Ein Repeater in einer Steckdose.
Credit: Getty Images

Sie haben Ärger mit Ihrem Fritz!Repeater 2400 von AVM? Diese Lösungsvorschläge könnten Ihnen dabei helfen, die Leistungsfähigkeit des Gerätes deutlich zu verbessern.

Alles korrekt eingerichtet?

Am Repeater selbst kann es eigentlich nicht liegen, denn das Geräte ist sehr gut. Vielleicht stimmt aber etwas mit der Einrichtung nicht. Stecken Sie den WLAN-Repeater am besten in eine Steckdose, die sich ungefähr auf halber Strecke zwischen Router und dem Bereich befindet, in dem Sie die WLAN-Abdeckung verbessern wollen. Denn das Funksignal, das der Repeater ausstrahlt, ist immer nur so stark wie das Funksignal, das er empfängt. Wie gut der Empfang ist, zeigt die LED-Leiste am Repeater an: Je mehr LEDs leuchten, desto besser die Funkverbindung. Für einen bestmöglichen Effekt achten Sie zudem darauf, dass der Repeater möglichst freisteht und keine Störquellen wie Mikrowellen, Elektrogeräte mit großem Metallgehäuse, Heizkörper und Wände der Ausbreitung der Funkwellen in die Quere kommen.