Veröffentlicht inEinzeltests

Riese & Müller Multicharger GT Touring 750 im Test

Mit bis zu 175 kg zulässigem Gesamtgewicht ist das Mulitcharger von Riese & Müller ein echter Packesel unter den E-Bikes. IMTEST hat es getestet.

E-Bike mit hohem Gesamtgewicht
© Riese & Müller

Starke E-Bikes – also Räder, die besonders viel Last – ab 170 Kilogramm zulässiges Gesamtgewicht – tragen können. Sie sind für unterschiedlichste Bedürfnisse konzipiert. Für große und starke Personen, aber auch, wenn man das Bike als Lasten– oder Reiserad nutzen möchte. IMTEST hat mit dem Riese & Müller Multicharger GT Touring 750 ein kräftiges E-Bike getestet. Und zeigt, was es alles tragen kann.

Hybrid zwischen Trekking und Cargo

Das Multicharger ist ein Hybridrad. Es sieht auf den ersten Blick so aus wie ein normales Trekking-E-Bike und dennoch vereint es die praktischen Eigenschaften eines Cargobikes. Mit einem serienmäßigen großen Frontgepäckträger oder einem optionalen Passagier-Kit (zur Mitnahme von Personen bis 65 Kilogramm) lässt sich das E-Bike von Riese & Müller – je nach Bedarf – an die individuellen Bedürfnisse anpassen.

Riese & Müller Multicharger GT Touring 750: Detailansicht E-Bike Display
Über das Kiox 300-Display am Multicharger GT Touring 750 lassen sich die wichtigsten Infos rund um das E-Bike übersichtlich ablesen. © Riese & Müller

Produktdetails

  • Bosch Power Tube mit 660 Wattstunden (Wh, gemessen)
  • Bosch Performance Line CX mit 85 Newtonmeter
  • 11-Gang Kettenschaltung von Shimano Geore XT
  • Suntour XCR 32 Federgabel
  • Magura MT4 bzw. MT5 Scheibenbremsen
  • 4 elektrische Unterstützungsstufen
  • E-Bike Flow App, welche alle Bosch-Komponenten digital vernetzt
  • 5.499


Sportlicher “Packesel”

Im Fahrtest zeigt sich: Das Multicharger fährt sich sehr bequem und sportlich, kommt flott Steigungen hoch und liegt solide auf der Straße. Es hat zudem eine gut agierende Federgabel sowie kräftige, zuverlässige Bremsen. Allerdings merkt man ihm sein Eigengewicht von 27 Kilogramm deutlich an. In der niedrigsten Unterstützungsstufe muss man ordentlich mittreten und für das Handling des Rades an sich braucht man schon etwas Kraft. Dafür hilft die elektrische Schiebeunterstützung gerne beim Rangieren mit.


Praktische E-Cargobikes: Die neuesten Trends und Modelle

E-Lastenräder sind für Familien oder Berufstätige eine gute Alternative zum Auto. IMTEST gibt Tipps zum Kauf und stellt Neuheiten vor.


100 Prozent digital vernetzt

Ausgestattet ist das E-Bike mit hochwertigen Bosch-Bauteilen der neuen smarten 2022er Serie, die allesamt miteinander vernetzt sind. Der Performance Line CX-Motor mit 85 Newtonmeter und der Power Tube Akku mit gemessenen 660 Wattstunden sorgen für jede Menge Kraft. So kommt man auch voll beladen gut ans Ziel. Zusammen mit der E-Bike Flow App, dem Display und dem Bedienelement bilden die Komponenten eine Einheit. Alle Teile können durch regelmäßige Updates “Over-the-Air” immer auf den neuesten Stand gehalten und mit neuen Funktionen erweitert werden. Über die RX Connect App können alle Funktionen gesteuert und eingesehen werden.

Motor, Akku, Smartphone, Bedienelement und Display von Bosch
Motor, Akku, Display und Bedienelement – alle Bosch-Komponenten sind mit der E-Bike Flow App vernetzt. © Bosch

Die vier Unterstützungsstufen lassen sich über das Bosch Kiox 300 Display einstellen und ablesen. Darüber hinaus verfügt das Multicharger GT Touring 750 von Riese & Müller über eine Elf-Gang-Kettenschaltung von Shimano (Modell: Deore XT), einer Suntour XCR 32 Federgabel sowie Magura MT4 bzw. MT5 Scheibenbremsen.

So schlägt sich das E-Bike im Labor

Ebenso hat IMTEST die Leistung und Reichweite des Riese & Müller Multicharger im Prüf- und Zertifizierungsunternehmen Hansecontrol ermitteln lassen. Die Reichweite der E-Bikes testet das Labor basierend auf dem genormten Reichweitentest R200. Dabei wird das E-Bike auf einen Unterstützungsfaktor von 200 Prozent normiert und auf einem zertifizierten Prüfstand mit einer simulierten Fahrleistung von 70 Watt (sehr moderates Mittreten) und zusätzlich 140 Watt vom E-Motor angetrieben. Eingestellt auf die höchstmögliche Unterstützungsstufe absolviert das E-Bike dann auf dem Prüfstand eine Bergauffahrt, bis der Akku komplett leer gefahren ist. Dabei ergibt sich für das Riese & Müller eine ordentliche Reichweite von gut 60 Kilometer. Das Rad absolvierte eine 20-minütige Bergauffahrt mit einer gleichbleibenden Geschwindigkeit von 19,5 km/h .

Riese & Müller E-Bike mit beladenem Frontgepäckträger
Das Riese & Müller Multicharger GT Touring 750 bietet neben seinem großen Gepäckträger auch eine Ablage für Gepäck an der Front des E-Bikes. © IMTEST

Fazit

Wer ein E-Bike sucht, was sich wie ein Trekkingrad fährt und trotzdem große Lasten tragen kann, wird das Riese & Müller Multicharger GT Touring 750 lieben. Es ist durch sein Gewicht von 27 Kilogramm zwar etwas schwer im Handling, dafür bekommt der Fahrer aber Hilfe durch eine elektrische Schiebeunterstützung.

  • PRO
    • Angenehmes Fahrgefühl durch perfekt aufeinander abgestimmte Komponenten
  • KONTRA
    • Frontgepäckträger lenkt nicht mit, das ist etwas gewöhnungsbedürftig. Aufgrund seines Gewichtes nicht so flott bei der Anfahrt. Note: 2,4

IMTEST Ergebnis:

gut 2,4