Hisense 65U8QF Fernseher im Test
Credit: Hersteller

Im großen Vergleichstest aktueller TV-Geräte war die Konkurrenz für den Hisense 65U8QF groß. Dennoch schaffte er es im Testfeld der Fernseher bis 1.600 Euro auf den zweiten Platz. Vor allem punktete das Modell mit einer guten Bildqualität und einer einfachen Bedienung. Was genau das heißt und weshalb es nicht für den Testsieg gereicht hat, erfahren Sie im Folgenden.

Produktdetails

  • 65 Zoll
  • 3.840 x 2.160 px, UHD
  • 1.599 Euro

Der Hisense 65U8QF auf einen Blick

Beim Auspacken des Fernsehers fällt die hochwertige Verarbeitung positiv auf. Da wiegt der Hisense 65U8QF mit 27,3 Kilogramm aber auch gleich etwas mehr als bei der Konkurrenz im Vergleichstest. Hier ein Überblick, welche Technik in dem schweren Modell steckt:

  • Bildschirmtechnik: ULED
  • Betriebssystem: VIDAA U4.0
  • Bildwiederholungsfrequenz: 100 Hz
  • Klangsystem: Dolby Atmos
  • Anschlüsse: 4x HDMI 2.0, 2x USB 2.0, 1x S/PDIF Output, 2x RF Tuner, 1x Composite (AV) Input, Ethernet RJ45
  • Konnektivität: WiFi, Bluetooth

Bei dem Gerät ist im Lieferumfang eine Fernbedienung, ein Standfuß und drei AAA-Batterien enthalten.

Anschlüsse des Hisense-TVs
Der TV von Hisense bietet jede Menge praktischer Anschlussmöglichkeiten. Credit: Hersteller

Gute Bildqualität trotz Spiegelung

Trotz seiner hochwertigen Verarbeitung spiegelt der ULED-Bildschirm des Geräts etwas. Das ist bei den Konkurrenzmodellen von OK und TLC zwar deutlich ausgeprägter. Doch an das fast gar nicht spiegelnde LED-Display des Sony X90J kommt der Hisense nicht ran. Dennoch gelingt dem Hisense 65U8QF ein überwiegend gutes Bild. Vor allem das Gucken von Filmen und Serien auf Streaming-Diensten macht auf dem Fernseher Spaß. Auch über den HDMI-Anschluss ist die Bildqualität der Inhalte noch gut. Lediglich beim Betrachten von Fotos zeigt der Bildschirm Schwächen in der Darstellung.

Ton geht besser, aber auch schlechter

Die meisten Flachbild-Fernseher tun sich mit einem satten Sound passend zum kinomäßigen Bild schwer. So verbringt auch der Hisense 65U8QF kein Tonwunder. Denn der Ton ist eher unausgeglichen, sodass die Balance nur okay ist. Auch wenn die Lautstärke auf Anschlag gestellt ist, hört sich der Ton nicht optimal an. Wer also echtes Kinofeeling inklusive passendem Sound haben möchte, muss mit einer Soundbar oder einem Soundsystem nachhelfen. Aber es sei angemerkt, dass es in Sachen Tonqualität auch noch deutlich schlechter geht, wie ein paar der Konkurrenten zeigen.

Hisense 65U8QF einfach zu bedienen

Bei der Bedienung des Fernsehers gibt es dagegen keine großen Schwächen. Die mitgelieferte Fernbedienung macht es einfach durch die Einstellungen zu gehen und bewährt sich auch im Alltagseinsatz. Auch Sprachsteuerung per Amazons Alexa ist mit dem TV möglich. Wie bei vielen Geräten, lässt die automatische Sendersortierung zwar etwas an Logik vermissen. Doch für den Start ist diese nicht schlecht. Ebenfalls funktioniert die Einrichtung des WLANs gut, wenn dies bei anderen Fernsehern noch einfacher geht.

FAZIT

Der Hisense 65U8QF liefert insgesamt ein gutes Bild, ist einfach aufzubauen und zu bedienen. Schwächen zeigt der Fernseher, wie viele seiner Kollegen, im Ton. Eine Soundbar schafft hier bei Bedarf Abhilfe. Die leichte Spiegelung des Displays fällt dagegen beim TV-Erlebnis nicht besonders ins Gewicht.

  • PRO
    • Hochwertig, gute Bildqualität und eine einfache Bedienung
  • KONTRA
    • Kann nicht mit Android oder iOS-Geräten verbunden werden, dem Ton fehlt es an Balance

IMTEST Ergebnis:

befriedigend 2,6