Credits: IMTEST

Smartphones, Tablets, Ohrhörer, Smartwatches, Kameras etc.: Immer mehr Geräte verfügen über einen Akku und wollen regelmäßig aufgeladen werden. Das sorgt immer wieder für Kabelsalat und andere Probleme. Der Traum vom echten kabellosen Laden nimmt aber immer mehr Gestalt an. Die Rede ist hier nicht von Ladematten oder ähnlichem, sondern vollkommen kontaktlosem Laden über die Luft. Zu den Vorreitern auf dem Gebiet zahlt Oppo. Die Chinesen haben ihr System „Wireless Air Charging“ in Kombination mit dem Smartphone Oppo X 2021 bereits auf Messen gezeigt, IMTEST durfte es sich live angucken.

In drei Stunden über die Luft ein Handy aufladen

Leider ist es noch so weit, dass wir uns frei in Raum bewegen können und gleichzeitig das Smartphone geladen wird. Noch ist beim Oppo Air Wireless Charging die Entfernung auf 10 Zentimeter beschränkt. Konkret wird das Oppo X mit seiner speziellen Außenhülle per Magnet-Resonanz-Technik im Abstand von 10 Zentimetern mit einer Leistung von 7,5 Watt beladen. Ein durchschnittlicher großer Akku mit 4.000 mAh wird auf diese Weise in rund 3 Stunden komplett geladen. Das entspricht ungefähr der Leistung, die auch der Qi-Standard zur drahtlosen Energieübertragung mittels elektromagnetischer Induktion über kurze Distanzen ermöglicht (5 bis 15 Watt).

Oppo Air Charging: Nur ein erster Schritt

Seien wir ehrlich: Aktuell ist das System noch vollkommen unpraktikabel. Denn wer will schließlich sein Smartphone über eine Ladeschale halten, um es zu laden. Das weiß selbstverständlich auch Oppo. Der Prototyp soll vielmehr zeigen, wo die Reise hingeht. Vielleicht überbrückt die nächste Generation schon 50 Zentimeter oder einen Meter Distanz. Dann wird es richtig interessant. Vorstellbar sind dann etwa in Tische eingebaute Ladestationen, die etwa im Restaurant die Geräte der Kunden automatisch über die Luft laden, während diese dinieren oder telefonieren. Wann solche Systeme marktreif sind, wagt Oppo aber noch nicht zu prognostizieren.  

Die Konkurrenz schläft nicht

Die Chinesen sollten sich aber sputen. Denn auch andere Tech-Unternehmen tüfteln an entsprechenden Lösungen. So hat etwa auch Xiaomi kurzem die Mi Air Charge-Technologie angekündigt, die allerdings im Gegensatz zu Oppos Technologie bislang nur 5 Watt Leistung zur Verfügung stellt. Dafür bietet sich mit 5 Metern aber eine viel größere Reichweite. Und auch Motorola hat eine eigene Qi-basierte Luftladelösung präsentiert, die kabellose Laden in einer Entfernung von bis zu einem Meter ermöglicht. Hier dürfen sich allerdings keine Gegenstände zwischen Ladestation und Gerät befinden, ansonsten wird das Laden blockiert.

Fest steht: Luftladelösungen, die unsere Geräte vollautomatisch über größere Distanzen laden, bleiben vorerst ein Traum. Doch die Verwirklichung dieses Traums rückt inzwischen in greifbare Nähe.