Veröffentlicht inNews

CES 2023: Private Gespräche von überall mit der Skyted Maske

Auf der CES 2023 präsentiert Skyted seine schallabsorbierenden Masken.

Gesicht mit Maske von Skyted
© Skyted

Ein wichtiges, vertrauliches Gespräch führt man am besten nicht in der Öffentlichkeit. Manchmal ist aber gerade das beim hybriden Arbeiten nicht so einfach – beispielsweise, wenn man am Flughafen einen wichtigen Anruf bekommt oder während eines geschäftlichen Meetings im Taxi sitzt. Um dieses Problem kümmert sich Skyted. Mit seinen ersten schallabsorbierenden Masken stellt das Start-up auf der CES eine neue Innovation vor.


CES 2023: Neue Technik, alle Infos & Highlights aus Las Vegas

IMTEST trägt die wichtigsten Infos und Highlights zur CES zusammen.


Privatsphäre bei vertraulichen Gesprächen dank Maske von Skyted

Die CES ist ein einflussreiches Tech-Event, das vom 5. bis 8. Januar 2023 in Las Vegas stattfindet. Mehrere tausend Aussteller präsentieren auf der Messe ihre neusten Innovationen. Darunter findet sich auch Skyted mit seinen ersten schallabsorbierenden Masken.

Es gibt eine Edition für den Geschäftsbereich. Diese soll besonders hybrid arbeitenden Menschen helfen, vertrauliche Gespräche auch im öffentlichen Raum führen zu können. Die Edition für Gamer hat eine etwas andere Funktion. Sie soll die Nerven der Mitbewohner des Gamers schonen, wenn das Spiel ständige Jubelrufe oder Flüche beim Gamer auslöst. Der Spieler selbst soll durch die Maske ungehindert seine Begeisterung teilen können, ohne jemanden zu stören.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Der akustische Absorber der Maske stammt aus der Luftfahrt und soll 80 Prozent der Stimmschwingung absorbieren. Dank der Technologie aus der Luft- und Raumfahrt konnte Skyted die Größe seiner Modelle geringhalten. Sie sollen um ein Zehntel kleiner sein als die Masken der Konkurrenz. Laut dem Hersteller nimmt das interne Mikrofon keine Geräusche der Umgebung auf. Wie bei einem Düsentriebwerk soll es außerdem ohne Einschränkung möglich sein, dass Luft von außen nach innen und umgekehrt strömt. Damit soll der Tragekomfort höher sein als beispielsweise bei einer Covid-Maske.

Stéphane Hersen, der Gründer und CEO von Skyted, freut sich über die Möglichkeit, seine Entwicklungen auf der CES zu präsentieren: “Die Maske von Skyted unterscheidet sich von allem, was es heute gibt, unter anderem aufgrund der Partner, mit denen wir an diesem Projekt arbeiten konnten, wie Airbus Dev und dem European Space Agency Accelerator Programm.” Am 15. März will Skyted seine Kickstarter-Kampagne starten.


Jetzt kostenlos zum IMTEST-Newsletter anmelden!

Unsere besten News, Ratgeber und Kaufberatungen der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.