iPhone mit Datenschutz-Icon, Schloss
Credit: IMTEST, Le Buzz/Unsplash

Sie haben sich auch schon darüber gewundert, dass die Fotos auf Ihrem iPhone ohne Ihr Zutun in kleine Clips umgewandelt werden? Da sind Sie nicht alleine. Eine diesbezügliche Leserfrage wird von der IMTEST-Redaktion beantwortet.

Unbefugter Zugriff durch Apple?

Leser-Frage:

Ich muss auf meinem iPhone folgendes beobachten: Von mir im Laufe eines Jahres gemachte Foto wurden in Rubriken wie “Für Dich – Rückblicke” sortiert, mit Musik unterlegt und zusammengeschnitten, ohne dass ich jemanden dazu beauftragt hätte. Meine Frage lautet: Wer fühlt sich berechtigt, mit meinen persönlichen Fotos Spielchen zu machen? Und liege ich falsch, wenn ich das als eine Missachtung meines Datenschutzes verstehe?

Die Foto-Rückblicke auf dem iPhone
Das iPhone bietet Ihnen Rückblicke auf Ihre geschossenen Fotos. Sie müssen dem allerdings einmalig zustimmen. Credit: IMTEST/Apple

Antwort:

Apple legt in der Regel hohen Wert auf Datenschutz. Und auch in Ihrem Fall sollten Sie sich keine Sorgen machen. Denn Apple verspricht, dass die Gesichts-, Szenen‑ und Objekterkennung, die zum Erstellen der Rückblicke zum Einsatz kommt, komplett auf Ihrem Gerät stattfindet und dafür keine Daten ins Internet übertragen werden. Bedeutet: Lediglich die Fotos-App auf Ihrem iPhone “sichtet” die Bilder und stellt diese thematisch zusammen. Leider sieht Apple nicht vor, die Rückblick-Funktion auf iPhones vollständig zu deaktivieren: Sobald Sie einmal einem Rückblick zugestimmt haben, durchforstet die Fotos-App Ihre Fotosammlung immer wieder und fasst Videos und Fotos zu stimmungsvollen Clips zusammen. Alternativ bleibt die Möglichkeit, der Fotos-App einige Rechte zu entziehen. Dazu öffnen Sie die App “Einstellungen” auf Ihrem iPhone und tippen auf “Fotos”. Hier deaktivieren Sie die Option “Feiertagsereignisse anzeigen”. Gehen Sie ein Menü zurück, tippen auf “Datenschutz”, “Ortungsdienste”, “Fotos” und tippen auf “Nie”.