Zwei Männer in einem Auto
Credit: Apple

Apple möchte weiter mit den Kamera-Fähigkeiten des iPhone 13 beeindrucken. Drei neue, sehr unterschiedliche Kurzfilme fokussieren sich jeweils auf eine besondere Funktion der Kamera im noch jungen iPhone 13.

Hollywood per Smartphone-Cam

Bereits im Test von IMTEST konnte die neue Kamera der verschiedenen Modelle des iPhone 13 überzeugen. Besonders das Top-Modell, iPhone 13 Pro Max, verfügt über ein Kamera-Modul, mit dem Aufnahmen von höchster Güte möglich sind. Das möchte Apple nun noch einmal aufzeigen. Drei neue Kurzfilme zeigen eindrucksvoll die Möglichkeiten der Kamera unter verschiedensten Bedingungen. Die drei kleinen Filmchen stellen den Cinematic-Modus, die Aufnahmemöglichkeiten bei schlechten Lichtverhältnissen und den dreifachen optischen Zoom vor – und zwar genau in dieser Reihenfolge. Als kleines, recht unterhaltsames Schmankerl sind die Dialoge an die gezeigten Features angelehnt.

Detectives

Die beiden Darsteller witzeln nicht nur über die Möglichkeit, bestimmte Objekte bei der Aufnahme unscharf wirken zu lassen, es wird im Video auch eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Die Beleuchtung der Szenerie ist hier nicht ganz unwichtig. Es darf mit ziemlicher Sicherheit davon ausgegangen werden, dass diese Qualität ohne eine professionelle Beleuchtung kaum erreicht werden kann.

Basement

Gerade in dunklen Szenen versagen vielgerühmte Smartphone-Kameras gnadenlos. Mit dem zweiten Kurzfilm, Basement, zeigt Apple, dass die Kamera des iPhone 13 auch bei sehr wenig Licht noch sehr gute Ergebnisse erzielen kann. Auch wenn der Kurzfilm anfangs etwas gruselig wird, löst sich die angespannte Stimmung innerhalb der ersten 20 Sekunden in Wohlgefallen auf.

Pavel

Im dritten Kurzfilm stellt Apple den Detailreichtum beim Einsatz des 3-fach-Teleobjektiv-Zooms in den Vordergrund. Auch hier können die kleinen Nuancen durchaus überzeugen, dass die Aufnahmen komplett in Schwarz-Weiß gehalten sind, verstärkt den positiven Eindruck zusätzlich.