BoschEasyCurvSander_Beitragsbild

Produktdetails

  • Preis: 129,99 Euro
  • Akkulaufzeit: 23 Minuten
  • Lieferumfang: Akkupack, Ladegerät, Staubabsaugung, neun Schleifnetze, Softbag

Bosch Akku-Schleifer im Überblick

Mit dem ersten Bosch Akku-Schleifer und -Polierer kann man kleine und mittelgroße Flächen bearbeiten, egal ob sie flach, rund oder gewölbt sind. Der Test zeigt, wie gut das klappt. Zunächst aber ein Überblick über das Gerät. Der Tellerschleifer weist folgende technische Merkmale auf:

  • Akku: 2,5 Ah
  • Nenndrehzahl: 800–1800 min-1
  • Drehzahlvorwahl: Ja
  • Durchmesser Schleifteller: 38 mm

Zum Lieferumfang gehören neben dem Gerät ein Akkupack, ein Ladegerät, eine Staubabsaugung, neun Schleifnetze und ein Softbag.

Der Bosch Akku-Schleifer im Test

Um die Aufgaben zu bewältigen ist der Tellerschleifer mit drei beweglichen, rotierenden Scheiben ausgestattet, die sich während der Anwendung auf jede Rundung abstimmen. Beim Einsatz an extrem kleinen Bereichen besteht die Möglichkeit, ohne Werkzeug einzelne Teller zu entfernen. Je nach Oberfläche lässt sich die Drehzahl in drei Stufen einstellen. Während des Betriebs ist der Bosch Akku-Schleifer vibrations- und geräuscharm, was längeres Arbeiten angenehm macht. Durch seine geringen Abmaße liegt er zudem gut in der Hand.

Darüber hinaus gewährleisten langlebige Gitterschleifnetze hohe Abträge und exzellente Schleifergebnisse in der Oberflächenstruktur. Der Absaugaufsatz tut, was er soll. Allerdings führt ein Hausstaubsauger dazu, dass das Gerät ein wenig hecklastig wird. Eine Staubfangbox gibt es leider nicht. Schleift man mit Absaugadapter und großen Händen, wird der Griff ein wenig eng. Der Akku hielt im Test 23 Minuten auf Drehzahl 3 und gerader Fläche.

FAZIT

Bosch bringt mit dem EasyCurvSander 12 ein Gerät auf den Markt, welches in Qualität, Anwendung und Problemlösung dem Heimwerker zu ausgezeichneten Schleiferfolgen verhelfen kann.

  • PRO
    • Der Bosch Akku-Schleifer ist anschlussfreudig dank HDMI- und Thunderbolt 3-Ports.
  • KONTRA
    • Für längeres Arbeiten mit dem Gerät empfiehlt sich ein zweiter Akku.

IMTEST Ergebnis: gut

1,6

Fotos: Hersteller