Amazons Alexa im Regal
Credit: Amazon

Wer seine Wohnung schon zum Smart Home umgerüstet hat, spricht mit hoher Wahrscheinlichkeit auch mit Amazons Alexa. Der Sprachassistent reagiert auf Fragen und Befehle und hilft mit nützlichen Auskünften und Erinnerungen. Viel Zeit darf man sich normalerweise aber nicht lassen, wenn man Alexa anspricht. Die KI liefert nach kürzester Zeit eine (oder eben auch keine) Antwort, auch wenn die Frage eigentlich noch gar nicht zu Ende gestellt wurde, weil man vielleicht noch einmal überlegen musste.



Amazons Alexa lässt Ihnen jetzt mehr Zeit

Damit ist bald Schluss. Amazon stattete Alexa laut der Tech-Website The Verge in den USA mit einer neuen Einstellmöglichkeit aus. Ist diese aktiviert, interpretiert der Sprachassistent nicht mehr jede kleine Pause als Aufforderung, zu reagieren. Es sollte nicht lange dauern, bis sich auch deutsche Nutzer über diese Funktion freuen dürfen.

Wer profitiert von dem neuen Feature?

Im Normalfall möchte man ja, dass Amazons Alexa möglichst schnell reagiert. Nervig wird es jedoch, wenn Befehle wiederholt werden müssen, weil man mitten im Satz doch noch einmal nachdenken musste. In solchen Fällen ist Alexas längerer Geduldsfaden Gold wert. Und auch Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen generell langsamer Sätze formulieren, dürften mit der neuen Funktion nun besser mit dem Sprachassistenten zurechtkommen und ihr Smart Home in Zukunft komfortabler und frustfreier steuern.