Hyundai IONIQ 5_titel

Produktdetails

  • Preis: ab 41.900 Euro
  • Weitere Infos: www.hyundai.de 

Hyundai präsentierte Mitte Februar den Ioniq 5, ein neues Cross-Over-SUV. Es beeindruckt vor allem mit seiner Größe, die mit einem großzügigen Innenraum einhergeht. Dadurch verspricht das Modell viel Bewegungsfreiheit. Warum das Elektroauto überdies Vielseitigkeit beweist und wie viel Leistung es bringen soll, verrät IMTEST.

Ioniq 5 bietet Liegekomfort

Mit einem Radstand von 3 Metern und einer Gesamtlänge von 4,6 Metern kommt der Ioniq 5 von Hyundai mit einer beachtlichen Größe. Entsprechend geräumig ist auch der Innenraum. Doch das Modell geht über Beinfreiheit hinaus: Die Rückbank und die Mittelkonsole sind bei dem Elektroauto verschiebbar, sodass der Fahrersitz zu einem Liegesessel umgebaut werden kann. Während des Fahrens kann die Mittelkonsole den Passagieren auf der Rückbank als Ablagefläche dienen.

Interessant in diesem Zusammenhang: Das Auto darf Anhänger mit einem Gesamtgewicht von bis zu 1.600 Kilogramm ziehen. Das macht das Elektroauto extrem vielseitig einsetzbar. Ohnehin kommt der Ioniq 5 aber mit bis zu 531 Litern Gepäckvolumen. Unter anderem gibt es Extra-Stauraum unter der Fronthaube.

So viel Leistung steckt im Ioniq 5

Da der Innenraum so großzügig bemessen ist, sind auch Bedienelemente und Info-Bildschirme entsprechend groß. Es gibt zwei Digitalanzeigen, die jeweils 12,25 Zoll groß sind. Zum einen verbirgt sich die Instrumentenanzeige dahinter, zum anderen ein Touchscreen für Infos, Sicherheit und Entertainment.

Der Fahrer des Ioniq 5 darf Leistung ab 125 kW und bis 170 PS erwarten. Mit zwei verschiedenen Akkus ausgerüstet (72,6 und 58 kWh), sind mit dem Ioniq 5 Reichweiten bis zu 500 beziehungsweise 400 Kilometern möglich. Zudem ermöglicht das 800-Volt-Ladesystemn das Nachladen für 100 Kilometer Reichweite in fünf Minuten. Die Auslieferung des neuen Hyundai-Modells soll ab dem Sommer beginnen.

Fotos: Hersteller