Amazon Fire TV angelehnt an Stick.
Auf die Ohren: Künftig steuern Nutzer beim Fire TV auch den Ton für Kopfhörer. Credit: Amazon

Amazon rollt neue Funktionen für seine Streaming-Geräte aus. Nutzer des Amazon Fire TV warten schon länger auf eine Möglichkeit, mit der Fernbedienung die Lautstärke von angeschlossenem Bluetooth-Zubehör zu steuern. Dazu gehören neben Kopfhörern auch mobile Bluetooth-Boxen oder entsprechende Sound-Bars. Bereits seit 2015 lässt sich Amazons Streaming-Stick auch mit Bluetooth-Audiogeräten koppeln. Bisher steuerte die beiliegende Fernbedienung aber nur die Lautstärke am Fernseher.

Amazon Fire TV: Neue Funktionen

Praktisch: Die neue Audio-Funktion klappt ohne zusätzliche Konfiguration. Sowie ein Bluetooth-Gerät angeschlossen wird, regelt die Fernbedienung automatisch die Lautstärke. Auch das Stummschalten funktioniert fortan direkt über den Fire TV.

Ganz ohne kleinere Probleme funktioniert die Lautstärkeregelung aber bisher nicht. Zwar steuert die Fernbedienung zuverlässig die Lautstärke von Kopfhörern oder Bluetooth-Lautsprechern, zeitgleich regelt sie aber auch noch die Lautstärke am Fernseher weiter. Das Amazon Fire TV stellt den Fernseher zwar automatisch stumm, wenn ein Bluetooth-Gerät gekoppelt wird – beim Entkoppeln kann der Fernseher dann aber unter Umständen viel zu laut lostönen. Diese kleine Unstimmigkeit dürfte aber mit einem nächsten Update bereits verschwinden.

Amazon: Beim Streaming die Nase vorn

Das Amazon Fire TV zählt zu den beliebtesten Streaming-Boxen und -Sticks. Neben dem Fire TV Stick (in einer Light- einer HD- und einer 4K-Ultra-HD-Variante) bietet Amazon auch den Fire TV Cube an, der die Sprachassistentin Alexa auch ohne die Fernbedienung beherrscht. Aufgrund der guten Preisgestaltung konnte sich Amazon gegen Konkurrenten wie das Apple TV oder den Google Chromecast durchsetzen. Mit dem Fire TV kommt eine Vielzahl von Streaming-Angeboten, Filmen und Spielen direkt auf den Fernseher.