Eine Sim-Karte liegt neben einem Smartphone
Credit: Brett Jordan/Unsplash

Auch das neue iPhone 13 benötigt eine SIM-Karte, um perfekt zu funktionieren. Wie Sie die SIM-Karte in das neue Smartphone einlegen, erklären wir Ihnen hier.

So öffnen Sie den SIM-Slot

Nachdem Sie das iPhone ausgepackt haben, sollten Sie es nicht gleich in Betrieb nehmen. Vor dem ersten Einschalten muss natürlich die SIM-Karte in das iPhone 13 eingelegt werden. Denn nur mit eingelegter SIM-Karte können Sie die meisten wichtigen Funktionen des Smartphones genutzt werden. Auch Telefonieren ausserhalb der Notfall-Funktionen ist nur mit einer eingelegten SIM-Karte möglich. Um das kleine Schubfach für die SIM-Karte zu öffnen, nutzen Sie am besten den kleinen Piekser, der in jeder Verkaufsverpackung eines iPhone beiliegt. Drücken Sie das kleine Werkzeug in die Öffnung, die sich neben dem Schubfach für die SIM-Karte befindet. Nun wird eine kleine Halterung sichtbar, die sich aus dem Smartphone schiebt. Ziehen Sie diese nun vorsichtig heraus und legen sie vor sich auf hin.

So legen Sie die SIM-Karte ein

Nehmen Sie nun die SIM-Karte Ihres Mobilfunkanbieters zur Hand und legen Sie das kleine Plastikplättchen so in die Halterung ein, dass die abgeschnittene Ecke der SIM-Karte genau in die Schablone passt. Dann sollte das Kontaktfeld nach unten zeigen. Nehmen Sie nun die kleine Halterung samt SIM-Karte in die Hand und drücken Sie diese vorsichtig zurück in den Schacht. Die Halterung rastet mit einem kleinen, fühlbaren Klick ein, wenn sie weit genug hingeschoben wurde. Schalten Sie das iPhone 13 nun ein. Nach der üblichen Einführung werden Sie aufgefordert Ihre SIM-Pin einzugeben. Nun sollte alles reibungslos funktionieren. Falls kein Mobilnetz gefunden werden kann, überprüfen Sie nochmals, ob die SIM-Karte korrekt eingelegt ist.