Veröffentlicht inKaufberatung

Lagerfeuer-Romantik beim Camping: Die 5 besten mobilen Feuerschalen

Diese tragbaren Feuerschalen sorgen für die Extraportion Atmosphäre.

Mobile Feuerschale von Fennek auf Steinboden
© Fennek

Mobile Feuerschalen bieten die Möglichkeit, während des Campingurlaubs ein Lagerfeuer zu entzünden – und das ohne den Erdboden zu zerstören. Mal ganz ehrlich: Beim Urlaub mit dem Camper, Zelt oder Wohnwagen kommt mit einem Lagerfeuer doch erst richtige Stimmung auf, oder? Doch ein Feuer ist bekanntlich nicht ganz ungefährlich und hinterlässt oft unschöne verbrannte Stellen in der Natur. Um das zu umgehen, stellt IMTEST die fünf besten Feuerschalen vor. Welche Vorteile diese bieten, lesen Sie im Folgenden. Damit Sie Ihren Campingurlaub wirklich in allen Zügen genießen können …

Feuerschalen für Lagerfeuer mit Brennholz oder Holzkohle

Es gibt mittlerweile Gas-Feuerschalen, in denen Feuer mit Propangas entzündet werden kann. Und zugegeben: Sie sparen sich bei deren Benutzung nicht nur den lästigen Rauch, sondern auch schmutzige Asche und teures Brennholz. Dennoch ersetzt diese Art des Lagerfeuers nicht die Atmosphäre, die beim Abbrennen und Knistern von echtem Holz entsteht. Deshalb hat IMTEST den Fokus bewusst auf Feuerschalen gelegt, in denen Holz verbrannt werden kann.

Die hier vorgestellten Feuerschalen bieten unter anderem folgende Vorteile:

  • Einfacher Aufbau und Transport
  • Leicht zu reinigen
  • Besonders sicher
  • Echtholz als primäres Brennmittel
  • Sehr gute Bewertungen


Was ist beim Lagerfeuer mit Feuerschalen zu beachten?

So schön ein Lagerfeuer auch ist, es kann selbst bei Benutzung einer robusten Feuerschale in manchen Fällen gefährlich werden. Denn es handelt sich dabei genauso um offenes Feuer wie bei einer Fackel, einem Grill, Gaskocher oder einer Kerze und ist deshalb nicht überall erlaubt. Beachten Sie also unbedingt die folgenden Tipps, bevor Sie ein Lagerfeuer entzünden:

  1. Auf feuerfesten Untergrund und Behältnisse achten (Feuerschalen)
  2. Nur trockenes, unbehandeltes und gut abgelagertes Holz verwenden
  3. Wind- und Wetterverhältnisse sowie Umgebung prüfen: kein offenes Feuer bei starkem Wind oder Trockenheit (Waldbrandgefahr!)
  4. Vorab über Vorgaben der jeweiligen Kommune informieren (ob, wann und wie sind Lagerfeuer zulässig?)
  5. Asche danach gut auskühlen lassen und im Restmüll entsorgen
Solo-Stove-Feuerschale "Bonfire"
Die Feuerstelle “Bonfire” ist besonders robust gebaut. © Solo Stove

Solo-Stove-Feuerschale „Bonfire“

  • Robuste Edelstahl-Konstruktion
  • Sekundäre, fast rauchfreie Verbrennung
  • Direkt einsatzbereit: kein Aufbau erforderlich
  • Mitgelieferte Tragetasche
  • Mit und ohne Standfuß erhältlich

Die Feuerschale „Bonfire“ von Solo Stove ist mit einem innovativen System ausgestattet, das eine effektivere sowie saubere Verbrennung ermöglicht. Denn durch eine doppelwandige Konstruktion wird von unten durchgehend frischer Sauerstoff zugeführt und verbrauchte Luft zwischen den Wänden nach oben zurück ins Feuer geführt. Sie müssen sich deshalb nicht ständig umsetzen, weil lästiger Rauch aus dem Feuer kommt.

Pop-up-Feuerschale
Die Pop-up-Feuerschale ermöglicht einen großen Abstand zum Boden. © Campfire Defender Protect Preserve

Campfire Defender Protect Preserve: Pop-up-Feuerschale

  • Leichte Aluminium-Konstruktion
  • Wiegt rund 3,6 Kilogramm
  • Kann bis zu 56 Kilogramm Holz halten
  • Schnelles Abkühlen
  • Ausreichender Abstand zum Erdboden

Die Pop-up-Feuerschale lässt sich in 60 Sekunden aufbauen und das, ohne dass zusätzliches Werkzeug vonnöten wäre. Alle zugehörigen Teile wie Standfüße, Stangen und Glutschild können in einer Transporttasche einfach verstaut werden. Kleiner Nachteil: Es handelt sich um ein US-Produkt, sodass der Versand etwas länger dauern könnte.



BioLite: Grill und Feuerschale in einem

  • Mit USB-Powerpack
  • Lüfterbetrieb bis zu 24 Stunden
  • Kompatibel mit iOS 10.0+ und Android 5+
  • Einfach zu säubern
  • Inklusive Grillrost

Die Feuerschale von BioLite ist mit einem abnehmbaren, wiederaufladbaren Akku ausgestattet, der einen kleinen Lüfter betreibt, sodass auch hier kaum Rauch beim Abbrennen entsteht. Der Lüfter wird manuell oder via Bluetooth gesteuert und sorgt für eine ausreichende Luftzufuhr. Per Knopfdruck kann zudem die Temperatur des Feuers geregelt werden: Ein heißes Feuer brennt beinah rauchfrei. Durch die smarte Steuerung ist diese Feuerschale vor allem für Technik-Liebhaber interessant.

Die günstige Alternative: Fennek Hexagon

  • Maße demontiert nur 32 x 26 x 1,9 Zentimeter
  • Leichter Auf- und Abbau
  • Fasst ein Volumen von ca. 17 Litern
  • Made in Germany
  • Wahlweise mit Tragetasche und/oder Grillplatte bestellbar

Die mobile Feuerschale von Fennek lässt sich zusammenstecken und bildet fertig aufgebaut ein Sechseck – daher auch der Name. Für weniger als 70 Euro ist sie mit Abstand das günstigste der hier vorgestellten Produkte. Trotzdem steht sie den anderen in Sachen Sicherheit in nichts nach und ist aus temperaturbeständigem Edelstahl gefertigt. Mit nur 3,9 Kilogramm Gewicht sollte sie für alle geeignet sein, die nicht zu viel Gepäck mitnehmen wollen.

höfats Feuerschale
Die Feuerschale von höfats lässt sich schwenken. © höfats

Der Design-Tipp: Schwenkbare Feuerschale von höfats

  • Multifunktionalität: Verwendung auf dem Boden stehend, erhöht oder hängend
  • Herausnehmbare Brennschale
  • Leichte Reinigung
  • Drahtfuß und Dreibein aus massivem Edelstahl
  • Halbkugel und Brennschale aus emailliertem Stahl

In einem besonders ansprechenden Design begeistert die Feuerschale der Marke höfats. Zudem sind verschiedene Varianten erhältlich: Die Bowl gibt es mit Drahtfuß oder Dreibein sowie Grillrost und/oder Plancha. Somit kann sie neben einem Lagerfeuer auch zum Grillen verwendet werden. Besonders smart: Die Feuerschale ist schwenkbar, wodurch Windschutz und Wärmeorientierung verändert werden können.

Jetzt kostenlos zum IMTEST-Newsletter anmelden!

Unsere besten News, Ratgeber und Kaufberatungen der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.