Eine Apple-Watch in der Draufsicht.
Credit: Apple

Gute Nachrichten für Diabetiker: Ein Zulieferer von Apple, der neue Technologie entwickelt, hat einen nicht invasiven Glukose-Monitor erfunden. Dieser könnte in einer neuen Auflage der Apple Watch zum Einsatz kommen. Dem nicht genug: Es sind scheinbar noch zahlreiche weitere Gesundheitsfeatures in der Mache.

Die Klinik am Handgelenk

Schon seit einiger Zeit geistert das Gerücht durchs Internet, das Apple in einer zukünftigen Version der Apple Watch einen Glukose-Monitor anbieten möchte. Nun teilt Zulieferer Rockley Photonics mit, dass eben diese Erfindung so gut wie im Kasten ist. Mit der neuartigen Technik ist es gelungen die Blutwerte mit einer optischen Lösung direkt am Handgelenk des Nutzer abzulesen. Eine wirklich geniale Sache, denn bisher mussten Diabetiker deutlich umständlichere Wege wählen, um stets eine genaue Angabe der Blutzuckerwerte auslesen zu können. Mit der Implementierung der neuen Technik ist für Apple aber scheinbar noch lange nicht das Ende der Fahnenstange erreicht. Mithilfe eines Start-Up-Unternehmens aus England, soll eine komplette “Klinik am Handgelenk” verwirklicht werden.

Kommende Varianten der Apple Watch werden mit neuen und äußerst nützlichen Features ausgestattet sein.

Bereits für die Apple Watch 7 verfügbar?

Neben dem neuen Glukose-Monitoring sollen in Zukunft folgende Gesundheits-Features den Weg auf die Smartwatch von Apple finden: Überwachung von Blutdruck, Körpertemperatur, Blutzuckerspiegel, Körperhydratation und vieles mehr. Allerdings sprechen sowohl das englische Start-Up und auch der Zulieferer Rockley Photonics davon, dass die Technik erst Ende diesen Jahres vollkommen fertiggestellt sein werden. Damit ist es extrem unwahrscheinlich, dass die neuen und nützlichen Gesundheits-Features schon in der kommenden Apple Watch 7 verfügbar sind. Für den Einbau in der Apple Watch 8, die vorraussichtlich im Herbst 2022 erscheinen wird, stehen aber alle Ampeln auf grün. Natürlich wird auch die Apple Watch Series 7 – neben einem brandneuen und deutlich leistungsfähigeren Chip – viele interessante Neuerungen bringen. Doch der neuartige, nicht invasive Glukose-Monitor, ist mit Sicherheit die mit Abstand interessanteste Neuentwicklung auf dem Gebiet der smarten Uhren.