Apple iOS 15 Titelbild
Credit: Apple

Damit Apples Geräte künftig noch enger zusammenarbeiten können und die Bedienung für iPhone, iPad oder MacBook einfacher wird: Auf der diesjährigen Entwicklerkonferenz WWDC21 stellte Apple Software-Updates für seine wichtigen Produktbereiche ausführlich vor. Ein wesentlicher Aspekt: Viele Neuheiten in iOS 15, iPadOS 15 und macOS Monterey sind sowohl auf iPhone, iPad und Mac verfügbar. Die Betriebssystem-Updates werden ab Herbst 2021 kostenlos zum Download bereitstehen. IMTEST sagt, was sie jeweils bieten, welche Geräte die Updates bekommen und worauf sich Apple-Fans freuen dürfen:

iOS 15: Das nächste iPhone-Betriebssystem kommt im Herbst

iOS 15 wird der direkte Nachfolger des aktuellen iPhone-Betriebssystems iOS 14.5 Die neuen Funktionen im kompakten Überblick:

  • Die Videoanruf- und Chat-Apps FaceTime und iMessage erhalten SharePlay. Darüber ist es künftig möglich gemeinsam Videos anzuschauen, Musik zu hören oder die jeweilige Bildschirmansicht zu teilen. Auch die Foto-Suche in iMessage wird erleichtert: Empfangene Fotos lassen sich als Stapel abspeichern, um sie dann später einfacher durchblättern zu können.
  • der neue Konzentrationsmodus “Fokus” fasst Benachrichtigungen zusammen. Wichtiges ist sofort sichtbar, Unwichtiges rückt dafür weiter nach hinten.
  • Künstliche Intelligenz (KI) soll künftig Texte in Fotos erkennen und in getippten Text umwandeln können.
  • Apples Internet-Browser Safari wird überarbeitet, damit Bedienelemente schneller erreicht oder bequemer zwischen offenen Tabs gewechselt werden kann. 
  • Auf Basis Nahfunktechnik Ultrabreitband soll das iPhone (ab dem iPhone 11) mit iOS 15 außerdem zum sicheren Autoschlüssel werden. In einigen US-Bundesstaaten hält das iPhone mit iOS 15 dann auch als Ausweisdokument her. Dafür werden Führerschein oder Sozialversicherungsausweis in der Wallet-App abgespeichert – komplett datensicher wie Apple verspricht.

Videos, Musik und den Bildschirm teilen

Mit dem kommenden iOS 15 Update lassen sich Musik oder Filme über die neue Funktion “Share Play” direkt mit anderen Nutzern teilen. Auch Android- und Windows-Nutzer können dann per Webbrowser an solchen Gesprächen teilnehmen. Wer via Facetime oder iMessage mit Freunden in Verbindung steht, kann aber nicht nur Filme oder Musik aus Apples eigenen Diensten wie Apple Musik oder Apple TV+ zusammen ansehen oder hören. Zum Start sind auch Angebote von einzelnen Drittanbietern wie Disney+, TikTok oder Twitch mit dabei, Netflix und Amazon Prime fehlen jedoch.

Über “Fokus”, die Erweiterung des “Nicht stören”-Modus, sollen künftig nur noch solche Inhalte hervorgehoben werden, die für den Nutzer aktuell wichtig sind – etwa bei der Arbeit oder in der Freizeit. So werden in einem “persönlichen” Profil auf dem iPhone wahlweise nur Nachrichten von Freunden angezeigt und in einem “Arbeits-Profil” nur die der Kollegen.

Im Bereich KI liegt Apple bislang noch hinter der Konkurrenz, gerade im Erkennen von Texten in Bildern. Das soll sich mit iOS 15 nun ändern: Dank Apples “Neural Engine” für maschinelles Lernen im iPhone soll die Kamera-App in iOS 15 künftig auch Texte erkennen können. Diese lassen sich dann beispielsweise für Text-Dokumente oder E-Mails nutzen. Dieses Beispiel zeigte Apple auf der WWDC21: Über die Kamera-App wurde handschriftlicher Text abgelichtet und flugs in einen getippten Text umgewandelt und in eine E-Mail eingefügt.

iOS 15 Neue Funktionen
In iOS 15 werden neue Funktionen in FaceTime, Fotos und im System integriert Credit: Apple

iOS 15: Verfügbarkeit ab Herbst 2021

iOS 15 ist ab Herbst 2021 (wohl kurz vor dem Start des neuen iPhone 13) für alle iPhone-Modelle ab dem iPhone 6S als kostenloser Download erhältlich.

Weitere Informationen zu iOS 15 stellt Apple auf seiner Webseite zur Verfügung.

iPadOS 15: Das iPad wird immer mehr zum Notebook

Mit iPad OS 15 bringt Apple neue Funktionen wie erweitertes Multitasking oder schnelleren Zugriff auf Notizen und Apps auf das iPad. Die wichtigsten neuen Funktionen im Überblick:

Mit zwei Apps gleichzeitig arbeiten

Damit iPad-Nutzer gleichzeitig mit mehreren Apps arbeiten können, will Apple in iPadOS 15 neue Funktionen für Multitasking einbauen. So sollen sich etwa mit wenigen Eingaben zwei Apps in einem “geteilten Modus” gleichzeitig auf dem Bildschirm verwenden lassen. Ist eine externe Tastatur mit dem iPad verbunden, lässt sich diese Funktion auch einfach per Kurzbefehl ausführen.

Bereits mit iOS 14 konnten Minianwendungen (Widgets) auf dem Startbildschirm eines iPhones platziert werden – etwa für den Kalender oder die Wetter-App. Auf dem iPad war dies bisher aber noch nicht möglich – das ändert sich mit iPadOS 15: Widgets können in iPad OS 15 künftig direkt auf den Startbildschirm integriert werden. Dabei werden für das iPad auch extra große Versionen angeboten, welche den verfügbaren Platz auf dem Display besser nutzen (siehe Foto unten).

iPadOS 15 Widgets
Mit iPadOS 15 können Widgets auf dem Startbildschirm integriert werden Credit: Apple

Mit den Schnellnotizen erscheint ab Herbst 2021 eine weitere neue iPad-Funktion: Durch eine Geste lässt sich dann ein kleines Notizfeld aufrufen, um dort kurze Notizen oder Links einzutragen.

iOS 15-Funktionen auch fürs iPad

In iPadOS 15 kommen außerdem die iOS 15 Funktionen “SharePlay” sowie die Neuerungen für FaceTime zum Einsatz.

iPadOS 15 ist laut Apple für alle iPads ab dem iPad Air 2 (2014) im Herbst 2021 zum kostenlosen Download verfügbar.

macOS Monterey: Das Update für den Mac

Seit 2020 ist macOS Big Sur das aktuelle Betriebssystem für Apple-Computer wie iMac und MacBooks. Jetzt hat der US-Konzern für den Herbst 2021 ein Update auf macOS Monterey angekündigt. Die wichtigsten Neuerungen sind:

  • “Universelle Kontrolle” soll die Zusammenarbeit mit dem iPad verbessern
  • Mit den “Kurzbefehlen” schafft es eine beliebte iPhone-Funktion künftig auf Mac-Computer
  • Der Mac wird laut Apple nun auch AirPlay unterstützen
  • Alle neuen iOS 15 Funktionen sollen auch für den Mac verfügbar werden

Zusammenarbeit zwischen Mac und iPad wird verbessert

Die größte Neuerung in macOS Monterey ist die Funktion “Universelle Kontrolle”: Befindet sich etwa ein iPad mit iPadOS 15 in die Nähe eines MacBooks kann diese fortan auch mit der Tastatur und dem Touchpad des Notebooks gesteuert werden. Auch Bilder lassen sich künftig zwischen iPad Mac verschieben – per sogenannter Drag & Drop-Funktion (“Ziehen und Ablegen”). Dies kann beispielsweise beim Erstellen einer Präsentation hilfreich sein. Etwa wenn eine Zeichnung, die per Bildschirmstift (Apple Pencil) auf dem Display eines iPad erstellt wurde dann auf dem Mac in eine Präsentation eingefügt wird.

macOS Monterey iPad
Mit dem kommenden Update “Monterey” soll es möglich sein, gleichzeitig mit dem Mac und iPad zu arbeiten. Credit: Apple

Die bereits aus iOS 14 bekannte Funktion “Kurzbefehle”, schafft nun auch ihren Weg auf den Mac. Damit lassen sich mehrere Aufgaben gleichzeitig ausführen. Wer zum Beispiel während der Arbeit gerne Musik hört und im Internet recherchiert, kann diese Programme künftig per Kurzbefehl zeitgleich starten.

Die Funktion AirPlay dient dazu Filme oder Musik mit anderen Geräten zu teilen – etwa zwischen einem iPhone und einem AirPlay-fähigem Lautsprecher. Der Mac wird mit macOS Monterey ein eigener AirPlay-Lautsprecher. Zugleich soll er auch Inhalte wie Musik oder Fotos beispielsweise mit einem Flachbild-TV, teilen können.

Auch macOS Monterey kommt im Herbst

macOS Monterey steht laut Apple im Herbst 2021 als kostenloser Download bereit. Das Update erscheint für folgende Generationen: alle iMacs ab 2015, alle MacBook Air ab 2015, alle MacBooks ab 2015, alle MacBook Pros ab 2015, alle Mac mini ab 2014.

watchOS 8 macht die Smartwatch noch kontaktfreudiger

Für Apples Smartwatches, wie die Apple Watch 6 oder die Watch SE ist es ebenfalls ein Update angekündigt. Die wichtigsten Neuerungen:

  • Die Atem-App wird künftig “Achtsamkeit” heißen und soll neue Entspannungsmodi unterstützen – etwa zur Meditation
  • Fotos lassen sich bald auch über die Apple Watch verschicken
  • Die Nachrichten-App wird künftig animierte GIFs unterstützen
  • Als neue Trainings-Modi werden Tai-Chi und Pilates hinzugefügt
WatchOS 8 Neuerungen
WatchOS 8 bietet einige Neuerungen, zum Beispiel neue Sportmodi Credit: Apple

Laut Apple wird es den kostenlosen Download für watchOS 8 ab Herbst 2021 geben – aktualisieren lassen sich damit alles Apples Watches ab der Series 3 (die 3. Generation, 2017), für die es bereits watchOS 7 gab.