Veröffentlicht inNews

Diese Netflix-Filme kommen noch 2022!

Was Netflix dieses Jahr noch bietet: Hier kommt der Überblick 2022.

Millie Bobby Brown und Helena Bonham Carter in einem Planwagen
Neue Abenteuer erwarten Sherlocks kleine Schwester Enola Holmes im November. © Netflix

Der Streamingdienst hat die Film-Highlights verraten, die dieses Jahr noch zu sehen sind.

Auch im vierten Quartal präsentiert Netflix einige von Fans bereits sehnlichst erwartete Filme und bietet dabei einen Mix aus reinen Unterhaltungsfilmen, viel Star-Power und anspruchsvolleren Inhalten, die zum Teil auch in die Kinos kommen sollen.

Oktober 2022: Horror und Mystery

Jaeden martell gibt Donald Sutherland ein Smartphone
Craig schenkt seinem väterlichen Freund ein Smartphone – mit weitreichenden Konsequenzen. © Netflix

Der Oktober startet mit einem Highlight für Horror-Fans. Die neueste Stephen King-Verfilmung Mr. Harrigan’s Phone wird am 5. Oktober bei Netflix zu sehen sein. Darin geht es um die Freundschaft zwischen einem Jungen und einem alten Millionär, die nach einem Todesfall eine dunkle Wendung nimmt. Die Hauptrollen spielen Donald Sutherland und Jaeden Martel. Regie führt John Lee Hancock, der Bereits Filme wie The Blind Side mit Sandra Bullock oder The Highwaymen mit Kevin Costner drehte.

Mila Kunis sieht in diverse SPiegel
Ani fehlt eigentlich nichts zum Glück – wenn nur ihre Vergangenheit nicht wäre! © Netflix

Am 7. Oktober bleibt es mysteriös, denn dann startet die Literaturverfilmung Ich.Bin.So.Glücklich beim Streamingdienst. Darin spielt Mila Kunis die erfolgreiche Ani, in deren Leben einfach alles stimmt: Toller Job, reicher Verlobter, edle Garderobe. Doch dann taucht ein altes Geheimnis aus Ani Vergangenheit wieder auf, das ihr Leben zu zerstören droht …

Damon Wayans und Priah Ferguson stehen in einer Gasse
Die Deko ist los! Und Vater und Tochter müssen den Fluch brechen, der über der Stadt liegt. © Netflix

Wohliger Familiengrusel erwartet die Zuschauer mit The Curse of Bridge Hollow am 14. Oktober. In der Mystery-Comedy befreit ein Teenager-Mädchen aus Versehen einen uralten bösen Geist, der daraufhin in ihrer kleinen Stadt sämtliche halloween-Dekorationen zum Leben erwachen lässt. Nun muss sie sich mit dem Menschen zusammentun, um die Lage zu retten, mit dem sie eigentlich nichts zu tun haben will – ihrem Vater.

Kerry Wasshington und Charlize Theron als Lehrerinnen
Gut gegen Böse ist kein Spaß – da schauen auch die Lehrkräfte streng. © Netflix

Wenige Tage später, am 19. Oktober, präsentiert Netflix den nächsten stargespickten Fantasyfilm. The School for Good and Evil zeigt unter anderem Charlize Theron, Laurence Fishburne, Kerry Washington, Michelle Yeoh und Cate Blanchett auf einer Schule, die das Gleichgewicht zwischen Licht und Dunkelheit bewahren soll – und deshalb sowohl Helden wie Schurken ausbildet. Comedy-Regisseur Paul Feig inszenierte nach der erfolgreichen Young Adult-Buchreihe.

Oktober 2022: Deutscher Oscar-Gewinner?

Jessica Chastain mit zwei Mädchen auf dem Sofa
Kurze Atempause: Krankenschwester Amy muss alleine für ihre beiden Töchter sorgen – das schlaucht. © Netflix

True Crime is King! Das hat auch Netflix längst mitbekommen und lässt regelmäßig Thriller drehen, die auf wahren Begebenheiten beruhen. Am 26. Oktober ist einer davon zu sehen. Er heißt The Good Nurse und handelt von einer Krankenschwester (Jessica Chastain), die als alleinerziehende Mutter in dem netten neuen Kollegen Charlie (Eddie Redmayne) eine zweite Chance für ihr persönliches Glück erkennt. Doch dann gibt es auf ihrer Station plötzlich merkwürdig viele Todesfälle …



Nach 13 Jahren Pause meldet sich mit Henry Selick der Regisseur von Filmen wie Nightmare before Christmas und Coraline am 28. Oktober bei Netflix zurück. Wendell & Wild ist ein Stop Motion-Film, in dem Horror, Dark Fantasy, Comedy und Abenteuer zusammenfinden. Darin versuchen zwei Dämonenbrüder, eine 13-jährige zu überzeugen, sie ins Land der Lebenden zu beschwören …

Soldaten im strömenden Regen
Die jungen Soldaten an der Front erleben Schreckliches. © Netflix

Ein Klassiker der deutschen Literatur startet ebenfalls am 28. Oktober (in den deutschen Kinos voraussichtlich schon ab 29. September) bei Netflix. Im Westen nichts Neues von Erich Maria Remarque gilt als schonungslose Abrechnung mit der Sinnlosigkeit und dem Grauen des Krieges, die hier im Ersten Weltkrieg angesiedelt ist. Stars wie Daniel Brühl, Albrecht Schuch und Edin Hasanovic machten die neue Version des oscarprämierten Klassikers von 1930 zum deutschen Oscar-Beitrag für den besten fremdsprachigen Film 2023.

November 2022: Kluge Köpfe

Henry Cavill liegt auf einem Sofa und liest Zeitung
Henry Cavill spielt zum zweiten Mal den Meisterdetektiv Sherlock Holmes, der sich um seine kleine Schwester sorgt. © Netflix

2020 eroberte Millie Bobby Brown als Enola Holmes die Herzen vieler Netflix-Nutzer im Sturm. Und so ist es keine Überraschung, dass zügig eine Fortsetzung angekündigt wurde. Die kommt als Enola Holmes 2 am 4. November zum Streamingdienst. Die Hauptrollen bleiben dabei gleich. Brown spielt erneut die junge Detektivin, Helena Bonham Carter ist als ihre Mutter zu sehen und Henry Cavill schlüpft nochmals in die Rolle von Bruder Sherlock. Über den Inhalt der Geschichte ist zwar bisher noch nicht viel bekannt. Fans des ersten Teils dürfte das aber kaum stören.

Jason Momoa schaut aus einem Schrank heraus
Als magisches Wesen Flip begleitet Jason Momoa ein Mädchen durch das Fantasyreich Slumberland. © Netflix

Der 18. November ist dann ein Fest für alle Fans von Jason Momoa. Der aus Aquaman bekannte Schauspieler wird dann als Fantasywesen Flip in der Comicverfilmung Slumberland zu sehen sein. Der Film basiert locker auf Little Nemo, einer Comicreihe, die bereits 1905 erstmals in einer New Yorker Tageszeitung zu sehen war. In der Netflix-Version geht es um die junge Nema, die mithilfe von Flip in das Reich Slumberland gelangt, um ihren Vater noch einmal zu sehen. Das klingt nach einem Familienfilm bei Netflix.

Zwei Frauen im Meer
Aus dem Kriegsgebiet in Syrien zu den Olympischen Spielen, davon erzählt dieser Film. © Netflix

Am 23. November hat Matthias Schweighöfer einen erneuten Auftritt bei Netflix. Nach seiner Rolle in Army of the Dead und Army of Thieves ist diesmal ein Trainer, der die beiden Flüchtlingsmädchen Yusra und Sara als Die Schwimmerinnen für die Olympischen Spiele 2016 trainiert, an denen beide unbedingt teilnehmen möchten. Ob das nach einer wahren Geschichte erzählte Sportlerdrama vorher noch in die Kinos kommt, steht bisher nicht fest.

Dezember 2022: Es weihnachtet sehr …

Ebenezer Scrooge und ein Geist
Der Geizhals Ebenzer Scrooge wird in der Weihnachtsnacht von Geistern besucht. © Netflix

Mittlerweile lässt sich schon kaum noch zählen, wie oft Charles Dickens’ berühmte Weihnachtsgeschichte verfilmt worden ist. Nicht oft genug, findet jedenfalls Netflix und startet am 2. Dezember die eigene Version des Stoffes um den geizigen Kaufmann mit Scrooge: Ein Weihnachtsmusical. Wie der Titel bereits verrät, wird es diesmal erneut eine Musical-Version. Und die ist mit Jessie Buckley, Luke Evans und Jonathan Pryce auch gut besetzt. Zu sehen sind die aber nicht – die neue Fassung ist animiert.

Guillermo el Toro besichtigt das Set von Pinocchio
Das muss Liebe sein! Regisseur Del Toro wirft einen Blick in Gepettos Werkstatt auf den kleinen Pinocchio. © Netflix

Guillermo Del Toro ist spätestens seit seinem Oscar-Gewinn für Das Flüstern des Wassers einer der Regie-Giganten des Fantastischen Kinos. Bei Netflix darf er sich ab dem 9. Dezember einen Jugendtraum erfüllen, dann startet sein Stop Motion-Animationsfilm Pinocchio, den der Mexikaner schon lange machen wollte. Die bekannte Geschichte um die kleine Holzpuppe, die so gern ein richtiger Junge werden würde, dürfte unter der Regie Del Toros sicher die eine oder andere interessante Variante enthalten.


55-Zoll-TVs im Test: So günstig war OLED noch nie

139 Zentimeter TV-Spaß: Fünf aktuelle Modelle im Test.


Seit seinem Oscargewinn für The Revenant im Jahr 2016 hat Regisseur Alejandro Gonzales Inarritu keinen Film mehr gedreht. Netflix hat ihn jetzt aber aus seiner Pause zurückgeholt. Am 16. Dezember startet Bardo – die erfundene Chronik einer Handvoll Wahrheiten. Der Film soll eine große Komödie sein und von einem alternden Journalisten erzählen, der nach Jahren zurück in seine alte Heimat Mexiko kommt, um mit diesem Trip in die Vergangenheit seine gegenwärtige Krise zu lösen. Der Film wird bereits am 18. November einen Kinoeinsatz in Deutschland bekommen, kurz vor Weihnachten ist er aber auf dem Streamingdienst zu sehen.

Dezember 2022: Netflix-Geschenke

Danile Craig und der restliche Cast an einem großen Tisch
Kann der seltsame Detektiv Benoit Blanc auch diesmal den Fall lösen? © Netflix

Regisseur Rian Johnson hat turbulente Jahre hinter sich. Erst drehte er mit Star Wars: Die letzten Jedi einen bei Fans extrem unbeliebten Film, zwei Jahre später kehrte er mit der spritzigen Krimi-Komödie Knives Out triumphal zurück. Netflix handelte schnell und bot Johnson angeblich etwa 450 Millionen Dollar für zwei Fortsetzungen der Abenteuer des leicht trotteligen Detektivs Benoit Blanc. Mit Glass Onions: A Knives Out Mystery kommt die erste davon als echtes Weihnachtsgeschenk am 23. Dezember ins Programm des Streamingdienstes. Die Besetzung ist ähnlich prominent wie im Vorgänger. Daniel Craig als Benoit Blanc untersucht diesmal einen Mord, mit dem Edward Norton, Janelle Monae, Ethan Hawke, Kate Hudson, Leslie Odom Jr., Kathryn Hahn und Dave Bautista zu tun haben – oder eben auch nicht. Ein Highlight zum Jahresende!

Christian Bale mit einer verlöschten Laterne im Schnee
August Lindor soll eine Mordserie in einer berühmten Militärakademie aufklären – und holt sich Hilfe von einem späteren literarischen Genie. © Netflix

Nicht mehr ganz ins Jahr 2022 geschafft hat es hingegen der Horror-Thriller The Pale Blue Eye mit Christian Bale. Am 6. Januar 2023 startet auf Netflix die Story über eine Mordserie im Jahr 1830 auf der renommierten Militärakademie in West Point. Dem erfahrenen Detektiv Lindor (Bale) schließt sich bald ein junger Kadett an, dessen kluger Kopf bei den Ermittlungen helfen soll. Sein Name ist Edgar Allan Poe. Mit dabei: Gillian Anderson, Lucy Boynton, Robert Duvall und Tobi Jones. Regie führt Scott Cooper, der auch das Drehbuch schrieb. Schon mehrfach arbeiteten Bale und Copper gemeinsam an Filmen, zuletzt 2018 am großartigen Neo-Western Hostiles. Für Fans von spannenden, düsteren Filmen dürfte das also bei Netflix ein Jahresauftakt nach Maß werden.