Veröffentlicht inNews

Ooono CO-DRIVER NO2: Jetzt noch rechtzeitig für den Silvester-Verkehr bestellen

Der Ooono Co-Driver NO2 kann wieder bestellt werden. IMTEST nennt die Details.

© IMTEST

Ooono CO-DRIVER NO2: Unboxing-Video // IMTEST

Das Unternehmen hat ein kurzes Video gedreht, in dem Ooono-CEO Heiko Otto den Blitzerwarner und seine Funktionen präsentiert.© Ooono

Vor und während der Fahrt wissen, was einen erwartet: Warnungen vor Stau, Baustellen oder stationären Blitzern. Das liefert der Co-Driver No2 des dänischen Unternehmens Ooono, der sich in Deutschland einer hohen Beliebtheit erfreut. Denn das Verkehrswarnsystem bietet für einen relativ schmalen Preis (79,95 Euro UVP) einen großen Funktionsumfang und sogar eine kostenlose Smartphone-App für iOS und Android gibt es auch. Ein Abo für die Nutzung ist bisher nicht nötig. Da die schlaue Hardware mit Lieferknappheit zu kämpfen hat, informiert IMTEST Sie sofort, wenn der Co-Driver NO2 wieder lieferbar ist. Wer den CO-DRIVER NO2 jetzt über die Ooono-Webseite bestellt, kann mit einer kostenlosen Lieferung in 5 bis 7 Tagen planen. Rechtzeitig also für den Silvester- und Neujahrsverkehr.



Update vom 30.11.23: Co-Driver NO2 ab 1. Dezember wieder lieferbar

Wer bis jetzt aufgrund der hohen Nachfrage nicht den Besitz eines Ooono Co-Driver NO2-Blitzerwarners gekommen ist, hat nun eine neue Chance. Der Hersteller meldet, dass das famose Gadget fürs Auto ab dem 1. Dezember endlich wieder auf Lager ist. Auch das Thema “Vorbestellung” ist Geschichte. Bei Bestellung ihrerseits wird die nützliche Hardware sofort auf den Weg zu Ihnen gebracht. Die Versandkosten übernimmt Ooono. Da auch in diesem Fall wieder damit zu rechnen ist, dass der Ooono Co-Driver NO2 nicht sehr lange vorrätig sein wird, lohnt es sich auch in diesem Fall wieder schnell zu sein. Im Vorteil ist, wer etwas früher aufsteht, die Bestellungen werden ab dem 1. Dezember um 8:00 morgens auf der Internetseite des Herstellers angenommen.

Update vom 26. Oktober 2023: Ooono Co-Driver NO2 bald wieder verfügbar

Aufgrund der extrem hohen Nachfrage, war die zweite Version des Ooono-Radarwarners binnen Minuten ausverkauft. So gingen viele Interessenten leer aus, der Hersteller versprach schnelle Abhilfe und hält Wort. Der Ooono Co-Driver NO2 ist schon ab dem ersten November wieder auf der Internetseite des Herstellers verfügbar. Dennoch ist auch die zweite Fuhre mit Sicherheit schnellstens vergriffen. Sollten Sie also mit dem Gedanken spielen, sich das Gerät anzuschaffen, dann sollten Sie rechtzeitig tätig werden.

Update vom 10. Oktober 2023: Marktstart des Ooono Co-Driver NO2

Ooono feiert heute den Markstart seines neuen Blitzerwarners Co-Driver NO2. Vorbestellungen waren dabei bereits seit dem 19. September möglich, jedoch war das begehrte Gadget bereits nach wenigen Stunden ausverkauft. IMTEST gehörte zu den glücklichen ersten Käufern, denen der Blitzerwarner nun pünktlich zum Launch zugestellt wurde.

Somit hat IMTEST den Co-Driver NO2 bereits ausprobiert. Die Test-Eindrücke lesen Sie im nachfolgenden Artikel.



Ebenfalls spannend: Das Vorgängermodell, der OOONO CO-Driver NO1, ist derweil zum Prime Day bei Amazon stark reduziert.

Update vom 20. September 2023: Ooono Co-Driver NO2 ausverkauft

Nur wenige Stunden nach dem offiziellen Start der Vorbestellungen ist der Ooono Co-Driver NO2 auch schon ausverkauft. Das hat das Start-Up in einer E-Mail verkündet. Wer sich unter den erfolgreichen Vorbestellern zählt, soll den Blitzerwarner am 10. Oktober 2023, direkt zum Launch, erhalten. Wann Nachschub in Sicht ist, ist zurzeit noch unklar. Ooono hat diesbezüglich keine Angaben gegeben.

Die Meldung von Ooono.
© IMTEST

Update vom 19. September 2023: Marktstart am 10. Oktober

Wie bereits angekündigt, sind Vorbestellungen des Ooono Co-Driver NO2 ab heute möglich. Menschen, die sich vorab registriert haben, können bis zu fünf Blitzerwarner schon jetzt (10 Uhr) bestellen. Alle anderen haben ab 12 Uhr die Möglichkeit. Doch man sollte schnell sein: Aufgrund des großen Interesses garantiert Ooono nicht, dass auch jede Vorbestellung zum Marktstart am 10. Oktober 2023 zugestellt wird.

Die Website von Ooono.
Auf der Website von Ooono läuft noch ein Countdown. © IMTEST

Update vom 15. September 2023: Vorbestellungen ab dem 19. September möglich

Das große Interesse an dem neuen Blitzerwarner Ooono wird schon sehr bald in Käufe umschlagen. Nun hat der Hersteller den Termin genannt, an dem das schlaue Verkehrs-Gadget auf der hauseigenen Homepage vorbestellt werden kann. Bereist ab dem nächsten Dienstag, dem 19. September ist die Vorbestellung des Ooono NO2 möglich. Falls Sie Interesse daran haben, zu den ersten Besitzern zu gehören, sollten Sie sich diesen Termin vormerken. Denn es ist davon auszugehen, dass die Hardware schneller vergriffen sein könnte, als eine Playstation 5 zum Starttermin im November 2020. Der Hersteller des Ooono NO2 betont allerdings nochmals ausdrücklich, dass eine Vorbestellung aufgrund der großen Nachfrage nicht garantiert dazu führt, dass Sie das Gerät pünktlich zum Erscheinungstermin in den Händen halten. Die Vorbestellungen sind an dieser Stelle möglich. IMTEST drückt die Daumen!

Update vom 13. September 2023: Blitzerwarner zeigt sich im Unboxing-Video

Interessenten, die sich bei Ooono für den Newsletter zum CO-Driver NO2 registriert haben, wurden nun mit weiteren Informationen versorgt. Unter anderem hat das Unternehmen ein kurzes Video gedreht, in dem Ooono-CEO Heiko Otto den Blitzerwarner und seine Funktionen präsentiert.

Ooono-CEO Heiko Otto hält den Blitzerwarner in die Kamera.
Vom CEO selbst präsentiert: der Ooono CO-Driver NO2. © Ooono, IMTEST

Obendrein ist nun auch die Webseite zum Produkt verfügbar. Hier präsentiert der Hersteller unter anderem das Zubehör. Neben dem Blitzerwarner sind ein USB-C-Kabel, ein USB-Adapter und eine magnetische Halterung im Lieferumfang enthalten.

Der Funktionsumfang des Ooono CO-Driver NO2 im Vergleich zur ersten Generation.
Der Funktionsumfang des Ooono CO-Driver NO2 übertrifft die erste Generation allemal. Ein Abo ist nicht nötig. © IMTEST, Ooono

Außerdem werden die wichtigsten Fragen geklärt, beispielsweise wie die Verbindung mit Apple CarPlay und Android Auto funktioniert. Auch Themen zu Vorbestellung, Zahlung und Versand werden behandelt. Der Versand ist nach Deutschland, Dänemark, Österreich, Italien, Schweden, Belgien, Polen, Portugal, Frankreich, Luxemburg, Ungarn und Finnland möglich.

Update vom 07. September 2023: Vorgänger wird weiter unterstützt

Im Zuge der Ankündigung des neuen NO2-Co-Drivers fragen sich viele Besitzer des Vorgängers NO1, ob sie sich das neue Modell anschaffen müssen. Der Hersteller gibt Entwarnung. Auch NO1 wird weiterhin unterstützt und bekommt sogar noch ein paar zusätzliche Funktionen per App-Update. Den vollen Funktionsumfang des NO2-Co-Drivers darf man mit der älteren Hardware allerdings nicht erwarten. Eine wiederaufladbare Batterie, die Unterstützung von Apple Car Play und Android-Auto, sowie die Navigation gibt es nur mit dem neuen Modell, das hier vorbestellt werden kann. Der Ooono-Co-Driver NO2 soll noch im September ausgeliefert werden.

Update vom 04. September 2023: Ooono setzt Community-Wünsche um

Wie eingangs bereits erwähnt, hat die erste Fassung des Ooono Blitzerwarners viele Fans in Deutschland. Dennoch gab es einige Community-Wünsche, auf die Oono laut eigenen Angaben gehört hat. In einer Pressemitteilung wurden nun Zahlen genannt. Demnach haben sich von 10.000 Befragten 78 Prozent eine Integration von Apple CarPlay und Android Auto gewünscht. Außerdem haben sich 63 Prozent für eine wiederaufladbare Batterie und 69 Prozent für verbesserte visuelle Warnungen ausgesprochen. All diese Neuerungen hat Ooono bei dem CO-DRIVER NO2 umgesetzt. Außerdem bekannt: Bis zum Start der Vorbestellungen soll es nicht mehr lange dauern. Interessenten konnten sich bereits auf einer Website anmelden, um den Bestellvorgang als erste zu starten.

Update vom 23. August 2023: Ooono präsentiert den neuen CO-DRIVER NO2

Ooono stellt den CO-DRIVER NO2 vor. Das Gerät selbst aber auch die App wurden überarbeitet und bekommen neue Funktionen.

Der Ooono CO-DRIVER NO2 wird per USB-C aufgeladen.
Der CO-DRIVER NO2 besitzt einen eingebauten Akku und kann per USB-C geladen werden. © ooono

Wie schon angekündigt verfügt der kleine Blitzerwarner über einen USB-C-Anschluss, über den sich der eingebaute Akku auch im Auto laden lässt. Das umständliche Wechseln der Batterien fällt also weg. Im angepassten Gehäuse werden Warnungen jetzt mit einem Leuchtring angezeigt, was weniger ablenkend sein soll als zuvor. Auch die akustischen Meldungen wurden überarbeitet. Das Gerät bekommt außerdem eine Taste zum Verwerfen um Meldungen als irrelevant zu kennzeichnen.

Auch die App bekommt neue Funktionen: Größte Neuerung ist die Navigationsfunktion mit integrierten Warnmeldungen. Zusätzlich unterstützt die App jetzt auch Apple CarPlay und Android Auto, kann also auch auf dem eingebauten Display im PKW angezeigt und darüber bedient werden.

Die CO-DRIVER NO2 Oberfläche angezeigt über Car Play
Die App des CO-DRIVER NO2 kann Warnungen auch per Apple CarPlay oder Android Auto auf dem PKW-Display anzeigen. © ooono

Im Lieferumfang enthalten sind der CO-DRIVER NO2, eine USB-C-Kabel mit einem Adapter von USB-C auf USB-A und eine magnetische Halterung für das Gerät. Der Blitzerwarner kann ab sofort vorbestellt werden und wird laut Hersteller ab September erhältlich sein.

Update vom 21. August 2023: USB-C ersetzt Batterien

Batterien waren mal: Der neue Blitzerwarner von Ooono kommt mit einem USB-C-Anschluss, wie ein Newsletter nun verrät. Damit könnte sich der kleine Apparat direkt im Auto anschließen lassen. Ständiges Auswechseln der obendrein gar nicht klimafreundlichen Batterien wird damit überflüssig.

Ooono-Blitzeralarm  mit USB-S-Anschluss
Das Foto zeigt den neuen Ooono-Blitzeralarm überraschend mit USB-C-Anschluss. © Ooono

Ooono: “Etwas Gutes noch besser machen”

Bis auf einen kurzen Ankündigungstext und eine Website für anstehende Vorbestellungen gibt es noch sehr wenig Informationen. Jedoch lässt sich hier bereits einiges herauslesen: So will Ooono mit der Neuheit einen Klassiker neu definieren und “etwas Gutes noch besser machen”. Zu sehen ist außerdem ein kleiner schwarzer Knopf, der dem erhältlichen Modell sehr ähnlich sieht. Deswegen ist es höchstwahrscheinlich, dass Ooono eine weiterentwickelte Fassung des Co-Drivers veröffentlicht. Nach eigenen Angaben hat der Hersteller zwei Jahre an der Neuheit gearbeitet.

Die Ooono-Website ist bereits live.
Um sich anzumelden, muss man den Vornamen und die E-Mail angeben. © IMTEST

Über neue Funktionen ist hingegen noch nichts bekannt, jedoch sind in der vergangenen Nacht zwei Updates für die iOS-App erschienen, die erste Hinweise liefern. Bei der Aktualisierung auf Version 3.70 soll der Co-Driver kurz in der CarPlay-Anzeige aufgetaucht sein – die Website iphone-ticker.de berichtete. Doch so schnell wie die Neuerung da war, war sie auch wieder weg. Kurz darauf ist die Version 3.71 erschienen, wo die Anzeige hingegen fehlt. Es ist jedoch wahrscheinlich, dass die CarPlay-Integration bei dem neuen Co-Driver von Haus aus an Bord ist.

Der Screenshot von iPhone-Ticker.de
Das Ooono-Symbol von tauchte kurz in der CarPlay-Anzeige. © iPhone-Ticker.de

So oder so: Klar ist, dass die Ooono-Neuheit im September 2023 starten soll. Darüber hinaus haben Interessenten bereits die Möglichkeit, sich auf einer Website für mehr Informationen einzutragen. Dort starten dann auch die Vorbestellungen, wenn es soweit ist.

Doch bei der Nutzung des Ooono Co-Drivers in Deutschland ist Vorsicht geboten. Denn der Einsatz von solchen Verkehrswarnsystemen während der Fahrt ist hierzulande untersagt und wird mit 75 Euro Bußgeld und einem Punkt in Flensburg bestraft. Vor Fahrtantritt oder während einer Pause ist die Nutzung hingegen gestattet. Auf diesem Wege kann man sich auch über anstehende Blitzer, Baustellen oder Staus informieren.


Jetzt kostenlos zum IMTEST-Newsletter anmelden!

Unsere besten News, Ratgeber und Kaufberatungen der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

*Pflichtfeld. Eine Abmeldung ist jederzeit über einen Link im Newsletter möglich.