Der Lamborghini Countach LPI 800-4 von hinten.
© Lamborghini

Die puristische Linienführung lässt sofort das Erbe des legendären Countach erkennen: der Patriarch der modernen Supersportwagen und des eigenwilligen Designs von Lamborghini.

So visionär wie sein Vorgänger

Der Lamborghini Countach hat nicht nur in seinem Erscheinungsjahr 1974 für eine Menge verdrehter Hälse gesorgt. Bis 1990 wurde der Sportwagen gebaut, insgesamt wurden rund 2000 Exemplare der göttlichen Maschine abgesetzt. Die kürzlich vorgestellte Neuauflage, der Lamborghini Countach LPI 800-4 verfügt über einen V12-Saugmotor in Kombination mit der Lamborghini-Hybrid-Superkondensatortechnologie. So bietet der Countach LPI 800-4 das unvergessliche V12-Erlebnis und den Sound seines Longitudinale Posteriore-Triebwerks. In Kombination mit der für den Lamborghini Sián entwickelten Hybridtechnologie mit einer kombinierten Höchstleistung von 814 PS, die vom Saugmotor (780 PS) und dem Elektromotor (34 PS) auf den permanenten Allradantrieb übertragen wird, erreicht der Hybrid-Sportwagen Spitzenwerte: Eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in nur 2,8 Sekunden, von 0 auf 200 km/h in 8,6 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 355 km/h.

Der Lamborghini Countach LPI 800-4 von der Seite
Die unverwechselbare Silhouette des Countach mit der von vorne nach hinten verlaufenden Grundlinie, den scharfen Winkeln und Linien und der eigenwilligen Keilform. © Lamborghini

Countach war kein Stier

Der Lamborghini Countach LPI 800-4 ist schon auf den ersten Blick als der legitime Nachfahre der Countach-Generationen zu erkennen. Ein Beweis für die immer noch vorhandene Wirkung des ursprünglichen Countach-Designs, das zum Aushängeschild der 1980er Jahre und zum Symbol für automobile Coolness wurde. Der Name Countach – im piemontesischen Dialekt ein passender Ausdruck für Erstaunen und Verwunderung und “Coon-tach” ausgesprochen – ist einer der wenigen Namen von Lamborghini-Modellen, die nichts mit Stieren zu tun haben.

Das Cockpit des Lamborghini Countach LPI 800-4.
Das Dach ist aus einem photochromatischen Material gefertigt. Auf Knopfdruck wird die Überdachung durchsichtig. Im Cockpit findet sich ein 8,4 Zoll großes Display, das dem Fahrer den Zugriff auf verschiedene Bedienelemente ermöglicht. © Lamborghini

Ikonisches Design neu interpretiert

Die neue und doch alte Form ist rein und übersichtlich. Mit deutlichen Bezügen an die erste LP 500 und LP 400 Serienversion. Um dem LPI 800-4 ein unverwechselbares Countach-Gesicht zu verleihen, ließ man sich augenscheinlich von der Quattrovalvole-Edition inspirieren. Und zwar sowohl bei den starken Linien der Motorhaube mit dem langen, niedrigen, rechteckigen Kühlergrill und den Scheinwerfern. Ebenfalls auch bei den Radkästen mit ihrem sechseckigen Thema.

Mitja Borkert, Leiter des Centro Stile bei Lamborghini dazu: “Der erste Countach steht schon seit einigen Jahren als Modell in unserem Centro Stile. Jedes Mal, wenn ich ihn ansehe, bekomme ich eine Gänsehaut. Er ist für mich und das gesamte Designteam die perfekte Erinnerung daran, jeden zukünftigen Lamborghini visionär und futuristisch zu gestalten. Dies ist ein unverhandelbarer Teil unserer DNA, die Essenz, wenn Sie so wollen. Der erste Countach hat die Design-DNA von Lamborghini wie kein anderes Auto geprägt; der neue Countach überträgt diesen unkonventionellen und kantigen Charakter in die Zukunft.”

Von dem neuen Lamborghini Countach LPI 800-4 sind nur 112 Exemplare geplant. Diese sind im ersten Halbjahr 2022 bereit zur Auslieferung. Zum Preis macht der Hersteller keine Angaben. Er dürfte sich aber auf rund 1,5 – 2 Millionen Euro belaufen.