Die FritzBox 7530
Credit: AVM

Router-Spezialist AVM stellt ein neue Update für die FRITZ!Box 7530 bereit. Welche Probleme damit behoben werden, erfahren Sie hier.

Probleme mit macOS Monterey

Die neue FRITZ!Box 7530 unterstützt zwar das WiFi 6-Protokoll, frei von einigen, nervigen Problemen war der Router dennoch nicht. So hab es Probleme bei der Nutzung von verschlüsselter Telefonie, die oft unter seltsamen Verbindungsabbrüchen litt. Auch die Kommunikation mit Druckern und Scannern im selben WLAN-Netzwerk verlief nicht immer reibungslos. Dazu kamen ein paar Probleme mit dem neuen Betriebssystem für Macs. Denn bei macOS Monterey gab es mit der FRITZ!Box 7530 bei vielen Nutzern Probleme mit der Kompatibilität. Glücklicherweise ist der Anbieter AVM immer schnell dabei, wenn es im die Lösung bohrender Probleme bei der Nutzung des hauseigenen Hardware geht. Nachfolgend die Verbesserungen, die mit dem Update FRITZ!OS 7.29 für die FRITZ!Box 7530 verfügbar sind:

  • Internet:
    • Die Aktualisierung von vertrauenswürdigen Stammzertifizierungsstellen wurde verbessert.
    • Beim Aktivieren des Internetzugriffs auf Speichermedien über FTP/FTPS wird die zufällig vorbelegte Portnummer ab sofort angezeigt.
  • Telefonie:
    • Interoperabilität bei der Nutzung von verschlüsselter Telefonie ist nun erhöht.
    • Die verschlüsselte Telefonie ist nun robuster gegen Verbindungsverluste.
    • Die eingeschränkte telefonische Erreichbarkeit bei Nutzung von Telefonie über IPv6 wurde behoben.
  • USB:
    • Kompatibilität mit MacOS 12.0 „Monterey“ verbessert.
    • Kompatibilität mit einigen älteren Geräten (Drucker, Scanner) verbessert.

Das Update installiert nicht automatisch. Sie müssen zur Installation den Web-Browser Ihres Routers nutzen, um die Aktualisierung durchzuführen. Der Hersteller AVM empfiehlt die Installation des Updates FRITZ!OS 7.29 für die FRITZ!Box 7530 ausdrücklich. Feedback ist wie immer erwünscht.