Küchenanrichte mit Snacks und Fitterschalen Hundeschule
Credit: IMTEST

Der Alltag im Büro oder Home-Office kann nicht nur für den Menschen langwierig sein, sondern eben auch für seinen Hund. Für ein wenig mehr Freude und Beschäftigung im Arbeitsalltag, können Snacks verfüttert werden. Aber am besten nicht einfach so. Wie das Leckerli zwischendurch für Ihren Hund besonders interessant ist und er auch ein Stück weit intellektuell gefordert wird, zeigt der sechste Teil der IMTEST-Video-Hundeschule.

Video-Hundeschule: Die passenden Snacks fordernd verfüttern

Zunächst einmal ist es natürlich wichtig, dass Sie das passende Leckerli für Ihren Hund wählen. Hier richten Sie sich einfach am besten nach den Vorlieben Ihres Vierbeiners, wie Hundetrainerin und Dogwalkerin Stefanie Gallmeister rät. Um den Hund zu beschäftigen, dürfen es dann auch gern Snacks sein, die länger halten, wie Kauknochen. Welcher Leckerbissen zu welchem Zweck geeignet ist und wie Sie die Leckerei nicht einfach nur verfüttern können, sondern Ihren Hund damit auch fordern, erfahren Sie in dem Hundeschule-Video.



Ideen für den Hundesnack im (Home-) Office

Das Leckerli dem Hund einfach hinzuhalten geht – für einen höheren Beschäftigungsgrad sind Spielzeuge, die Sie mit den liebsten Snacks Ihres Vierbeiners füllen können, aber besser. Sie fordern den Hund auch und sorgen dafür, dass er länger etwas von seinem Leckerli hat. Schnüffel- und Suchspielzeuge präpariert mit dem Leckerbissen eignen sich auch gut im Büro, da sie den Hund auf einer eher ruhigen Weise beschäftigen.

Untenstehend finden Sie die Produkte aus dem Video. Ansonsten ist Ihre Kreativität gefragt, wie im Hundeschule-Video anhand vom Handtuch-Trick gezeigt wird.

Weitere Ideen, um Hunde zu beschäftigen, finden Sie in dem Ratgeber zu Hundegadgets:



Weiter geht’s mit der Hundeschule

Zur vorherigen Lektion:

Zur nächsten Lektion: