Veröffentlicht inNews

Update bei Apple: Das steckt im neuen iOS 16.1

Nur einen Monat nach dem Start des neuen iOS 16 folgt das nächste Update. IMTEST verrät, was hinter den Neuerungen steckt.

Die Dynamic Island auf dem neuen iPhone 14.
Die Dynamic Island ist seit iOS 16 fester Bestandteil - mit dem Update kommt der Einhandmodus dazu. © Apple

Ab heute gibt es das Software-Update von Apple, genauer gesagt die Version iOS 16.1. Mit iOS 16 wurde bereits eine ganze Bandbreite an neuen Funktionen abgedeckt, darunter auch die neue Dynamic Island für eine intuitivere Steuerung. Nun ergänzt das aktuelle Update dieses um Verbesserungen und bislang nur angekündigte Funktionen. Ein wichtiges Problem wurde allerdings nicht behoben. Welches das ist, verrät IMTEST.



Nach einem gemeinsamen Ausflug werden häufig eine Unmenge an Bildern hin- und hergeschickt. Doch das dürfte nun der Vergangenheit angehören, so stellt das Update auf iOS 16.1 die Möglichkeit der geteilten Mediathek bereit. Zu sechst können Familien hier ein gemeinsames Fotoalbum bestücken. Gleichzeitig kann man jedoch auch zwischen der eigenen, der geteilten oder einer komplett gemischten Mediathek wechseln. Sind Familienmitglieder in der Nähe, wird beim Schießen des Fotos direkt angeboten, dieses in der geteilten Mediathek abzulegen.

Live-Aktivität: Wann kommt die Pizza?

Mit iOS 16 war bereits möglich, die Fitness-App ohne Apple Watch zu nutzen. Mithilfe von Bewegungssensoren im iPhone lassen sich wichtige Daten aufzeichnen. Die Anwendung Fitness+ ist nun ein Zusatz: Hier finden sich zahlreiche Workout- und Meditations-Anleitungen, die allerdings Bestandteil eines Bezahl-Abos sind. Während des Workouts geht es hierbei allerdings nicht ohne Apple Watch, zumindest wenn man Werte wie Herzfrequenz und Kalorienverbrauch verfolgen möchte.



Eine der bisher nur angekündigten Funktionen ist Live-Aktivitäten. Darunter versteht man eine Live-Auskunft über Prozesse, vor allem auch von Drittanbietern. Unter anderem ist mit iOS 16.1 stets ersichtlich, wie weit die Essenslieferung oder das Workout vorangeschritten ist oder wann das Taxi eintrifft. Beim iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max wird der Fortschritt in der Dynamic Island angezeigt, während er beim iPhone 14 sowie bei älteren Modellen am unteren Rand des Sperrbildschirms zu sehen ist.

Ein Screenshot der Live-Aktivität beim neuen iOS 16.1.
Wann kommt das Uber? Mit der Live-Aktivität kann jederzeit der Status eingesehen werden. © Apple

iOS 16.1: Matter-Integration und Dynamic Island im Einhandmodus

Weiterhin neu ist die herstellerübergreifende Matter-Integration als neuer Standard für Smart-Home-Systeme. Das Einbinden und Einrichten neue Geräte in die Home-App wird damit erleichtert. Die viel-diskutierte Dynamic Island verbessert sich mit iOS 16.1 insofern, als dass man sie auch im Einhandmodus nutzen kann. Über den Pfad Bedienungshilfen > Tippen > Einhandmodus ist dieser einstellbar. Danach befinden sich Bedienelemente wie die Dynamic Island in der unteren Bildschirmhälfte. In der Apple Wallet können außerdem mit iOS 16.1 Schlüssel für Autos oder Hotelzimmer hinterlegt werden, die zuvor über Messaging-Dienste geteilt wurden.

Weitere Funktionen von iOS 16.1 betreffen die Apple Card, die in Deutschland nicht erhältlich ist. Besitzer einer solchen Card können Prämien aus Cashback-Programmen direkt auf ein Konto bei der Bank Goldman Sachs einzahlen. Eine andere nur in den USA gültige Funktion ist die Wahl von sauberen Energiequellen. Hierbei werden ausschließlich Stromquellen genutzt, welche Strom aus regenerativen Energien speisen.

Jetzt kostenlos zum IMTEST-Newsletter anmelden!

Unsere besten News, Ratgeber und Kaufberatungen der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Obwohl die verschlechterte Laufzeit des Akkus beim iPhone 12 und iPhone 13 vielfach kritisiert wurde, gibt es in dieser Hinsicht auch mit dem neuen Update keine guten Nachrichten.