Frau mit Amazon-Paket und Smartphone in der Hand.
Credit: iStock, Amazon, IMTEST

Wenn Sie online bestellen, genießen Sie ein gesetzlich festgeschriebenes zweiwöchiges Widerrufsrecht, beginnend mit dem Empfang der Ware. Das ist normalerweise der Moment, in dem Sie das Paket vom Postboten in Empfang nehmen oder in der Postfiliale abholen. Internet-Shops können zusätzlich ein eigenes Rückgaberecht anbieten. In der Regel sind diese Fristen länger – bei Amazon vier Wochen.

Ärgerlich ist allerdings, dass Amazon seinen Paketen für die Rücksendung keinen Aufkleber für Retouren beilegt. Noch ärgerlicher ist, wenn dann der Drucker streikt. Zum Glück gibt es eine Alternative, konkret den sogenannten mobilen Retourenschein. Dadurch müssen Sie das Etikett für die Rücksendung nicht mehr ausdrucken. Stattdessen erstellen Sie einen QR-Code fürs Smartphone. So geht’s:

Amazon: Rücksendung per QR-Code

1. Melden Sie sich auf der Amazon-Seite mit Ihrem Konto an und klicken auf Warenrücksendungen und Bestellungen. In der Liste klicken Sie dann rechts vom Produkt, dass Sie zurücksenden möchten, auf Artikel zurückgeben beziehungsweise Artikel zurücksenden oder ersetzen.

2. Markieren Sie den Artikel, geben einen beliebigen Rücksendegrund an und klicken auf Weiter. Dann wählen Sie die gewünschte Erstattungsart aus und klicken auf Weiter.

Amazon Rücksendung veranlassen

3. Nun wählen Sie wahlweise eine Option für die „kein Drucker erforderlich“ ist, beispielsweise Abgabe bei DHL – kein Drucker erforderlich. Es folgt ein Klick auf Rücksendung bestätigen. Hinweis: Die Option „Rücksendung ohne Drucker“ bietet Amazon merkwürdiger Weise nicht für alle Artikel an.

Amazon Rückversandart auswählen

4. Sie erhalten daraufhin von Amazon eine E-Mail inklusive QR-Code, den Sie dann einfach im Paketshop oder dem Postboten an der Haustür präsentieren. Das Versandetikett wird vor Ort für Sie gedruckt. Anschließend geht das Paket auf die Reise.