Credit: Hersteller

Disney+ mit diesem Angebot

Das Angebot von Disney+ steht auf fünf Säulen: Disney, Pixar, Marvel, Star Wars und National Geographic. Es finden sich zahlreiche Klassiker wie „Schneewittchen“ oder „Bambi“, aber auch die neuen Verfilmungen von „Aladdin“ oder „Der König der Löwen“. Dazu viele TV-Serien aus den vergangenen Jahrzehnten wie „Duck Tales“ oder „Kim Possible“. Pixar steht für einige der besten computeranimierten Trickfilme wie „Findet Nemo“ oder „Die Unglaublichen“. Bei Marvel finden sich fast alle Filme des Marvel Cinematic Universe (MCU), die meisten davon in 4K-Auflösung, sowie einige Serien wie „Agents of Shield“ oder „Runaways“.

Star Wars bietet alle Filme bis auf Teil neun, dazu mit „The Mandalorian“ eine neue Serie, die momentan wohl das stärkste Zugpferd für ein Disney+-Abo darstellt. Und bei National Geographic gibt es viele Dokumentationen, unter anderem den oscarprämierten Film „Free Solo“. Viele neuere Inhalte liegen in 4K vor. Die vor Ort vorhandenen Möglichkeiten für Ton wie Dolby Surround werden vom Portal erkannt und automatisch genutzt. Und das Menü des neuen Streamingdienstes zeigt sich übersichtlich und gut aufgeräumt. Alles super also? Ja, fast.

Die Neuverfilmung des Disney-Klassikers „König der Löwen“ ist bereits bei Disney+. Credit: Disney+

Auch bei Disney+ Lizenz-Chaos

Wenn ein Film oder eine Serie fehlt, die Fans eigentlich bei Disney+ erwartet hätten, dann liegt dieses Fehlen in der Regel an Lizenz-Verträgen mit deutschen Unternehmen, die noch nicht ausgelaufen sind. Zwar können die Kunden damit rechnen, dass nach und nach immer mehr Disney-Inhalte im Streamingdienst auftauchen werden, im Moment fehlen aber noch einige. So können sich Fans der „Agents of Shield“ nur drei Staffeln ansehen, obwohl es bereits sechs gibt. Auch die animierte Serie „Star Wars Resistance“ fehlt, obwohl die Ausstrahlungsrechte dafür eigentlich auch in Deutschland dem Disney-Konzern gehören müssten.

Marvels Teenager-Serie „Runaways“ ist ebenfalls nur mit Staffel eins vertreten. Für Star-Wars- und Marvel-Fans sicher eine kleine Enttäuschung. Dafür glänzt der Streamingdienst unter anderem mit den Blockbustern „Aladdin“ und „König der Löwen“ aus dem vergangenen Jahr, auch die beiden erfolgreichsten Filme aller Zeiten, „Avengers: Endgame“ und „Avatar“, sind bei Disney+ zu sehen. Sollte Disney dieses Tempo beibehalten, wird sich das Portal für Filmfans sicher auf Dauer als Pflicht-Abo etablieren.

Disney+: Neue Filme und Serien

Zurückhaltender gibt sich der Mäuse-Konzern bei neuen Inhalten. Fans dürfen sich noch 2020 auf „The Mandalorian“ freuen, dessen zweite Staffel ab Oktober auf Disney+ zu sehen sein soll. Dazu gesellen sich Marvels „The Falcon and the Winter Soldier“ im August und „WandaVision“ im Dezember. Das war es allerdings dann auch schon. Für einen großen Streamingdienst mit weltweiten Erfolgsambitionen ist das noch etwas wenig.

Zwar sind weitere Marvel- und Star-Wars-Serienableger angekündigt, vor 2021 oder 2022 werden die Zuschauer davon aber nichts zu sehen bekommen. Ein halbes Dutzend neue Filme sollen 2020 noch erscheinen. Viele Projekte davon sind aber erst in einem frühen Planungsstadium. Wer Kunde werden will, sollte sein Hauptinteresse auf dem üppigen Disney-Filmangebot der letzten 80 Jahre haben, denn für Familien mit Schulkindern bietet der Streamingdienst Inhalte en masse.

Lesen Sie hier zum aktuellen Start von Star auf Disney+, was sich seit Markteinführung auf dem Streamingdienst getan hat.

FAZIT

Das stärkste Zugpferd für Disney+ ist derzeit noch die Star Wars-Serie „The Mandalorian“. Mit ein bisschen Geduld können sich Disney+-Abonnenten aber auf weitere neue Serien freuen und sich in der Zwischenzeit an den Film-Klassikern und Kino-Hits aus den letzten Jahren erfreuen.

  • PRO
    • Auf allen Plattformen verfügbar: Von Smart-TV bis Playstation 4.
  • KONTRA
    • Es fehlen Inhalte, da die Rechte noch bei anderen Anbietern liegen.

IMTEST Ergebnis:

gut 1,8

Fotos: Hersteller