Googles Chromebooks bekommen ein Update: Das Betriebssystem ChromeOS erscheint in den nächsten Tagen in der Version 103. Mit dabei sind einige der Funktionen, die der Konzern bereits auf der CES (Consumer Electronics Show) zu Beginn des Jahres ankündigte. IMTEST hat die wichtigsten Neuerungen in der Übersicht.

Phone Hub: Schnellzugriff aufs Handy

Neuer Fotozugriff als Screenshot
Vom Handy aufs Chromebook: Dank Phone Hub kein Problem. © Google

Mit dem Phone Hub soll ein schnellerer Zugriff vom Chromebook auf ein Android-Smartphone möglich sein. Google hatte nämlich angekündigt, die eigenen Betriebssysteme enger miteinander zu verbinden. So lässt sich künftig über ein verbundenes Chromebook direkt in den Bildern auf dem Smartphone stöbern. Und das sogar im Offline-Status. Auch neu geschossene Bilder sollen sofort im Hub zu finden sein.


Jetzt kostenlos zum IMTEST-Newsletter anmelden!

Unsere besten News, Ratgeber und Kaufberatungen der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.


Neuerungen für Nearby Share

nearby Share auf dem handy
Der Nearby Share teilt Passwörter fix und einfach. © Google

Nearby Share ist eine Funktion, um Informationen wie etwa ein WLAN-Passwort schnell zwischen Android-Handys zu teilen. Die Funktion kann künftig auch dazu verwendet werden, das Passwort auch mit einem Chromebook zu teilen. So gestaltet sich das Einloggen in neue WLAN-Netzwerke deutlich komfortabler. Google merkt an, dass Nearby Share jetzt generell einfacher zu nutzen sei. Das Teilen von Dateien erfolgt nun zehn mal schneller als bisher.

Fast Pair auch für Chromebooks

Pixel Buds
Geräte wie die Pixel Buds lassen sich über Fast Pair schnell verbinden © Google

Die breitere Verfügbarkeit von Fast Pair wir dim Rahmen der Updates ebenfalls ausgerollt. Das praktische Feature macht die Bluetooth-Verbindung zwischen Geräten kinderleicht und quasi auf Knopfdruck möglich. Es reicht dafür aus, Bluetooth-Zubehör zu aktivieren – und es wird anschließend direkt auf einem Chromebook angezeigt. Die Einrichtung erfolgt so schneller und nahezu nahtlos. Das Zubehör muss die Fast Pair-Funktion allerdings auch unterstützen. Die meisten Geräte von Google, etwa Kopfhörer wie die Pixel Buds, besitzen dieses Feature aber bereits.