Veröffentlicht inNews

Mit der Eule lernen? Duolingo unterstützt jetzt auch in Mathe

Duolingo ist für Sprachtraining bekannt und hat nun eine App zum spielerischen Lernen von Mathe entwickelt.

Grafik von Duolingo mit der Überschrift "Math can be fun. For everyone."
Die Angst vor Mathe ist meistens unbegründet, sagt Duolingo und stellt eine neue App vor.

Wer an die Schulzeit zurückdenkt, dem fällt häufig als erstes ein Fach ein: Mathe. Und in den seltensten Fällen ist es mit glücklichen Erinnerungen verbunden. Realistisch gesehen benötigt man außerdem nur in wenigen Berufe tiefere Kenntnisse der Mathematik. Doch spätestens wenn die Kinder beim Erledigen der Mathe-Hausaufgaben um Hilfe bitten, wünschen sich viele ein Grundverständnis. Duolingo, bislang vor allem für Sprachkurse bekannt, präsentiert eine neue App zum Mathelernen. IMTEST hat sie ausprobiert.



Mathe wird vielfach gehasst, das zeigt eine von Duolingo durchgeführte Umfrage. Dieser zufolge würden 45 Prozent der Deutschen lieber auf ihr Lieblingsgetränk verzichten, als unter Zeitdruck einfache Rechenoperationen durchführen zu müssen. Wer der anfänglichen These noch nicht glaubt: 30 Prozent der Deutschen würde lieber an einem echten “Squid Game” auf Leben und Tod teilnehmen, als einen dreistündigen Mathetest an einer Hochschule zu schreiben.

Kein Wunder, dass der Frust groß ist, sobald Eltern ihren Kindern bei den Mathe-Hausaufgaben helfen wollen. Schuld daran ist mitunter, dass Mathematik im Alltag nicht zwingend angewendet wird. Der Taschenrechner auf dem Handy kann einem diese Aufgaben schließlich abnehmen. Laut Umfrage haben zwar 66 Prozent der Befragten am Vortag addiert oder subtrahiert, doch einen Prozentanteil ausgerechnet haben dagegen nur 24 Prozent.

Duolingo Math: Funktionen kostenlos

Um diesem Problem zu begegnen, hat Duolingo eine App entwickelt. Das Unternehmen setzt die Erfahrung und das Wissen aus den erfolgreichen Sprachlern-Apps in eine neue App zum spielerischen Erlernen von Mathematik um. Interessant ist der Ansatz der zwei Modi: Einerseits funktioniert Duolingo Math für Grundschüler, um solide Grundkenntnisse zu vermitteln, andererseits für Erwachsene in Form eines unterhaltsamen Gehirntrainings.

Screenshot der App Duolingo bei der Abfrage des Alters.
Das Eingeben des Alters führt zu …
Screenshot von der App Duolingo Math mit zwei Optionen.
… der richtigen Einschätzung, wie man Duolingo Math nutzen sollte.

Die App Duolingo Math ist derzeit nur auf Englisch und nur im App Store für iOS erhältlich. Allerdings, und das unterscheidet die Mathelern-App von der für Sprachen, sind hier alle Funktionen kostenlos verfügbar. Alle Übungen und Lektionen wurden von Experten und Spezialisten für Lernen entwickelt.

In den letzten zehn Jahren haben wir als Unternehmen viel über das Unterrichten mit einer mobilen App gelernt. Auf all diesem Wissen baut auch unsere Mathelern-App auf. Und auch wenn Duolingo für viele ein Synonym fürs Sprachenlernen geworden ist: Unsere eigentliche Mission ist es, Bildung im Allgemeinen für alle Menschen auf der Welt zugänglich zu machen. Die Mathelern-App ist der nächste Schritt auf diesem Weg.

Orlina Miller, Duolingo Deutschland

IMTEST hat die Gelegenheit genutzt und sich direkt der Herausforderung gestellt. Die Übungen für Erwachsene werden in sechs Blöcke unterteilt: Multiplikation, Formen, Division, Anteile, Maßeinheiten und Dezimalbrüche. Ein siebter fungiert als Zusammenfassung. Wer überhaupt keine alltäglichen Berührungspunkte mit Mathematik hat oder wer zu Schulzeiten mit dem Thema abgeschlossen hat, dem bringen die spielerischen Übungen sicher Spaß. Herausfordernd sind die Übungen allerdings nicht wirklich, eher ein Gehirnjogging für Wartezeiten.

Screenshot von der App Duolingo Math mit einer Beispielaufgabe.
In typischer Duolingo-Manier sind die Aufgaben wie ein Quiz aufgebaut.
Screenshot von der App Duolingo Math mit Hinweiserlaubnis.
Lernerfolg beruht auf Regelmäßigkeit – insofern lohnt es sich, Duolingo Math zu erlauben, Erinnerungen zusenden zu lassen.

Fazit

Duolingo Math ist liebevoll gestaltet und zeigt optisch den Lernfortschritt an, was als Motivation gut funktioniert. In den Einstellungen kann man außerdem entscheiden, ob das Lernen durch Töne und Haptik ergänzt werden soll oder nicht. Schade ist allerdings, dass man Level nicht überspringen kann, um beispielsweise die Schwierigkeit zu erhöhen.


Jetzt kostenlos zum IMTEST-Newsletter anmelden!

Unsere besten News, Ratgeber und Kaufberatungen der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.