Schwarzer Gaming-Laptop aufgeklappt von vorne mit Bild aus Spiel auf weißem Hintergrund und mit IMTEST-Testsieger-Siegel
Credit: One, IMTEST

Trotz einem Preis von 1.449 Euro spielt der One Gaming-Laptop K73-11NB-B2 (Clevo NH77DPQ) in der Einstiegsklasse der Spiele-Notebooks. Hier trumpft er dank einem kraftvollen Grafikchip „GeForce RTX 3060“ und einem schnellen Intel-Prozessor mächtig auf und schlägt viele seiner Kontrahenten im Test. So profiliert sich der One Clevo als bester Gaming-Laptop 2021 im Preissegment unter 1.500 Euro. Wie er sich in 12 Spielen und bei anspruchsvollsten Arbeitsaufgaben im Detail schlägt, verrät IMTEST.

Produktdetails

  • 3 x 40 x 26 cm
  • 2,5 kg
  • 17 Zoll (1.920 x 1.080)
  • 1.449 Euro

Bester Gaming-Laptop mit viel Anschluss

Das Kunststoffgehäuse ist mit bis zu 3 Zentimeter etwas dick geraten und trotzdem wirkt der Gaming-Laptop mit seinen 2,5 Kilo Gewicht handlich und elegant. Die klaren Linien sorgen für ein wenig verspieltes Äußeres. Im Büroalltag fällt somit nicht auf, dass es sich beim One Clevo eigentlich um einen Laptop für Spiele handelt.

In Sachen Anschlüssen hat One wie auch beim teureren Modell K73- 11NB-E1 nicht gespart: Rechts gibt es neben einem DisplayPort-Anschluss für Monitore einen USB-Anschluss und gar einen SD-Kartenleser. Auf der linken Seite befinden sich zwei weitere USB-Anschlüsse, sowie Mikrofon- und Lautsprecheranschlüsse. Weiterhin finden sich auf der Rückseite je ein USB-C, ein HDMI- und ein Netzwerkanschluss. Die großen Lüftungsschlitze sorgen für ausreichend Kühlung.

Schwarzer Laptop von hinten leicht aufgeklappt auf weißem Podest vor schwarzem Vorhang
Die Anschlussvielfalt ist groß…
Schwarzer Laptop von der Seite leicht aufgeklappt auf weißem Podest vor schwarzem Vorhang
Schwarzer Laptop von der Seite halb aufgeklappt auf weißem Podest vor schwarzem Vorhang

One Clevo überzeugt mit guter Spieleleistung

Der flotte Intel Core i9 10870H Prozessor, die 16 Gigabyte DDR4 Speicher und die GeForce RTX 3060 Grafikkarte sorgen für gute Leistung durch die Spiele-Bank. Ob „Assasins Creed Valhalla“, „Cyberpunk 2077“ oder „Doom Eternal“ – alle der 12 getesteten Spiele laufen ohne Fehler. In der Preisklasse ist das nicht selbstverständlich, weshalb der One Clevo sich in diesem Test als bester Gaming-Laptop der Geräte unter 1.500 Euro behaupten kann. Wer nur am Laptop selbst spielt ist mit der Leistung also mehr als bedient. So kann der Bildschirm bis zu 1.920 x 1.080 Bildpunkte („Full HD“) darstellen. In dieser Auflösung schafft der neue GeForce RTX 3060-Grafikchips butterweiche 92 Bilder pro Sekunde.

Ins Straucheln kommt der One Gaming-Laptop nur beim Anschluss an einen 4K-Projektor oder Fernseher: Hier müssen stolze 3.840 x 2.160 Pixel bewältigt werden. Nur 40 Bilder pro Sekunde schaffte der K73-11NB-B2 im Schnitt bei 12 Spielen, sodass das Spielgeschehen ein wenig ruckelt. Immerhin: Die Leistung wird nicht durch eine Vielzahl vorinstallierter Werbeprogramme reduziert. One hält seine Spiele-Notebooks von Haus aus sehr sauber. Nur Windows und die wichtigsten Werkzeuge zum Steuern der Leistung sind an Bord.

Screenshot Kreisdiagramm mit vier Abschnitten auf schwarzem Hintergrund
In den Tests überzeugt der Laptop mit guter Spieleleistung und Arbeitsgeschwindigkeit. Credit: IMTEST

Auch die Arbeitsgeschwindigkeit stimmt

Der flotte Prozessor überzeugt auch bei der Arbeitsgeschwindigkeit. So schaffte der One Clevo im Testprogramm „PCMark“, das typische Arbeitsvorgänge wie Videoschnitt oder aufwendige Excel-Tabellen simuliert, gute 5.338 Punkte. Das ist zwar etwas langsamer als die Topmodelle, die Spitzenwerte von rund 8.000 Punkten erzielen, ist aber immer noch mehr als ausreichend für einen anstrengenden Büroalltag. Selbst beim Spielen oder bei aufwendigen Arbeitstests wurde der One mit 58°C zwar nicht sonderlich heiß, dafür aber mit bis zu 52 Dezibel etwas laut.



One Clevo bietet große Festplatte

Alleinstellungsmerkmal im Preissegment unter 1.500 Euro ist die verbaute 1 TB-Festplatte des Typs „SSD“, was für sehr flotte Geschwindigkeiten sorgt. So ist es keine Überraschung, dass der One als bester Gaming-Laptop sich den Testsieg in der Preiskategorie sichert. Auf der großen Festplatte speichern Nutzer zahlreiche große Spiele bevor dem One Clevo der Platz ausgeht.

Die Akkulaufzeit liegt dafür im Mittelfeld: Beim Surfen und YouTube-Clips schauen hält der Gaming-Laptop rund 3,5 Stunden durch. Beim Spielen schafft er gerade mal 50 Minuten. Etwas ärgerlich: Über 2,5 Stunden dauerte es hingegen, bis das Notebook wieder vollgeladen war. Das geht bei anderen Herstellern deutlich schneller.



Bester Gaming-Laptop mit Soundschwächen

Die Tastatur ist beim Tippen auf dem One Clevo etwas zu weich geraten und gibt bei zu festem Drücken etwas nach. Das passt nicht ganz zur ansonsten sauberen Verarbeitungsqualität. Immerhin ist das Touchpad sehr präzise und die Tasten haben einen soliden Druckpunkt, wenngleich sie auch ein etwas zu lautes Klickgeräusch von sich geben.

Detailaufnahme grün leuchtende Tastatur von Notebook
Für die insgesamt hochwertige Verarbeitung des Laptops gibt die Tastatur überraschend viel nach. Credit: IMTEST

Dagegen überzeugt der Bildschirm vor allem durch seine extrem flüssige Darstellung. Bis zu 240 Mal pro Sekunde wird er aktualisiert. Das ist vier Mal so häufig wie ein handelsüblicher Bildschirm oder Fernseher und sorgt für butterweiche Bewegungen. Die Auflösung ist mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten für heutige Verhältnisse etwas zu körnig. Dennoch überzeugte der Bildschirm im Test durch eine farbenfrohe und entspiegelte Darstellung.

Weniger überzeugend war hingegen die Tonqualität: Den Lautsprechern fehlt es an Bass, Stimmen klingen zu dünn und Musik stark verfälscht. Angesichts des dicken Gehäuses hätten hier deutlich bessere Membrane Platz gefunden.



FAZIT

Dünn, gut verarbeitet und pfeilschnell: Der One K73-11NB-B2 (Clevo NH77DPQ) bietet mächtig Leistung für fast alle aktuellen Spiele bis hin zur sehr anspruchsvollen 4K-Auflösung. Einzig der etwas blasse Bildschirm im Akkubetrieb und die blechern klingenden Lautsprecher stören den ansonsten sehr guten Gesamteindruck.

  • PRO
    • Gute Arbeits- und Spieleleistung, nur die wichtigsten Programme an Bord, keine Werbung
  • KONTRA
    • Lautsprecher klingen blechern, Tastaturdruckpunkte zu weich

IMTEST Ergebnis:

befriedigend 2,9