LG Tone Free 1

Produktdetails

  • Preis: 199 Euro
  • Gewicht: 5,6 Gramm
  • Akkulaufzeit: ca. 6 Stunden

Mal sitzt der Ohrhörer nicht richtig, dann bricht wieder die Bluetooth-Verbindung ab: True Wireless In-Ear-Kopfhörer haben so ihre Tücken. Das gilt besonders, wenn man sich für ein günstiges Modell entscheidet. Aber Auch viele teure Kopfhörer dieser Sorte plagen gerne mal Probleme. Nicht so die LG Tone Free FN7 – die In-Ears des südkoreanischen Herstellers punkten bei IMTEST in so ziemlich jedem Testfeld. Außerdem besitzen sie eine ganz besondere Hygienefunktion.

Umfangreiche Ausstattung

Die LG Tone Free FN7 gehören eher zur Kategorie der teureren In-Ear-Kopfhörer. Rund 200 Euro verlangt der Hersteller für die kleinen Ohrstöpsel, die dank austauschbarer Silikonaufsätze in drei verschiedenen Größen in jedem Ohr gut sitzen dürften. Nimmt man die Tone Free einmal aus dem Ohr heraus, pausieren sie praktischer Weise automatisch. Schweiß oder Spritzwasser werden ihnen dabei nicht gefährlich, denn die Kopfhörer sind nach IPX4-Standard gegen allseitiges Spritzwasser geschützt – unter laufendem Wasser sollte man dennoch nicht versuchen, sie zu reinigen. Das übernehmen die LG Tone Free FN7 dankenswerter Weise aber von selbst: LG verbaut nämlich kleine UV-LEDs in der runden Ladeschale der Tone Free. Da UV-Licht Keime abtötet, sollen die In-Ears hygienischer sein als andere Modelle. Mit ihren rund sechs Stunden Akkulaufzeit fallen sie aber nicht besonders auf und reihen sich im guten Mittelfeld aktueller Produkte ein. Dank des Akkus in der Ladeschale sind insgesamt bis zu 20 Stunden Spielzeit möglich. 

Platzsparend: Die kreisrunde Schatulle der Tone Free ist kaum größer, als beide In-Ears nebeneinander.

Einfach zu Bedienen

Der Steg der LG Tone Free FN7 ist etwas kürzer, als man es etwa von den beliebten Apple AirPos kennt. Beim Tragen macht das keinen Unterschied, auch LGs Ohrhörer sitzen sicher und rutschen nur unter schweißtreibendster Anstrengung etwas. Bei der Bedienung setzt man hier genau wie bei Apple auf Touch-Gesten, also unterschiedliche Berührungen und Tippser an den In-Ears. Darüber steuern Nutzer dann Anrufe oder die Musikwiedergabe. Wer will, der nutzt auch Sprachassistenten wie Apples Siri oder den Google Assistant. Über längeres Halten am Ohrhörer aktiviert man außerdem die gute aktive Geräuschunterdrückung, die Umgebungslärm zuverlässig dämpft. Einen “Ambient-Mode”, der etwa Straßengeräusche zur Sicherheit im Verkehr hindurch lässt, gibt es ebenfalls. Leider verfälscht er aber den allgemeinen Klang etwas. 

Fester Sitz: Mit ihren Silikonaufsätzen stecken die Tone Free sicher im Ohr.

Solider Klang mit kleinen Tücken

Ist der Ambient-Mode inaktiv, überzeugen die LG Tone Free FN7 klanglich auf ganzer Länge. Der Sound ist klar und facettenreich und besitzt dabei eine leichte Tendenz in die Höhen. Der Bass bleibt derweil gut hörbar, gefällt dann aber auch eher Nutzern, die ihn nicht zu kräftig mögen. Die Stimmwiedergabe bleibt dank des hohen Tonprofils dabei glasklar, was die Tone Free besonders beim Hören von Podcasts zum Kopfhörer der Wahl werden lässt. Weniger klar sind Stimmen aber beim telefonieren, hier wirken LGs In-Ears ein wenig blechern. Das ist aber ein zu verschmerzender Umstand, denn ansonsten macht das Hören mit den kleinen Ohrsteckern jede Menge Freude.

FAZIT

Die LG Tone Free FN7 sind tolle True Wireless In-Ears. Sie sitzen angenehm im Ohr und begeistern mit ihrem facettenreichen Klang. Auch die Bedienung ist schnell gelernt und lässt sich per App noch weiter verfeinern. Die handliche Ladeschatulle ist ein weiterer Pluspunkt – ob die UV-Beleuchtung die Kopfhörer aber wirklich hygienischer macht, ist Ansichtssache.

  • PRO
    • Toller Klang, sehr handliche Ladeschale und gute aktive Geräuschunterdrückung.
  • KONTRA
    • Ausbaufähige Telefonqualität, blecherner Klang im Ambient Mode.

IMTEST Ergebnis: gut

2,0

Fotos: Hersteller