Frühjahrsputz

Jetzt wird es aller höchste Zeit: Der Frühjahrsputz steht an. IMTEST gibt Tipps zum Reinemachen und verrät, mit welchen Geräten es schneller geht.

Checkliste zum Frühjahrsputz hilft

Wer den diesjährigen Frühjahrsputz bisher nicht gemacht hat, für den ist das große Reinemachen wohl ein notwendiges Übel, das gern hinausgezögert werden kann. Für mehr Motivation sorgen die passenden Geräte. Und vor allem: Sie erleichtern das Putzen um einiges und sorgen dafür, dass es schneller von der Hand geht. Zunächst aber sind ganz klassische Dinge hilfreich, um sich zum Frühjahrsputz aufzuraffen.

So gibt eine Checkliste einen klaren Überblick der To-Do’s. Notieren Sie sich alle Aufgaben in einer übersichtlichen Liste. Oder wenn Sie beim Putzen raumweise vorgehen, einfach die Räume aufschreiben. Denn das beste an einer Checkliste: Sie gibt nicht nur eine Übersicht, sondern motiviert durch das Abhaken. Nach jeder erledigten Aufgabe, einfach mit einem Haken versehen und die To-Do’s werden sichtlich weniger.

So putzen Sie richtig: Das sind die Aufgaben

Wichtig für einen gelungenen Frühjahrsputz ist, mit System zu putzen. Ob Raumweise oder eine Aufgabe für alle Räume zu erledigen, bleibt eine Frage der Vorliebe. Dabei gehen Sie am besten in diesen Schritten vor:

Schritt 1: Ausmisten und Aufräumen

Hierfür gibt es leider kein tolles Gadget, das die Arbeit im Nu erledigt. Immerhin können Sie sich Ratschläge aus Büchern und Videos von Experten wie Marie Kondo holen, sollte Ihnen diese Aufgabe schwerfallen.

Schritt 2: Fenster putzen

Es gibt Akku-Fenstersauger, die die Vorgänge „Fenster wischen“ und „Fenster trocknen und polieren“ in einem Gerät vereinen. So versprechen sie weniger Aufwand und streifenfreie Ergebnisse. Diese Geräte gibt es bereits ab 30 Euro und für etwas mehr Geld auch von namhaften Marken.

Noch entspannter geht es mit dem Ecovacs‘ Fensterputzroboter Winbot X. Auf großen Fenstern bei leichter bis normaler Verschmutzung putzt der Roboter zuverlässig, wie er im Test bewiesen hat.

Schritt 3: Staubwischen

Auch diese Aufgabe kann einen noch kein Gerät oder Roboter abnehmen. Für ein gutes Ergebnis ist es aber wichtig, vertikal vorzugehen – also von oben nach unten. In diesem Zuge empfiehlt es sich, Oberflächen von Küche und Bad mit Anti-Kalkreiniger zu behandeln sowie Kühlschrank und Backofen zu reinigen.

Schritt 4: Bodenreinigung

Diese letzte Aufgabe beim Frühjahrsputz kann schnell und leicht erledigt werden. Vom Akkustaubsauger über ein 2-in-1-Gerät zum Saugen und Wischen bis hin zum Saugroboter: Es gibt viele technische Helfer, die den Boden gründlich reinigen. Die besten Geräte, stellt IMTEST im folgenden Abschnitt vor.

So praktisch sind Hartbodenreiniger und Akkusauger

Beim letzten Schritt des Frühjahrsputzes können Sie auf die Leistung moderner Geräte vertrauen und mit der Bodenreinigung schneller fertig sein als gedacht. Besonders praktisch sind Hartbodenreiniger. Mit diesen Kombinationsgeräten lässt sich in einem Zug saugen und wischen. Dabei besitzen viele Modelle Akkus, was sie zu dem mobil macht. Im großen Test haben die Hartbodenreiniger gezeigt, wie gründlich sie saugen und wischen. Der Regulus Aqua Powervac von Leifheit schnitt besonders gut ab und ist Testsieger.

Apropos Akku: Auch einfaches Saugen geht heutzutage mobil und ungebunden mit leichten Geräten. Denn die Akkustaubsauger wurden in den letzten Jahren immer besser und aktuelle Modelle sind in vollem Umfang zu empfehlen. So konnten Akku-Ausdauer und Saugleistung der besten Geräte im Test überzeugen. Der Testsieger hier heißt Kobold VB 100 und kommt von Vorwerk.

Frühjahrsputz: Mit Saugrobotern bleibt es sauber

Wenn der Frühjahrsputz geschafft ist und das Zuhause in neuer Reinheit erstrahlt, ist das ein super Gefühl. Doch natürlich bleibt es nicht lange so sauber. Was den Boden angeht, lässt sich ein gewisses Sauberkeitslevel aber das ganze Jahr über automatisch halten: mit einem Saugroboter. Die smarten Geräte arbeiten im besten Fall eigenständig und können je nach Modell sogar auch wischen. Dabei erkennt der Roboter den Bodenuntergrund von selbst. IMTEST empfiehlt den Deebot Ozmo T8 AIVI von Ecovacs. Dieser Saugroboter holte sich im Vergleich den Testsieg.