Apple1

Produktdetails

  • Neuheiten: iPad Pro, AirPods 3, AirPods Pro 2, AirTags, Apple TV
  • Weitere Infos: www.apple.com

Im Netz tauchen immer mehr Spekulationen zu einem möglichen April-Event des Technikgiganten Apple auf. Der Konzern aus Cupertino hat im Laufe der letzten zehn Jahre sechs mal im Zuge einer großen Veranstaltung neue Hardware im Frühjahr präsentiert. 2020 fiel ein solches Event aufgrund der Corona-Pandemie aus. Insider rechnen daher fest damit, dass der Termin wieder aufgenommen wird. Auch ein konkretes Datum steht im Raum.

Zu früh für iPhone 13

Ein neues iPhone dürfen Fans dabei nicht erwarten. Das beliebte Smartphone des Herstellers wird traditionell im September des Jahres vorgestellt. Glaubt man den Gerüchten im Netz ist für 2021 auch kein iPhone 13 geplant, sondern nur eine SE-Version des aktuellen Zwölfer-Modells. Stattdessen ist sich Insider John Prosser auf Twitter sicher: Im April 2021 zeigt Apple neue Peripherie und Gadgets. Darunter seien vermutlich die nächste Generation der AirPods und AirPods Pro, sowie – und darauf warten Apple-Jünger nun schon länger – die sogenannten AirTags. Aber auch ein neues iPad Pro und ein aktuelles Apple TV gelten als relativ sicher. 

Bisher nur ein Konzept: Könnten so die lang erwarteten AirTags aussehen?

Apple airtags: ist es soweit?

Um die AirTags ranken sich schon seit Jahren Gerüchte. Oft tauchen kurz vor den großen KeyNotes des Herstellers neue Informationen zum Produkt auf, offiziell bestätigt wurden sie von Apple aber bisher nie. Bei den AirTags handelt es sich um voraussichtlich knopfgroße Bluetooth-Sender, die man über die “Wo ist?”-App orten kann. Wer also einen AirTag in Taschen, Rücksäcken oder Autos platziert, findet sie auch immer wieder. Da sie in iOS 14.5 bereits indirekt erwähnt wurden, dürfte Apple also bald mehr zu den kleinen Trackern preisgeben. 

iPad Pro 2021

Anders als die AirTags gilt das iPad Pro 2021 als so gut wie sicher für ein anstehendes April-Event. Diverse Leaks, die sich mit Insider-Prognosen decken, zeichnen auch bereits ein relativ klares Bild des neuen Apple-Tablets: So bleibt das Gehäuse-Design vermutlich unverändert, wobei mit kleineren Verbesserungen zu rechnen ist. Dabei könnten also weniger Löcher für Lautsprecher oder eine weniger hervorstehende Kamera möglich sein. Angeblich seien ein 11-Zoll- und ein 12,9-Zoll-Modell in Planung, auch soll das Display nicht länger LCD-Technik nutzen, sondern auf Mini-LEDs setzen. 

Richtiger Leak oder doch nur Fake? Das Design der AirPods 3 orientiert sich vielleicht am Pro-Modell.

AirPods und AirPods Pro

Seit ihrem Erscheinen 2016 sind Apples AirPods so beliebt wie eh und je. Auch das Pro-Modell erfreut sich größter Beliebtheit und könnte für die kommende dritte Generation der klassischen AirPods als Vorbild dienen. Dabei geht es wohl nicht nur um die Optik, sondern auch um Funktionen wie aktive Geräuschunterdrückung oder Dolby-Atmos-Sound. Glaubt man den Gerüchten, sollen die neuen AirPods schon in der ersten Hälfte 2021 erscheinen, was eine Vorstellung im April wahrscheinlich macht. Kleiner Wermutstropfen: Statt 159 US-Dollar soll Apple künftig  rund200 US-Dollar für die AirPods verlangen. 

Fotos: Brittany Hosea-Small/AFP, 52 Audio, MacRumors