Logitech G604 im Test
Credit: Hersteller

Besonders durch ihre Vielfältigkeit konnte die Logitech G604 im Test überzeugen. Sie eignet sich gleichermaßen gut für Onlinespiele mit schnellen Reaktionszeiten, macht aber auch bei Einzelspieler-Titeln oder Rätselspielen aufgrund der bequemen Handhabung Spaß. Natürlich gehört noch mehr dazu, Testsieger unter den kabellosen Gaming Mäusen zu werden. Was genau, verrät IMTEST.

Produktdetails

  • 135 g
  • kabellos (Bluetooth, Lightspeed)
  • 99,99 Euro

Logitech G640 mit neuartiger Technik

Im Test der Reaktionsfähigkeit verließen sich die IMTEST-Experten einzig und allein auf den USB-Dongle, der mit der von Logitech getauften „LIGHTSPEED“-Technik Daten genauer und ohne Verzögerungen von Maus zu PC schickt. Die Logitech G604 lässt sich allerdings auch per Bluetooth verbinden, wobei hier einiges an Geschwindigkeit und Genauigkeit verloren geht.

Dank des Sensors mit 16.000 DPI geht die Bedienung extrem genau vonstatten: Sowohl bei flotten Onlinespielen als auch bei gemächlichen Strategie- und Rätselspielen trafen die Experten mit einer sehr hohen Präzision das Ziel, Einheiten oder Menüelemente. Einzig bei sehr schnellen Onlineshootern war die Maus etwas zu schwer, was blitzschnelle Bewegungen im Vergleich zur federleichten Logitech G Pro etwas verzögert.

Logitech G604 Verpackung
Credit: IMTEST

Knöpfe ohne Ende

Die sechs Knöpfe auf der linken Seite der Logitech G604 lassen sich prima belegen: So konnten im Test etwa im Rollenspiel „Final Fantasy XIV“ Schutz- und Angriffszauber schnell und einfach über die Logitech Software belegt werden. Auch wenn man es ihr auf den ersten Blick nicht ansieht: Insgesamt kommt sie mit 15 programmierbaren Knöpfen daher, die sie gut und unauffällig versteckt.

Im Alltagstest wurde der Maus die zahlreichen Knöpfe ab und an zum Verhängnis: In den dutzenden Spielstunden mit der Maus passierte es einige Male, dass versehentlich auf die Plus-/Minusknöpfchen oder auf den Schalter für die Drahtlosübertragung geklickt wurde und so die Empfindlichkeit verstellt oder die Verbindung gekappt wurde. Die Schalter sind schlicht zu nahe an der linken Maustaste beziehungsweise dem Mausrad.

Akku und Rutschfestigkeit

Laut Logitech hält die Maus über 240 Stunden durch: Im Test konnten die mit rund 200 Stunden auch fast erreicht werden – ein rekordverdächtiger Wert. Leider bietet die Gaming-Maus keinen eingebauten Akku: Am Besten kaufen sich Nutzer deshalb wiederaufladbare Batterien um die Umwelt zu schonen.

Davon ab punktet die Logitech G604 mit ihrer Rutschfestigkeit. Ganz gleich auf welcher Oberfläche sie im Einsatz war: Vom rutschigen Aluminiummauspad bis hin zum glatten Ledersofa machte sie eine sichere Figur. Leider funktioniert sie nicht auf Glasoberflächen, was den Einsatz einer Unterlage auf einem Glasschreibtisch zum Muss macht.

Logitech G604 im Detail
Credit: IMTEST

Logitech G604 mit hoher Materialqualität

Die Materialgüte der Logitech G604 ist neben der Mad Catz RAT 8 die beste im Test: So fühlt sich die Maus solide an und liegt sehr gut in der Hand, sofern man keine zierlichen kleine Hände hat. Für Kinder oder kleine Frauenhände ist die G604 etwas zu lang. Hier gilt: Probehalten! Immerhin: Der drahtlose Empfänger ist klein und handlich und lässt sich im Akkufach verstauen.

Außerdem gefällt das Design und die Materialanmutung der Logitech sehr gut: Die matte Oberfläche und die rauen Seitenteile sorgen neben einer tollen Optik auch für guten Halt. Manche Spieler mögen eine kunterbunte und steuerbare Beleuchtung vermissen.

Logitech G604 Ergonmie
Credit: IMTEST

FAZIT

Die Logitech G604 ist die aktuell beste drahtlose Gaming-Maus auf dem Markt: Top-Verarbeitung treffen auf ein edles Design, hohe Präzision und zahlreiche konfigurierbare Knöpfe. Die Lieblingsmaus von IMTEST aus dem gesamten Testfeldes.

  • PRO
    • Sehr bequem bei großen Händen, hohe Präzision, gute Verarbeitung
  • KONTRA
    • Keine RGB Beleuchtung, etwas zu groß für kleine Hände

Imtest Ergebnis:

gut 1,6