Ein Elektrofahrzeug von Sony.
Credit: Sony

Auf der CES 2022 wird Soft- und Hardware-Hersteller Sony zum Tausendsassa: Vorgestellt wurde ein hauseigenes Elektrofahrzeug, eine Drohne mit besonderer Kamera und das VR-Headset für die Playstation 5.

Elektrofahrzeug Sony Vision-S

Die Entwicklung eines eigenen Elektrofahrzeugs lag Sony schon länger am Herzen, nun wurden erste Prototypen gezeigt. Der Vision-S 01 und das Pendant in SUV-Look sollen natürlich die besten Sicherheitsstandards unterstützen und bieten feinste Technik bis unter das Dach. Große Bildschirme, ein modernes und laut Sony sogar vorausschauendes Telemetriesystem soll höchsten Standards genügen. Die Nutzung des 5G-Übertragungsstandards für alle sendefähigen Module des Fahrzeugs wird vom Hersteller zusätzlich besonders hervorgehoben. Der Look der Fahrzeuge orientiert sich dabei offensichtlich am Branchenprimus Tesla. Der Vision-S-01 erinnert dabei frappierend an das Model 3, die SUV-Variante ist klar dem Erfolgsmodell Model Y entsprungen. Die neuen Elektrofahrzeuge werden von Sony zur Zeit auf öffentlichen Straßen umfangreichen Tests unterzogen, vom Zeitpunkt einer Markteinführung oder dem Preis möchte Sony jetzt noch nicht sprechen.

Zwei Elektrofahrzeuge von Sony nebeneinander
Die Prototypen der neuen Elektrofahrzeuge von Sony ähneln den Modellen von Tesla äußerlich sehr stark. Credit: Sony

Sony-Drohne Airpeak S1

Mit einem Preisschild von rund 9.000 Euro richtet sich die neue Drohne von Sony in erster Linie an professionelle Filmemacher. Für noch weiter hochgezogene Augenbrauen sorgt aber die Möglichkeit zur Integration der System-Kameras von Sony, über eine vorinstallierte Kamera zur Aufnahme verfügt die Drohne nicht. Unterstützt werden aktuell Modelle der Alpha Serie wie beispielsweise die Alpha 7S, Alpha FX3, Alpha 7R, Alpha 9 sowie Alpha 1. Damit kann die Airpeak S1 zu einer Kameradrohne mit einer Auflösung von bis zu 8K für Videoaufnahmen aufgebohrt werden. Natürlich wird ein Gimbal vorausgesetzt, das wie die Kamera, ebenfalls einzeln gekauft werden muss. Sony setzt hier auf ein extra angepasstes Modell des Herstellers Gremsy.

Im Lieferumfang enthalten ist auch eine Fernsteuerung. Dort wird einfach ein Tablet oder Smartphone platziert mit der die Drohne gesteuert wird. Dafür kommt die momentan nur für iOS erhältliche App “Airpeak Flight” zum Einsatz.

PSVR 2 Headset für die Playstation 5

Eine Hardware zum Vorzeigen, Ausprobieren und Anfassen gibt es vom neuen PSVR2-Headset für die Playstation 5 zwar noch nicht, Sony hat aber viele Details zum Funktionsumfang parat. Dazu gehören Eye-Tracking, 4K HDR und Foveated Rendering, das das Rendering verbessert und die Hardware weniger belastet. Die PlayStation VR2 wird auch viel einfacher anzuschließen sein als ihr Vorgänger, da sie nur ein einziges Kabel benötigt. Zudem ist keine separate Kamera mehr vonnöten, um die Bewegungen des Spielers zu erfassen.

PlayStation VR2 zudem über ein Headset-Feedback verfügen, das den Vibrationen des Controllers entspricht. Das Sichtfeld der PSVR2 liegt rund 110-Grad. Mit “Horizon: Call of the Mountain” wurde auch ein erstes Spiel für die kommende Hardware gezeigt. Das Spiel stellt einen VR-Spin-Off zu dem neuen PS5 Spiel “Horizon: Forbidden West” dar, das ab dem 14. Februar für PS4 und PS5 erhältlich ist. Einen Erscheinungstermin oder Preis für die PSVR2 hat Sony bisher nicht mitgeteilt. Im hier eingebundenen Video können Sie sich schon ein erstes Bild davon machen, wie viel leistungsfähiger die neue VR-Brille für die Playstation 5 sein wird.