Freuen Sie sich auf die nächste Grillparty und servieren Sie Ihren Gästen tolle Gerichte vom Rost. Ob im eigenen Garten, im Park, auf dem Balkon oder der heimischen Terrasse – überall wird gegrillt, was das Zeug hält. Dabei ist Grillen schon längst nicht mehr die bloße Zubereitung von Essen über offenem Feuer, sondern für viele zum leidenschaftlichen Hobby geworden. Immer mehr Grillfans möchten sich ausprobieren und neue kulinarische Experimente wagen.

Neben unterschiedlichen Arten von Grillgeräten lassen sich auch zahlreiche Grill-Gadgets entdecken und Lebensmittel auf verschiedenste Weisen zubereiten. Welches die Grill-Trends 2022 sind, lesen Sie im Folgenden.

Kollektives Grillen: Lagerfeuerromantik und Grillgenuss in einem

Nach zwei Jahren Corona-Pandemie, in denen es sehr oft hieß „Abstand halten“, und infolgedessen Kontakte weitestgehend vermieden wurden, freuen sich viele Menschen auf das neu gewonnene Miteinander. Freunde und Familienmitglieder können endlich wieder etwas unbeschwerter eingeladen werden. Für ein richtiges Barbecue-Erlebnis sorgen hierbei 2-in-1-Feuerschalen mit Grillplatten.

Die sogenannten BBQ-Disks sind runde Feuerplatten mit Loch in der Mitte und ermöglichen ein Grillen auf Kugelgrills oder Feuerschalen. Das Grillgut wird dabei auf dem äußeren Ring platziert. Währenddessen können Ihre Gäste das Feuer beziehungsweise die Glut in der Mitte beobachten. Nach dem Grillgenuss einfach die Platte entfernen und schon lässt sich der Abend mit einem gemütlichen Lagerfeuer ausklingen.

Nachhaltigeres Grillgut: Mehr Veggie, weniger Fleisch

Bei vielen Menschen wächst zurzeit das Bewusstsein für Umweltschutz, Klima und damit auch für andere Lebewesen. Es wird weniger Fleisch konsumiert, und deshalb landen immer mehr Fleisch-Alternativen auf dem Grill. Einer der Grill-Trends 2022 sind also weiterhin Ersatzprodukte, wie Beyond-Burger oder Veggie-Würstchen. Auch das gute alte Grillgemüse bleibt beliebt. Und falls es doch ein Stück Fleisch sein soll, finden Sie im Folgenden ein paar Tipps, worauf Sie beim Kauf achten sollten:

  • Am besten Fleisch von Bio-Bauern und regionalen Betrieben wählen.
  • Kein abgepacktes „Billig-Fleisch“ aus Massentierhaltung kaufen.
  • An der Fleischtheke nachfragen: Woher genau kommt das Fleisch? Wie wurden die Tiere dort gehalten? Wie lang waren die Transportwege?
  • Falls die Produktionskette nicht nachvollziehbar ist – lieber verzichten!

Genuss- und Vielseitigkeitsgrillen mit Keramikgrills

Die letzten Jahre haben gezeigt, wie wertvoll Zeit sein kann. Ein Produkt für echte Genießer ist der Keramikgrill. Dieser stammt vom sogenannten Kamado ab, einem nach japanischer Tradition oval geformten Holzkohlegrill mit Deckel und Keramikkorpus. Die Geräte mit dem besonders ansprechenden Design sind echte Allround-Talente. Neben der normalen Grillfunktion bieten sie vielseitige Einsatzmöglichkeiten und eignen sich beispielsweise zum Kochen, Backen und Räuchern. Durch seine robuste Bauart hält der Keramikgrill außerdem Wind und Wetter stand und kann somit bis in den Winter hinein genutzt werden.



Ein Modell, das bei IMTEST bereits auf dem Prüfstand war, ist der Monolith Icon Keramikgrill. Trotz eines Gewichts von 30 Kilogramm punktete der Grill mit seiner kompakten Form sowie dem griffigen Gestell. Notfalls können Sie ihn damit auch allein transportieren. Neben einer guten Temperaturstabilität überzeugte er des Weiteren durch seine hochwertige Verarbeitung.

Grillen to go mit Faltgrills

Faltbare Grills sind kein brandneuer Trend, aber in der Post-Coronazeit nach wie vor ein willkommenes Gadget für unterwegs. Testsieger bei IMTEST wurde der portable, zusammenklappbare Gasgrill von Skotti, der die besten und konstantesten Grillergebnisse lieferte. Er ist darüber hinaus so kompakt, dass er in einen 30-Liter-Rucksack oder eine Fahrradtasche passt – und somit ideal für kleine Abenteuer in der Natur, zum Campen oder für Ausflüge an den See. Im Lieferumfang ist außerdem eine Transporttasche aus robuster LKW-Plane enthalten, die als Unterlage umfunktioniert werden kann.



In Zeiten der Digitalisierung ist smartes Grillzubehör natürlich nach wie vor hochinteressant. Im Folgenden sind drei der wichtigsten Geräte zur Temperaturregelung aufgeführt, die für ein optimales Grillergebnis sorgen sollen.

Barbecue-Tool: Inkbird-Bluetooth-Grillthermometer

Bluetooth-Grillthermometer ermöglichen mithilfe von Fühlern, die ins Fleisch gesteckt werden, eine besonders komfortable Überwachung der Kerntemperatur des Grillguts. Ein Ablesen der Temperatur erfolgt über eine LED-Anzeige oder via Bluetooth und Smartphone-App. Das Gerät von Inkbird hat einen Magneten, mithilfe dessen die LED-Anzeige beispielsweise am Metallgrill oder am Kühlschrank befestigt wird. Es könnte damit auch in der Küche beim Kochen Anwendung finden.

Zubehör für Holzkohlegrills: BBQ-Guru

Der sogenannte BBQ-Guru ist ein Tool für geschlossene Holzkohlegrills, wie beispielsweise Kugel-, Kamado- oder Smokergrills. Es hält die eingestellte Temperatur konstant und sorgt gleichzeitig für eine ideale Luftzufuhr.

Gadget für Gasgrills: Grill Control

Die smarte Gasgrill-Steuerung „Grill Control“ von Grillfürst regelt wiederum die Temperatur des Gasgrills per App auf dem mobilen Endgerät vollautomatisch und sorgt somit dafür, dass das Grillgut immer präzise gart.


Weitere Trends und Infos im großen Grill-Ratgeber

Lesen Sie im großen Grill-Ratgeber von IMTEST auch alles rund um das Thema Gasgrill. Dort finden Sie in insgesamt zehn umfangreichen Beiträgen inklusive Videos unter anderem hilfreiche Tipps zu den Grundlagen, verschiedenen Zubereitungsarten und der richtigen Reinigung Ihres Gasgrills.


Jetzt kostenlos zum IMTEST-Newsletter anmelden!

Unsere besten News, Ratgeber und Kaufberatungen der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.