Veröffentlicht inNews

WhatsApp: Große Störung legt den Messenger lahm

In ganz Deutschland melden WhatsApp-Nutzerinnen und -Nutzer, dass die App nicht mehr funktioniert. Die Details!

Handy mit einem Chatverlauf neben dem WhatsApp Logo
WhatsApp bietet ein neues Update mit Videochats für bis zu 32 Personen an. © Vladislav Smigelski / Pexels

Vor der Arbeit noch mal schreiben oder schauen, was der Freundeskreis berichtet: Das klappt heute (25. Oktober 2022) morgen nicht mit WhatsApp. Aktuell plagt die App eine große Störung, die den Messenger-Dienst komplett lahmlegt. Nutzerinnen und Nutzer in ganz Deutschland beklagen sich. Doch damit nicht genug: Auf Twitter sammeln sich auch ähnliche Beschwerden im Ausland. Welches Ausmaß die Störung jedoch hat, ist noch nicht klar. Zum jetzigen Zeitpunkt (25. Oktober 2022, 10:31 Uhr) funktioniert der Messenger jedenfalls nicht.



Update vom 25. Oktober 2022: Störung offenbar behoben

Mittlerweile funktioniert das Verschicken und Empfangen von Nachrichten wieder – jedenfalls in Hamburg. Das hat die IMTEST-Redaktion in einem zügigen Check überprüft. Aber auch bei Allestörungen.de ist die Kurve mittlerweile abgeflacht und befindet sich im Sinkflug. Heißt: Auch in anderen Regionen in Deutschland sollte der Messenger wieder laufen. Falls weitere Probleme auftreten, aktualisiert IMTEST diesen Artikel.

Große WhatsApp-Störung: Grund unbekannt

Um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie groß das Ausmaß der Störung ist, lohnt ein Blick auf die Website “Allestörungen.de”. Dort reichen Nutzerinnen und Nutzer eigenständig Beschwerden ein. Seit 9 Uhr gingen dort über 200.000 Meldungen ein, dass WhatsApp nicht funktioniert – Tendenz steigend.

Der Grund für die Störung ist derzeit noch unbekannt. Weder ein Sprecher von WhatsApp noch der Mutterkonzern Meta haben sich bisher geäußert. Sollte das Problem noch länger bestehen bleiben, ist eine Reaktion aber wahrscheinlich. Bis dahin müssen Nutzerinnen und Nutzer leider auf WhatsApp verzichten.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

WhatsApp-Alternativen im Test

Wer trotzdem chatten möchte, kann auf Messenger-Alternativen zurückgreifen. IMTEST hat neben WhatsApp vier andere Dienste getestet und alle miteinander verglichen. Unter anderem wollen Signal und Threema dem Messenger-Platzhirschen den Thron streitig machen. Ob sie das schaffen, verrät der große Vergleichstest.



Jetzt kostenlos zum IMTEST-Newsletter anmelden!

Unsere besten News, Ratgeber und Kaufberatungen der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.