Credit: Huawei

Android ade: Zum Start seiner beiden neuen Tablets Mate Pad 11 und MatePad Pro 12.6 bringt Huawei auch sein komplett überarbeitetes Mobil-Betriebsystem HarmonyOS in der Version 2.0 auf die Geräte. Ob HarmonyOS mit Android mithalten kann, wird IMTEST nach dem Start des Systems berichten. Wie gut sich das Huawei MatePad Pro 12.6 etwa im Vergleich zu Apples neuen iPad Pro 12.9 schlägt, wird in Kürze ein Tablet-Test der Top-Modelle 2021 mit Huawei, Samsung, Apple, Microsoft und Lenovo zeigen. Aber auch das Huawei MatePad 11 wird selbstverständlich zeitnah den IMTEST-Testparcours für Tablets durchlaufen.

Produktdetails

  • ab 399 Euro (MatePad 11) und 799 Euro (MatePad Pro 12.6.)
  • MatePad 11: 10,95 Zoll (26,9 Zentimeter); MatePad Pro 12.6: 12,6 Zoll (32 Zentimeter)
  • bis 256 GB (MatePad Pro 12.6.): erweiterbar um bis zu 256 GB durch NM Card
  • 2 x 13 Megapixel (MatePad Pro 12.6.) und 1 x 13 MP (MatePad 11)

Huawei MatePad 11: Mehr als ein Einsteigermodell

Auf den ersten Blick scheint es, als sei das MatePad 11 “nur” Huaweis neuestes Tablet-Einsteigermodell. Dieser Eindruck trügt beim Betrachten der technischen Daten aber: Wie schon das (500 Candela pro Quadratmeter) WQXGA-Display im 16:10-Bildschirmformat mit 120 Hz Bildwiederholungsfrequenz und 1500:1 Kontrastverhältnis zeigt. Auch will das Tablet mit einem sehr schmalen Rahmen (6,95 Millimeter), vier Stereo-Lautsprechern und 13 Megapixel-Kamera mit F1.8-Blende punkten. Ab dem 13. Juli 2021 wird es für Preise von 399 Euro (für die 64 GB-Variante) und 499 Euro (128 GB) über den Huawei Online Store erhältlich sein. Wer das Tablet im Zeitraum vom 14. Juni bis zum 17. August 2021 kauft, bekommt Huaweis Smart Magnetic Keyboard sowie den Huawei M-Pencil im Wert von 248 Euro kostenlos passend zum Tablet dazu. Das steckt zudem in dem MatePad 11:

  • 10,95 Zoll-WQXGA-Display, (2.560 x 1.600 Pixel)
  • Bildwiederholungsfrequenz: 120 Hz
  • Betriebssystem: Harmony OS 2.0
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 865
  • Akku: Lithium-Polymer, 7250 mAh
  • Fingerabdrucksensor
  • Drahtlos: Wi-Fi 6; Bluetooth 5.1
  • Anschlüsse: 1 x 3,5 mm USB Type-C Stereo-Headset-Buchse, 1 x Steckplatz für microSD-Speicherkarte, 1 x USB-C Datenkabel-Anschluss
  • 64, bzw. 128 Gigabyte interner Speicher (optional erweiterbar bis zu 1 Terabyte per microSD-Karte); 6 GB Arbeitsspeicher
  • Gewicht: 485 Gramm
Die rückseitige Hauptkamera des Huawei MatePad 11 bietet eine 13-Megapixel-Linse (Bildauflösung: 4160 x 3120 Pixel). Videos mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixel und 30 fps lassen sich damit auch drehen.

Huawei MatePad Pro 12.6: Mit Stift und Tastatur

Mit dem 12.6-Zoll-Tablet bringt Huawei den Nachfolger seines MatePad Pro ab dem 13. Juli 2021 in den Handel. Das Gerät mit XL-Bildschirm (Diagonale: 32 Zentimeter) bietet erstmals in einem Huawei-Tablet OLED-Technologie – wie etwa von Flachbild-TVs bekannt. Das soll unter anderem für ein besonders großes, natürliches Farbspektrum und sehr hohe Kontraste mit bis zu 1:1.000.000 sorgen. Zudem erhält das MediaPad Pro 12.6 laut Huawei als erstes Tablet überhaupt, die „Full Care 2.0“-Display-Zertifizierung des TÜV Rheinland. Dafür ist ein Blaulichtfilter für die Augen integriert, der verhindern soll, dass die Farben sichtbar für das menschliche Auge verfälscht werden. Angetrieben wird das Premium-Tablet durch einen Kirin 9000E-Prozessor mit bis 3,13 Gigahertz. Das MediaPad Pro 12.6 soll außerdem eine hohe Akkuausdauer bieten (9 Stunden Surfen oder bis zu 14 Stunden ununterbrochene Full-HD-Videowiedergabe pro Akkuladung). Per Schnellladefunktion (SuperCharge mit 40Watt) lässt sich der 10.050 mAh große Akku laut Hersteller in gut zwei Stunden wieder vollständig aufladen. Für einen UVP von 799 Euro soll es dann über den Huawei Online Store erhältlich sein. Das bietet das Huawei MatePad Pro 12.6 zudem:

  • 12.6-Zoll-WQXGA-Display (Auflösung: 2.560 x 1.600 Pixel mit 240 ppi  
  • Betriebssystem: Harmony OS 2.0
  • Acht Stereo-Lautsprecher integriert
  • Drahtlos: Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.2
  • Anschlüsse: 1 x 3,5 mm USB-C Stereo-Headset-Buchse, 1 x Steckplatz für microSD-Speicherkarte, 1 x USB-C Datenkabel-Anschluss
  • 256 Gigabyte interner Speicher (optional erweiterbar bis zu 256 GB per Huawei NM Card); 8 GB Arbeitsspeicher
  • Gewicht: 609 Gramm
Für Arbeiten wie mit einem Notebook: Wer das MatePad Pro 12.6 im Zeitraum vom 14. Juni bis zum 17. August 2021 kauft erhält Huaweis Smart Magnetic Keyboard und den Huawei M-Pencil im Wert von 248 Euro kostenlos dazu.

HarmonyOS: Huawei wagt den großen Sprung

Seit Ex-US-Präsident Donald Trump 2019 Google per Dekret aufgefordert hat die Geschäftsbeziehung zu Huawei schrittweise beenden, müssen Käufer eines Tablets oder Smartphones von Huawei auf den Android-App-Store Google Play verzichten. Ohne Weiteres kommen sie daher nicht mehr an beliebte Apps wie Google Maps, Youtube oder Gmail. Zwar bietet Huawei mit der „App Gallery“ einen eigenen App-Store an. Dieser ist jedoch noch lange nicht so prall gefüllt wie das Original von Google. Anwendungen, die im Huawei-Store nicht zu finden sind, lassen sich per „App-Suche“ im Internet auftreiben – die Downloads sind dann oft über sogenannte Drittanbieter-Stores möglich. Mit seinen beiden neuen Tablets verabschiedet sich Huawei dann auch offiziell von Android und will mit seinem hauseigenen Mobil-Betriebssystem HarmonyOS durchstarten. Damit sollen sich beispielsweise Dateien ganz einfach per Drag and Drop zwischen Huawei-Tablet und Windows-PC übertragen lassen. Neben solchen neuen Möglichkeiten zur geräteübergreifenden Kommunikation, soll HarmonyOS auch mit einem leistungsstarken Sicherheitsmanagement und nutzerfreundliche Handhabung punkten. Dazu zählen laut Hersteller das Anpassen des Homescreens nach eigenen Vorstellungen und die einfache Verwaltung von Geräteverbindungen. Außerdem sollen via HarmonyOS Musik- und Videos auf andere Geräte problemlos übertragen lassen.