deebot_saugroboter_ecovas
Deebot Saugroboter U2 Pro von Ecovas im Test Credit: Deebot

Produktdetails

  • Preis: 269 Euro
  • Größe: 337 x 339 x 79 mm
  • Ausstattung: verwicklungsfreie Bürste

Für Haustierbesitzer: Das verspricht der Deebot Saugroboter

Die Roboterfamilie von Ecovacs umfasst mittlerweile neun Geräte, vom Top-Modell Deebot Ozmo T8 AIVI für 800 Euro bis zum neuen Einsteiger-Modell U2 Pro in diesem Test. Mit diesem Deebot Saugroboter wendet sich Ecovas direkt an Haustierbesitzer, die vor allem mit Tierhaaren auf dem Fußboden zu kämpfen haben. Dabei möchte der Saugroboter mit einer verwicklungsfreien Bürste und einem großen Staubbehälter punkten. Auch die Wischtechnologie von Ecovas soll ein Pluspunkt sein, da sie zum ersten Mal in einem Standard-Modell eingebaut wurde. Ob all das gelingt, zeigt der Test.

Deebot Saugroboter: Nachhaltigkeit Fehlanzeige

Um den Deebot Saugroboter U2 Pro in Betrieb zu nehmen, müssen der Roboter und die Zubehörteile zunächst aus einer Unmenge an Plastikverpackungen befreit werden. Übrig bleiben acht große und kleine Plastiktüten, ein Schaumstoff-Schutz und diverse Aufkleber und Kleinteile. Dafür verdient sich der Ecovacs in der Teilnote Verpackung zurecht ein „Mangelhaft “.

Schnelle Inbetriebnahme des Deebot Saugroboters

Dafür gelingt die Installation des U2 Pro dank der sehr einfach gestalteten Ecovacs Home App auf einem iPhone und einem Android-Smartphone recht schnell. Die Konfigurationsmöglichkeiten sind für ein Gerät dieser Preisklasse auch ordentlich. So kann für den Deebot Saugroboter ein Reinigungsplan erstellt, die Wasserdurchflussrate im Wischmodus angepasst und auch die Saugkraft in drei verschiedenen Modi angepasst werden. Letzteres ist insbesondere für Haustierbesitzer gedacht, die ein Mehr an Saugkraft für überall herumliegendes Tierhaar zu schätzen wissen.

Der im Standard-Modus mit 58 dB sehr leise Deebot Saugroboter U2 Pro ist im Modus maximal+ mit 72 dB schon sehr laut. Es empfiehlt sich deshalb die goldene Mitte mit dem Modus maximal, absolut ausreichend für normale Verschmutzungen.

In Bahnen: Der Deebot zieht systematisch seine
In Bahnen: Der Deebot zieht systematisch seine Bahnen und erledigt den Reinigungsauftrag. (Bild: IMTEST, Hersteller)
Deebot Saugroboter Verpackungsmüll im Test
Zu viel Plastik: Wer auf Nachhaltigkeit wert legt, macht um diesen Roboter einen Bogen. (Bild: IMTEST)

Deebot Saugroboter: Test zeigt gute Reinigungsleistung

Im IMTEST-Testparcours für Saugroboter mit Wischfunktion muss der Deebot U2 Pro dann zeigen, was er kann, und das ist eine ganze Menge. Obwohl er weder über eine Kamera noch über eine künstliche Intelligenz verfügt und auch keine Karte aufzeichnet, funktioniert die Orientierung via Gyroskop-Sensor über die Drehungen der Räder wirklich gut. Verlässt der Deebot Saugroboter seine Station, folgt er festen Bahnen in einem Raum. Er erledigt seine entsprechende Aufgabe, also entweder nur Saugen oder Saugen und Wischen, und fährt anschließend noch einmal alle Ränder ab, bevor er wieder selbstständig zur Ladestation fährt.

Von den zehn zu erledigenden Reinigungsaufgaben erledigt der Deebot Saugroboter im Test acht zufriedenstellend, entfernt sogar Asche auf kurzflorigem Teppichboden, Eis, ein Büschel Hundehaare, Rasen, Kekskrümel und aufgeweichtes Müsli. Bei verstreutem Salz und vor allem bei der schwierigsten Disziplin, leicht angetrocknetem Senf auf Fliesen, patzt der Roboter aber.

FAZIT

Der Deebot Saugroboter U2 Pro von Ecovacs ist ein gut ausgestatteter Sauger, der es in puncto Reinigungsleistung auch mit teureren Modellen aufnehmen kann. Wenn Ecovacs jetzt noch seinem Namen alle Ehre machen würde und auf die Unmengen an Plastikverpackung verzichten würde, wäre der Deebot U2 Pro eine echte Empfehlung.

  • PRO
    • Haustierfreundlich: verwicklungsfreie Bürste und großer Schmutzbehälter.
  • KONTRA
    • Erstellt keine Karte der gesäuberten Bereiche in der Wohnung.

Imtest Ergebnis:

befriedigend 2.6