größtenteils aus Kunststoff, dieser ist jedoch sehr solide verarbeitet und dürfte so manchen Sturz aushalten. Mit dem schlichten Design könnte das Gerät durchaus als Büro-Notebook durchgehen. Leider ist es mit knapp 3 Kilogramm zu schwer für den Alltagsgebrauch – die meisten Konkurrenzmodelle sind deutlich leichter.

Lenovo Legion 5 aufgeklappt schräg von vorne zeigt Spielszene
Das Gaming-Notebook von Lenovo bringt 3 Kilogramm auf die Waage, was ziemlich viel ist.
Aufgeklapptes dunkles Lenovo Legion 5 zeigt graues Bild aus Spiel
Obwohl es aus ziemlich viel Kunststoff besteht, macht das Lenovo Legion 5 einen hochwertigen Eindruck.
Schwarzes Lenovo Legion 5 von der Seite halb aufgeklappt


Spiele- und Arbeitsleistung des Legion 5 im Test

Die im Lenovo Legion 5 verbaute GeForc3 3060 lieferte im Test üppige Leistung für die Auflösung des verbauten Bildschirms: 1.920 x 1.080 stellt sie mit flüssigen 60 Bildern pro Sekunde dar. Beim Anschluss an einen 4K-Monitor gings mit lediglich 36 Bildern pro Sekunde deutlich langsamer zu.

SpieleWerte
Metro ExodusFullHD 36
4K 14
Forza Horizon 5FullHD 73
4K 45
Shadows Of The Tomb RaiderFullHD
4K 36
3DMarkTimeSpy (anpassen auf FHD) 74
TimeSpy Extreme (4K, höherer Wert) 25
Punkte 6123
Durchschnitt FullHD71
Durchschnitt 4K30

In Sachen Arbeitsgeschwindigkeit kann der 6-Kern-Prozessor AMD Ryzen 5600H nicht ganz mit den oft mehr als 8-Kern starken Modellen vieler aktueller Gaming-Notebooks mithalten. Für alltägliche Büroarbeiten und auch etwas Videoschnitt reicht es allemal aus. Dafür wird das Gerät mit bis zu 47 Dezibel auch unter Last nicht laut und mit höchstens 41° Celsius an der Oberseite nicht allzu heiß.

Präzise Tastatur des Gaming-Notebooks für Spiele-Vorteil

Eine der größten Stärken von Lenovos Notebook-Reihe waren schon immer die hochwertigen und präzisen Tastaturen. Auch das Einstiegsmodell Lenovo Legion 5 weiß im Test damit zu überzeugen: Die Tasten sind groß und der Anschlag sehr präzise. Das Touchpad ist ebenso großzügig bemessen und lässt den Zeiger sehr präzise über das Bild gleiten. Für Strategiespiele oder einfache 3D-Spiele ist es gut geeignet. Dagegen greift der ambitionierte Spieler für aufwendige 3D-Shooter besser zur Gaming-Maus.

Detailaufnahme Tastatur von Lenovo Legion 5
Mit der Tastatur des Lenovo Legion 5 lässt es sich gut spielen. © IMTEST

Lenovo Legion 5: Test zeigt wie gut Sound und Bildschirm sind

In der Preisklasse sollte man eigentlich keine Wunder in Sachen Bildqualität erwarten. Und auch wenn das Lenovo Legion 5 nur mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 (Full HD) aufwartet, bietet es eine flüssige Bildwiederholfrequenz von 144 Hz. Die Helligkeit ist mit 321 Candela pro Quadratmeter eher mittelprächtig. Bei der Benutzung unter Sonnenlicht ist nicht mehr viel zu erkennen. Dafür ist die Farbgüte und Schärfe des Gaming-Notebooks im Test sehr zufriedenstellend.

Die Lautsprecher des Lenovo Legion 5 klingen im Test erstaunlich gut: Stimmen werden klar wiedergegeben und auch der Bass ertönt knackig. Allerdings bleibt der Ton viel zu leise. Spieler sollten deshalb zum Kopfhörer greifen.



Fazit

Zum Preis von nur 1.350 Euro ist das Lenovo Legion 5 unschlagbar: Der 17-Zoll-Bildschirm ist hell und scharf, die Leistung der 3060-Grafikkarte für moderne Spiele vollkommen ausreichend und die Materialverarbeitung ist auf hohem Niveau.

  • PRO
    • Gute Verarbeitung, ordentliche Spieleleistung, farbechter und kontrastreicher Bildschirm bei 144 Hertz
  • KONTRA
    • Mit 3 kg sehr schwer, etwas geringe Arbeitsgeschwindigkeit

IMTEST Ergebnis:

befriedigend 2,7