GoCycle 1

Produktdetails

  • Preis: ab 3.699 Euro
  • Weitere Infos: www.gocycle.com

E-Bikes sind schwer und klobig? Nicht immer: Der Faltrad-Hersteller Gocycle klappt Elektrofahrräder einfach zusammen und macht sie so handlich. Jetzt präsentierte Gocycle die mittlerweile vierte Generation seiner motorisierten Falt-Bikes und setzt neben handlichem Format auch auf ultraleichte Bauteile aus Carbon.

Gocycle: Vierte Generation in drei Modellen

Gocycle bietet seine neue Faltrad-Generation in drei Versionen an: dem Standardmodell G4, dem G4i und dem Premiummodell G4i+. Die Motorisierung der verschiedenen Modelle ist immer gleich. Gocycle verbaut den selbst entwickelten “G4drive”-Motor. Auch der Mittelrahmen der Räder ist bei jedem Modell aus stabiler und dabei leichter Carbonfaser gefertigt. Spannendes Detail: Bei der G4-Serie setzt man auf einseitige Radgabeln. So spart man wiederum Gewicht und verleiht dem Faltrad ein einzigartiges Äußeres. 

Schnell verstaut: Mit wenigen Handgriffen schrumpft das G4 auf Kofferformat.

Hohe Reichweite, geringes Gewicht

Das G4 und das G4i wiegen beide 16,6 Kilogramm. Damit gehören sie zu den leichteren E-Bikes auf dem Markt. Das G4i+ wiegt mit 16,3 Kilogramm noch einmal weniger. Das sind aber nicht die einzigen Unterschiede der Modelle: Während das G4 mit einer Akkuladung rund 65 Kilometer Reichweite bewältigen soll, bringen es G4i und G4i+ laut Hersteller auf rund 80 Kilometer. Alle Räder besitzen darüber hinaus einen USB-Anschluss im Lenker, mit dem Nutzer unterwegs ihr Smartphone aufladen können. Eine zugehörige App erfasst Reichweiten und erlaubt das Wechseln der Fahrmodi. Ob die Fahrräder halten, was Hersteller Gocycle verspricht, wird IMTEST im Sommer 2021 ausgiebig testen.

Die G4-Serie ist zu folgenden Preisen erhältlich:

  • Gocycle G4 (UVP): 3.699 Euro
  • Gocycle G4i (UVP): 4.499 Euro
  • Gocycle G4i+ (UVP): 5.499 Euro

Fotos: Hersteller