Credit: IMTEST

Dänisches Bettenlager punktet mit hochwertiger Verarbeitung

Beim Blick auf den äußeren Aufbau fällt auf, dass die Dänisches Bettenlager-Matratze ErgoMAXX Energie aus einem Stück besteht. Eine Konsequenz daraus: Die für die Zoneneinteilung nötige Profil-Struktur findet sich hier direkt auf der Ober- und Unterseite der Matratze. Dank des dick gefütterten Bezugs sind die Riffel aber für den Schläfer darauf nicht spürbar. Die Verarbeitungsqualität ist hoch, wobei die Konfektionierung aber etwas niedrig ausfällt. Das kann sich beim Wechsel oder Waschen als problematisch herausstellen. Trotz der meist eher unpraktischen Schlaufen bleibt die Handhabung an sich aber einfach.

Produktdetails

  • 299 Euro
  • Art: Komfortschaum
  • Probezeitraum: keiner

Testergebnisse im Vergleich

mit 9 weiteren Modellen

Dänisches Bettenlager: Matratze mit Vor- und Nachteilen

Zur Prüfung der inneren Werte wurde die Matratze im Labor untersucht. Hieraus gingen zwei Vorteile hervor. So ergab die Überprüfung im Testlabor einen geringen Schulterklappeffekt sowie einen ebenfalls niedrigen Lageänderungswiderstand. Dafür fielen die Werte für die Stabilisierungseigenschaften sowie die Punktelastizität schlechter aus.

Die Liegeeigenschaften waren nur im Neuzustand gut – und das auch nur für die Körpertypen B und D in Rückenlage. Für alle anderen sowie nach der Dauerbelastungsprüfung lautete das mehrheitliche Urteil höchstens „ausreichend“, vereinzelt sogar „mangelhaft“. Weitere Informationen zu den verschiedenen Körpertypen hält diese Grafik bereit und der Matratzen-Vergleichstest. Immerhin: Der errechnete Härtegrad entspricht in etwa der Angabe.

Statt Griff: Schlaufen sind oft etwas unpraktischer,
Statt Griff: Schlaufen sind oft etwas unpraktischer, trotzdem war die Handhabung recht einfach.
Mit Köpfchen: Die Arensberger RELAXX „merkt“ sich Körperprofile und bleibt länger in Form.
Aus einem Guss: Die marmorierte ErgoMAXX ist aus einem Stück gefertigt. Credit: IMTEST

Dänisches Bettenlager bietet 15 Jahre Garantie

Besonders hilfreich beim Matratzen-Kauf ist es, wenn der Hersteller eine Probezeit einräumt. Denn ob die Tests im Labor nun gut oder mittelmäßig ausfallen, sagt wenig über das eigene Empfinden aus. Bei den meisten Matratzen im Test gibt es eine Probezeit von langen 100 Tagen. Leider nicht mit der Matratze vom Dänischen Bettenlager. Hier gibt es keinen Probezeitraum. Dafür sind die Rückgaberichtlinien erweitert und es gibt 15 Jahre Garantie auf den Matratzenkern. Im Vergleich ist das fünf Jahre mehr als andere Hersteller bieten.

FAZIT

  • PRO
    • Geringer Schulterklappeffekt, niedriger Lageänderungswiderstand.
  • KONTRA
    • Punktelastizität etwas niedrig, Liegeeigenschaften zumeist nur ausreichend.

IMTEST Ergebnis:

befriedigend 3,2

Fotos: IMTEST, Hersteller