Klapp- und Faltbare E-Bikes sind die perfekten Wegbegleiter für Camper, Segler oder Wohnmobil-Liebhaber. Sie nehmen wenig Platz weg und passen zusammengefaltet meist in den Stauraum des Caravans oder in den Kofferraum eines Pkws. Aber auch Berufspendler schätzen die Vorzüge elektrisch unterstützter Klappräder. Mit dem Jeep Fold Fat FR 7020 hat IMTEST ein solches Rad getestet, das bis zum 17.07.2022 im Online-Store von Aldi bestellbar ist.

Details Jeep Fold Fat FR 7020

  • Motor: 40 Nm in der Hinterradnabe, Hersteller Xiongda
  • Akku: 360 Wattstunden
  • 27 Kilogramm
  • zulässiges Gesamtgewicht: 130 kg
  • Besonderheit: 20-Zoll-Fat-Reifen
  • 2.099 Euro (Hersteller-Preis)


Getestet: Klappen und Falten im Handumdrehen?

Ein besonderes Augenmerk liegt hier natürlich auf den Falt- und Klappmechanismen. Wie alltagstauglich, schnell und vor allem sicher lassen sich diese E-Bikes komprimieren und wie handlich ist das zusammengeklappte Rad dann zu transportieren? Im Grunde ist das Handling ganz einfach: Man löst einen Bügel in der Mitte des Rahmens und kann das Rad einmal mittig falten. Danach wird noch der Lenker zur Seite eingeklappt, der Sattel eingeschoben sowie die Pedale rechts und links hochgeklappt. Schon verwandelt sich das E-Bike in ein kleines, 80 x 90 x 53 cm Zentimeter messendes Paket. Leicht lässt sich das Jeep allerdings nicht tragen, da es zum einen 27 Kilogramm wiegt, zum anderen keinen Griff oder ähnliches als Hebevorrichtung besitzt.

geklapptes E-Bike
Kompakte Größe, trotzdem nicht ganz leicht zu Tragen. Für die 27 Kilogramm braucht man schon etwas Kraft. © Jeep

Kompakt- und Falt-E-Bikes im Test: Genial oder gefährlich?

Wie schnell und sicher lassen sich die Räder komprimieren?


Getestet: Der Faltmechnismus E-Klapprad
Nachdem man den Hebel gelöst hat, lässt sich das Rad klappen. Über diesen Weg lässt sich auch der Akku aus dem Rahmen entnehmen. © IMTEST

Kleines E-Bike – kurze Strecke?

Darüber hinaus wurde das E-Bike auch dem genormten Reichweitentest R200 getestet. Dabei kam heraus, dass das Rad mit seinem 40-Newtonmeter Hecknabenmotor von Xiongda und seinem 360 Wattstunden-Akku (gemessen) 42 Kilometer an Reichweite pro Akku-Ladung schafft. Keine allzu große Leistung, aber es reicht für die alltäglichen Besorgungen im Urlaub oder die Pendelstrecken im Alltag.

Weitere Ausstattung

Das Klapp-E-Bike verfügt über eine 7-Gang-Kettenschaltung (Hersteller: Shimano) sowie fünf elektronische Unterstützungsstufen. Das etwas kleine Display (“EN 06”), das am linken Lenkergriff sitzt, zeigt alle wichtigen Informationen wie Akkukapazität und Geschwindigkeit an. Mit seinen 20 Zoll-Rädern von Kenda zieht das Jeep Fold E-Bike 7020 viele Blicke auf sich: die Reifen im sogenannten Fat-Style sind 10 Zentimeter dick.

Fazit

Das Jeep Fold Fat FR 7020 ist ein solides Klapprad, was durch seine dicken Reifen allerdings sehr schwer (27 Kilogramm) und träge daherkommt. Auch in der höchsten Unterstützungsstufe muss der Fahrer ordentlich mitstrampeln.

  • PRO
    • Das Bike ist in jedem Fall ein optischer Hingucker. Es fühlt sich durch seine dicken Reifen auf sandigen Waldböden sehr wohl.
  • KONTRA
    • Das Jeep Klapprad ist aufgrund seines hohen Gewichts sehr träge beim Anfahren. Trägt man es zusammengeklappt, muss man schon Acht gegeben, dass man sich die Hosenbeine nicht dreckig macht.

IMTEST Ergebnis:

befriedigend 3,2


Jetzt kostenlos zum IMTEST-Newsletter anmelden!

Unsere besten News, Ratgeber und Kaufberatungen der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.