Am 5. Oktober geht das neue Windows 11 an den Start. In einem ausführlichen Bericht hat IMTEST Ihnen bereits die wichtigsten Windows 11-Neuerungen vorgestellt. Drei weitere Veränderungen, auf die Sie sich freuen können, präsentiert IMTEST hier.

Windows 11-Neuerung trennt Schnelleinstellungen und Benachrichtigungen

In Windows 10 vereinte die Benachrichtigungsleiste alles in einem: Benachrichtigungen, Verknüpfungen und die Helligkeitsanzeige. Einstellungen wie die Verbindung zum Netzwerk, Akkueinstellungen und die Lautstärkeregelung waren hingegen separat über die jeweiligen Symbole zu erreichen:

Credit: Microsoft, IMTEST

Windows 11 sorgt hier für eine saubere Trennung: Benachrichtigungen können eingeblendet werden, sobald eine Nummer (etwa eine 1) in der Bildschirmecke zu sehen sind. Die Verknüpfungen zum Verbindungen mit einem WLAN, Bluetooth-Gerät oder dem Aktivieren des Nachtmodus, der Lautstärke- und Helligkeitsregler sind ab sofort beim Klick auf das WLAN- und Lautsprechersymbol zu finden. Das ist zwar anfangs etwas irreführend, macht aber die Bedienung etwas übersichtlicher.

Credit: Microsoft, IMTEST


Vorinstallierte Apps erhalten frischen Anstrich

Windows 11 will Ihnen mit zahlreichen aufgefrischten Apps den Alltag erleichtern. Welche aufgemöbelt wurden und welche neue Funktionen es gibt, verrät IMTEST:

Die Uhrzeit-App jetzt mit „Fokus-Sitzungen“

Eine der größten Nachteile unserer vernetzten Zeit sind Ablenkungen. Die neue Uhr-App von Windows 11 bietet deshalb so genannte Fokus-Sitzungen. Beim Starten einer Sitzung werden alle Windows-Benachrichtigungen abgeschaltet, auf Wunsch ruhige Musik bei Spotify abgespielt und dann können Sie mit voller Konzentration eine Aufgabe abarbeiten. Ein von Ihnen gesetzter Timer legt fest, wie lange Sie sich konzentrieren möchten.

Credit: Microsoft, IMTEST

Natürlich sind weiterhin Funktionen wie eine Weltuhr, Stoppuhr und einen Wecker vorhanden.

Neue Fotos-App

Das Betrachten und Bearbeiten von Fotos ist mit Windows 11 eine ganze Ecke besser geworden: Beim Öffnen eines Fotos wird in einer Leiste unten das ganze Album angezeigt. So können Sie schnell zwischen den Fotos wechseln, sie aber auch direkt bearbeiten und miteinander vergleichen:

Credit: Microsoft, IMTEST

Die Basis-Bearbeitung und Hinzufügen von Effekten ist weiterhin verfügbar, bietet aber zudem die neue Möglichkeiten zum Zeichnen auf Fotos.

Bildschirmfotos (Screenshots) leicht gemacht dank dem neuen Snipping Tool

Nun geht’s auch teuren Bildschirmfoto-Programmen wie SnagIt an den Kragen: Das in Windows 11 verbaute Programm zum Abknipsen Ihres Bildschirms wurde nochmals erweitert.

Credit: Microsoft, IMTEST

Mit der Tastenkombination STRG+ALT+S können Sie flott entscheiden, ob Sie den ganzen Bildschirm, nur ein Fenster oder gar einen frei gezeichneten Abschnitt abfotografieren können. Daraufhin erscheint das Snipping Tool, mit dem Sie nun direkt Kommentare einfügen oder auf dem Foto freihändig skizzieren können.

Credit: Microsoft, IMTEST

Microsoft Teams Chat direkt in der Taskleiste

Skype wird langsam das schwarze Schaf in der Microsoft-Familie: Der Softwarehersteller möchte, dass Sie das Videokonferenzprogramm Teams auch zum Chatten benutzen und baut es direkt in die Startleiste von Windows 11 ein:

Credit: Microsoft, IMTEST

Wer also bereits zu Pandemiezeiten mit Teams gearbeitet hat, bekommt hier einen Sofortzugriff auf seine Kontakte. Sollten Ihre Kontakte kein Teams installiert haben, können Sie ihnen dennoch über diese Software eine SMS schicken (und empfangen).

Für Spieler: Xbox App und Blitzladefunktion

Gleich nach dem ersten Start von Windows 11 finden Sie in der Startleiste die brandneue Xbox-App: Beim ersten Start bietet Microsoft eine 30-Tage-Version seines Xbox Game Pass (12.99€/Monat) an. Darin enthalten sind über 100 Spiele für die Xbox-Konsole, PC und Android, die ansonsten im Einzelhandel gerne mal über 50 Euro kosten, etwa Flight Simulator 2020, Age of Empires I bis IV, BattleField oder die neuen Doom-Ableger.


Windows 11 Logo mit dunklem Hintergrund und Wirbel. Weißer Button Windows11 FAQ

Windows 11: Die große FAQ

Windows 11 steht in den Startlöchern. Erfahren Sie kurz & knackig alles Wichtige, was Sie zum neuen Microsoft-Betriebssystem wissen müssen.


Blitzschnelle Updates als Windows 11-Neuerung

Selbst Windows 10 kann bei größeren Updates gut und gerne Ihren Arbeitsalltag eine halbe Stunde unterbrechen. Bei Windows 11 geht das deutlich flotter: Updates werden größtenteils unbemerkt im Hintergrund installiert, sodass Neustarts in unseren Tests auf neuen PCs oft weniger als 2-3 Minuten dauerten.

Credit: Microsoft, IMTEST

Auch die Dateigröße der Updates soll um bis zu 40% reduziert werden, was besonders bei beschränkten Internetverbindungen (etwa per Koppelung mit dem Smartphone, bei langsamem Internetzugang oder im Ausland) von Vorteil ist. Gleichzeitig wird Microsoft den Rhythmus seiner großen Updates reduzieren: Windows 10 erhielt pro Jahr zwei große Aktualisierungen mit sichtbaren Veränderungen (etwa „20H2“ oder „21H1“). Windows 11 bekommt hingegen nur ein Update pro Jahr, dafür soll dieses große Paket dann vollgepackt mit Neuerungen sein.