Eine symbolische Darstellung eines Computerchips
Credit: Google

Bereits im Oktober 2016 erschien das erste Google Pixel-Smartphone. Das erklärte Ziel des Herstellers war es, ein Smartphone anzubieten, das die besten Features von Google an einer Stelle vereint.

Schritt für Schritt zur Perfektion

In den vergangenen Jahren hat Google nach und nach neue Features vorgestellt. Wie HDR+ und Nachtsicht, welche KI nutzt, um noch bessere Fotos möglich zu machen.
Künstliche Intelligenz steht weiterhin im Mittelpunkt der neuen Entwicklungen, hier stieß Google allerdings auf Grenzen. Nun hat der Hersteller reagiert und einen eigenen, völlig neuen Chip für das kommende Google Pixel 6 entwickelt. Mit “Google Tensor” ist ein SoC-Chip entstanden, der auf Pixel-Smartphones zugeschnitten ist und das Herz der neuen Geräteserie bilden wird. Das neue Google Pixel 6 und Google Pixel 6 Pro soll im Herbst 2021 erscheinen. Ein genauer Termin und der Preis sind noch ein Geheimnis.

Pixel in ganz neuem Design

Die neuen Smartphones kommen in einem völlig neuen, ästhetischen Design und sind aus komplett neuen Materialen hergestellt. Außerdem wurde das Rückkamera-System vollkommen überarbeitet – nicht zuletzt, um mit der neuen künstlichen Intelligenz perfekt zu harmonieren. Ein polierter Aluminiumrahmen und eine matte Oberfläche aus dem gleichen Material soll das Gerät zu einem echten Handschmeichler machen. In den vergangenen Jahren hat sich Google das Motto “Material You” auf die Fahnen geschrieben. Diese neue Designsprache verbindet Farbforschung und Entwicklung. Die daraus entstandenen Updates der Benutzeroberfläche sollen sich super anfühlen und gleichzeitig intuitiv bedienbar sein.

Vier Smartphones von oben
Das Design des neuen Google Pixel 6 wurde komplett überarbeitet und mit neuen Materialien verwirklicht. Credit: Google

KI als Herz des Pixel 6

Die künstliche Intelligenz “Tensor” ist so konzipiert, dass das Smartphone mithilfe von maschinellem Lernen in der Lage ist, das Nutzerverhalten zu “lesen” und dann entsprechend nachzubessern. Vereinfacht bedeutet das: Google Pixel 6 soll in der Lage sein, sich perfekt an den Nutzer anzupassen und ihn beim täglichen Einsatz des Smartphones zu unterstützen. Dann weiß das Gerät meist schon, was Sie vorhaben, bevor Sie die Aktion ausführen. Darüberhinaus bietet der neue Chip laut Aussagen von Google einen brandneuen Sicherheitskern. So verfügt das Gerät über die meisten Ebenen an Hardware-Sicherheit, die ein Smartphone der Pixel-Reihe jemals an Bord hatte. Weitere Details zum Innenleben will Google in den kommenden Wochen bekanntgeben. Im Herbst sollen das Google Pixel 6 und das Google Pixel 6 Pro im Handel erhältlich sein.