Veröffentlicht inRatgeber

Nachhaltig reisen mit Google: 5 Tipps für grünen Urlaub

Google will dabei helfen, umweltschonend zu reisen.

Sommerzeit ist Urlaubszeit! Also schnell die Koffer gepackt, Kind und Kegel unter den Arm geklemmt und ab in den Flieger. Aber halt – ganz so sorglos sind die Deutschen tatsächlich nicht mehr unterwegs. In Zeiten globaler Klimaerwärmung steht nachhaltiges Reisen immer mehr im Fokus. Google veröffentlichte jüngst die Suchtrends 2022 zum Thema Urlaub und Nachhaltigkeit. Und passend zum Thema gibt der Suchmaschinengigant auch praktische Tipps an die Hand, wie man mithilfe verschiedener Google-Dienste möglichst klimaschonend an die schönsten Urlaubsziele der Welt gelangt.

Nachhaltig reisen mit Google

Google-Trends-Suche zum Begriff Bahnreise.
Bahnreisen stehen so hoch im Kurs wie noch nie. © Google

Aus den Suchtrends zum Thema Urlaub und. Nachhaltigkeit lassen sich spannende Erkenntnisse ableiten: So ist Hamburg etwa das Bundesland, in dem am meisten nach nachhaltigem Reisen gegoogelt wird. Wer nach Zugreisen googelt, will meist nach Paris, London oder Amsterdam. Tatsächlich erreichen Suchanfragen für Zugreisen ein Rekordhoch – aber auch die Suche nach Flugreisen ist um 150 Prozent höher als letztes Frühjahr 2021 und 94 Prozent höher als im Frühjahr 2020. Aber wie gestaltet sich denn nun nachhaltiges Reisen? Google gibt praktische Tipps!



1. Reiserouten mit wenig CO2-Ausstoß

Reiserouten mit wenig CO2-Ausstoß in der Übersicht.
Google zeigt Reiserouten mit wenig CO2-Ausstoß. © Google

Wer fliegt, der pustet unweigerlich auch tonnenweise das Treibhausgas CO2 in die Luft. Aber manche Flüge sind umweltschädlicher, als andere. Und je nach Reiseroute und Zwischenstopps gehen vielleicht sogar mehrere Flieger auf Umwegen in die Luft. Google erlaubt für solche Fälle das Filtern nach CO2-Emission und liefert so die nachhaltigsten Reiserouten.

  1. Öffnen Sie Google Reisen unter google.com/travel oder Google Flüge unter google.com/flights
  2. Geben Sie ihren Wunsch-Reiseort und die Reisezeit an
  3. Klicken Sie bei Google Reisen auf “Flüge”
  4. Vergleichen Sie die Angegebene Co2-Emissionen, mit Klick auf das “Info”-Symbol neben der Prozentzahl erfahren Sie mehr darüber
  5. Wählen Sie die Gewünschte Reiseroute aus und buchen Sie bequem auf der Anbieter-Seite

2. Hotels mit Umweltzertifikat

In der Suche markiert Google Hotels mit Nachhaltigkeits-Zertifikaten.
In der Suche markiert Google Hotels mit Nachhaltigkeits-Zertifikaten. © Google

Ist man einmal am Reiseziel angelangt will man dort natürlich auch übernachten. Die Hotellerie hat sich in den letzten Jahren aber auch als ein nicht unerheblicher Faktor für Natur und Umwelt entpuppt. Üppige Frühstücksbuffets, frische Handtücher und beleuchtete Poolanlagen wachsen nämlich nicht auf Bäumen. Umweltfreundliche Hotels können sich aber für eine Selbsteinschätzung entscheiden und entsprechende Nachhaltigkeitsleistungen erbringen. Diese Hotels werden dann von unabhängigen Instituten geprüft und in der Google-Suche durch ein Umweltzertifikat gekennzeichnet.

  1. Öffnen Sie Google Reisen unter google.com/travel
  2. Geben Sie Ihr Reiseziel ein
  3. Klicken Sie in der Übersicht auf der linken Seite auf “Hotels”
  4. In den Ergebnissen tauchen nun Hotels auf, die mit einem grünen Blatt und “Umweltzertifikat” gekennzeichnet sind

3. Fahrräder und E-Scooter finden

Wer im Urlaub mobil sein will, der greift auf öffentliche Verkehrsmittel, Leihwagen oder Taxi-Services zurück. Deutlich flexibler, günstiger und natürlich auch nachhaltiger geht es aber mit dem Fahrrad oder dem E-Scooter. Besonders bei Städtetrips erweisen sich zwei Räder häufig als die bessere Wahl. Google bietet dafür verschiedenste Suchoptionen an, um Leihräder und E-Scooter ausfindig zu machen:

Leihfahrrad-Suche

  1. Öffnen Sie Google Maps
  2. Option 1: Suchen sie direkt nach „Bike Sharing“. In der Echtzeit-Übersicht erhalten Sie dann auf der Karte Informationen über verfügbare Leihfahrräder und Stationen
  3. Option 2: Geben direkt Sie ihre gewünschte Route ein und wählen Sie das Fahrrad als Verkehrsmittel aus. Auch hier schlägt die Echtzeit-Übersicht verfügbare Leihfahrräder an Stationen vor
  4. Wählen Sie dann ein Fahrrad aus und folgen Sie der Route
  5. Klicken Sie in Maps auf „App öffnen“, um die Leihfahrrad-Nutzung beim Anbieter zu starten
Fahrrad-Stationen finden sich über Google-Maps.
Fahrrad-Stationen finden sich über Google-Maps. © Google

E-Scooter-Suche

  1. Öffnen Sie Google Maps
  2. Geben Sie ihren Zielort eingeben und wählen Sie das Fahrrad als Verkehrsmittel aus
  3. Google Maps schlägt automatisch auch Scooter-Anbieter vor. Wählen Sie einen aus, dann erhalten Sie eine Übersicht über verfügbarer E-Scooter inkl. Wegbeschreibung zum Fahrzeug
  4. Klicken Sie in Maps auf „App öffnen“, um die Scooter-Nutzung beim Anbieter zu starten

4. Nachhaltige Routenfindung

Glaubt man den wohlwollenden Ratschlägen erleuchteter Selbstfindungs-Gurus, dann ist bei vielen Reisen der Weg bereits das Ziel. Das trifft bei Urlaubsreisen weniger häufig zu, dennoch gibt es auf einer Reiseroute einiges zu entdecken – etwa Ladestationen für Elektro-Autos oder besonders nachhaltige Radwanderwege. Google Maps erlaubt das Filtern nach Verkehrsmittel, wer also mit dem Rad unterwegs ist, kann sich so direkt die besten Fahrradstrecken anzeigen lassen. Außerdem sollen bald auch in Deutschland “Ecofriendly Routes” angezeigt werden, also Routen mit geringster Umweltbelastung.


Ladestationen für E-Autos finden

  1. Öffnen Sie Google Maps
  2. Suchen Sie nach “Ladesäule in der Nähe”
  3. Maps schlägt alle verfügbaren Ladesäulen im umkreis vor und navigiert sie direkt dort hin oder integriert die Ladesäule in die bestehende Route. Außerdem zeigt der Dienst bereits besetzte Säulen an.
Die dichtesten E-Ladesäulen finden sich über Google Maps.
Die dichtesten E-Ladesäulen finden sich über Google Maps. © Google

Jetzt kostenlos zum IMTEST-Newsletter anmelden!

Unsere besten News, Ratgeber und Kaufberatungen der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.


5. “In meiner Nähe”-Funktion

Der nachhaltigste Weg ist der, den man gar nicht erst zurücklegen muss. Viele Strecken lassen sich vermeiden, wenn man auf Angebote in der näheren Umgebung zurückgreift. Die “In meiner Nähe” Funktion von Google Maps zeigt eine Vielzahl von Dienstleistungen oder Sehenswürdigkeiten an. Sucht man etwa direkt nach “Restaurants in meiner Nähe”, schlägt Google Maps nur Ergebnisse vor, die sich einfach erreichen lassen.

Restaurants in der Nähe lassen sich direkt in Maps anzeigen.
Restaurants in der Nähe lassen sich direkt in Maps anzeigen. © Google