Veröffentlicht inNews

Red Dead Redemption: Kultspiel kommt für Switch und PS4

Rockstars großer Western-Hit erlebt seinen zweiten Frühling.

Ein Artwork zum Videospiel Red Dead Redemption.
© Rockstar Games

Das erste Red Dead Redemption war der Spiele-Hit des Jahres 2010. Die GTA-Macher von Rockstar hatten mit Red Dead Revolver zwar schon 2004 ein Western-Spiel fabriziert, doch erst das Open-World-Epos für Xbox 360 und PlayStation 3 ging richtig durch die Decke. Das Spiel erschien im Mai 2010, im Herbst folgte dann das kultige Zombie-Addon Undead Nightmare. Auf Metacritic ragt Red Dead Redemption mit einem Wertungsschnitt von 95 (von 100) heraus, bis heute hat sich das Spiel über 20 Millionen Mal verkauft. Zu einem Release auf PC kam es trotz anders lautender Gerüchte nie. Auch für andere Plattformen wurde das Spiel nie umgesetzt. Doch jetzt gibt es Neuigkeiten…



Schon am 17. August 2023 erscheint Red Dead Redemption inklusive des DLCs Undead Nightmare für Nintendo Switch und PS4. Dank Abwärtskompatibiliät der PlayStation 5 ist es damit erstmals auch auf der PS5 spielbar. In puncto Story erzählt das ernste Abenteuer die Lebensgeschichte des Outlaws John Marston, der den Mitgliedern einer berüchtigten Verbrecherbande nachjagt. Das erste Red Dead Redemption spielt nämlich zeitlich nach den Ereignissen des noch erfolgreicheren Red Dead Redemption 2.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Red Dead Redemption: Kein Remake

Rockstar hält sich sowohl mit dem Wort “Remaster” als auch “Remake” zurück. Man spricht lediglich von einer Konvertierung für Switch und PS4. Inwieweit also mit technischen Upgrades im Vergleich zur Xbox-360- und PS3-Fassung zu rechnen ist, lässt sich Anhand der Ankündigung noch nicht absehen. Auf Switch, wo riesige Open-World-Abenteuer relativ selten sind, drängen sich grafische Verbesserungen vermutlich ohnehin nicht auf. Bei der PS4 wären optisch aufwändigere Umgebungen und Modelle aber natürlich theoretisch möglich.

Programmiert wird die Umsetzung vom englischen Studio Double Eleven, das von ehemaligen Rockstar-Mitarbeitern gegründet wurde. In den letzten Jahren trat das Team vor allem als Co-Entwickler namhafter Games (von Crackdown bis Fallout 76) in Erscheinung.

Red Dead Redemption für Switch und PS4 erscheint digital schon am 17. August – inklusive beider Solo-Kampagnen aus dem Hauptspiel und der Erweiterung kostet es 49,99 Euro. Der Online-Modus schafft es übrigens nicht auf die neuen Plattformen. Beinharte Western-Fans können auch bis zum 13. Oktober warten, dann gibt es das Spiel auf Datenträger mit Packung für beide Konsolen.

Jetzt kostenlos zum IMTEST-Newsletter anmelden!

Unsere besten News, Ratgeber und Kaufberatungen der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.