Veröffentlicht inNews

Burnhard Jones: klappbarer und kompakter Gasgrill

Mit dem Burnhard Jones wird der Markt der ultrakompakten Grills um ein Modell bereichert, das nicht steck-, sondern klappbar ist

Der Burnhard Jones auf einem Holztisch in Aktion. Auf dem Rost liegt Grillgut.
© Burnhard Jones

Als Skotti den ersten Gasgrill herausbrachte, der dank einzelner steckbarer Elemente zum Transport ultraflach verpackt werden konnte, war die Resonanz riesig. Inzwischen sind auch andere Hersteller mit ähnlichen Grills auf den Zug aufgesprungen. Einer davon: der Burnhard Jones.

Burnhard Jones kommt mit Deckel

Der Burnhard Jones ist ein Zweibrenner-Grill, der über einen serienmäßigen Klappdeckel verfügt. Der Deckel ist gleichzeitig auch die Transportschale für den zusammengefalteten Korpus. Anders als der Skotti muss der Jones nicht zusammengesteckt werden, sondern entfaltet sich von selbst, wenn man den Rahmen anhebt, in dem die vier Seitenbleche gelagert sind. Die Bodenplatte stabilisiert das Ganze ebenso wie die zwei Brennerabdeckungen. Zusammengefaltet ist der Grill 8,5 cm hoch.

Der Burnhard Jones zusammengeklappt und im Deckel verstaut. Das Foto ist bemaßt.
Zusammengeklappt ist der Burnhard Jones keine 10 cm hoch

Die besten Gasgrills 2022: Test mit 7 Top-Modellen

Die Hersteller versprechen immer neue Grillerlebnisse. Aber können die Geräte das überhaupt?


Zwei Brenner, zwei Kartuschen

Mit 38 x 28 cm Grillfläche bietet der 7,3 Kilogramm leichte Burnhard Jones genug Platz, um je nach Gericht, für zwei bis vier Personen zu grillen. Die Brenner leisten je 3,2 Kilowatt, sind also durchaus manchen großen Grill ebenbürtig. Sie sind auch ähnlich verbaut, und zwar in Längsrichtung, sodass der Jones tatsächlich ein wenig wie die Miniaturausgabe eines klassischen Gasgrills wirkt. Allerdings sind zum Betrieb dann auch zwei Schraubkartuschen nötig. Im kommenden Frühjahr soll ein noch ein Anschlusskit für große Gasflaschen (5 kg und 11 kg) kommen. Ebenfalls noch nicht verfügbar ist eine Plancha; die ist für den Winter angekündigt. Aktuell gibt es für den Grill nur einen normalen Rost, der wie das übrige Gerät aus Edelstahl hergestellt wird. Der Rost ist übrigens zweigeteilt, sodass später die Plancha jeweils ein Rostelement ersetzen kann.

Der Grill mit zwei Gaskartuschen, die jeweils an einen der Brenner angeschlossen sind
Jeder Brenner benötigt eine eigene Kartusche

Der Burnhard Jones ist bereits erhältlich und kostet 299 Euro. Zum Lieferumfang gehört neben einem Multifunktionswerkzeug, das unter anderem Rostheber und Reiniger ist, auch eine Transporttasche. Die kann auch als Rucksack getragen werden, sodass der Grill auch bequem auf dem Fahrrad oder beim Ausflug in den Park mitgenommen werden kann. Lästig sind dann allenfalls die zwei Kartuschen.